Skip to main content

Aldi Life: eBooks vom Discounter

Der deutsche E-Reading-Markt bekommt dauerhaft einen namhaften Zuwachs. Deutschlands größter Lebensmittel-Discounter Aldi verkauft vom 20. Oktober an auch eBooks, mehr als eine Million Titel wird es im hauseigenen Online Store geben. Zeitgleich wird ein „Lese-Tablet“ mit einer ungewöhnlichen Funktion ins Aktionssortiment aufgenommen.

Vor ziemlich genau einem Jahr startete der Konzern mit Aldi Life Musik eine Musik-Streaming-Flatrate. Für günstige 7,99 Euro monatlich gibt es Vollzugriff auf den Katalog von Kooperationspartner Napster (bei dem das gleiche Angebot 9,95 Euro pro Monat kostet). Von kommender Woche gibt es unter der Marke Aldi Life eBooks nun auch digitale Bücher – allerdings nicht als eBook Flatrate a la Skoobe, sondern in einem „konventionellen“ Online Shop.

eBook Store plus „Aldi Cloud“

Mehr als eine Million Titel sind laut Pressemitteilung im Sortiment, darunter auch kostenlose eBooks und englischsprachige Bücher. Das ist marktüblich. Auf Anfrage des Börsenblatt erklärte ein Aldi-Sprecher, die eBooks kämen von „verlagsübergreifenden Aggregatoren“. Einen fixen Partner gibt es also offenbar nicht.

Die bei Aldi Life eBooks gekauften Dateien können über eine hauseigene App geschmökert werden, die es für iOS- und Android-Geräte gibt. Die Lese-App kann auch für anderswo gekaufte eBooks genutzt werden, der Upload ist möglich für „die meisten Bücher“ (bedeutet wohl: alles, was nicht bei Amazon.de gekauft ist). Umgekehrt lassen sich die bei Aldi gekauften eBooks sicherlich auch in die Tolino Cloud oder auf Lesegeräte von Kobo und Pocketbook laden, eine direkte Sychronisationsmöglichkeit gibt es hier aber nicht.

Medion E6912 E-Tab: Mittelmäßiges „Lese-Tablet

Medion E6912

Medion E6912

Aldi verkaufte im Ausland in der Vergangenheit bereits dedizierte eBook Reader, in Österreich sogar schon einmal Tolino-Geräte. Für den Deutschland-Start von Aldi Life eBooks hat man sich nun zunächst einmal aber für ein Tablet entschieden. Ab dem 20. Oktober, dem Start von Aldi Life eBooks, wird deutschlandweit (also sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd) das Medion E6912 E-Tab zu haben sein. Kostenpunkt: 129 Euro inklusive 10 Euro Guthaben im Aldi eBook Store.

Beim Medion-Gerät handelt es sich um ein kompaktes Multimedia-Tablet der unteren Mittelklasse: Das Sieben-Zoll-Display löst 1280x720px, als Betriebssystem kommt das nicht mehr ganz aktuelle Android 6.0 Marshmallow zum Einsatz. Der interne Speicherplatz beträgt gerade einmal 8 Gbyte, immerhin gibt es einen miscroSD-Slot.

Außergewöhnlich für ein Tablet dieser Klasse ist das integrierte UMTS-Modul. Aldi legt dem Tablet eine SIM-Karte von Aldi Talk nebst 10 Euro Startguthaben bei. Die Datentarife bei Aldi Talk starten bei 3,99 Euro monatlich für 150 Mbyte Daten (1,5 Gbyte kosten 9,99 Euro). In Zeiten allgegenwärtiger WLAN-Hotspots und einfachem Tethering über Smartphones ist der Bedarf nach einem UMTS-Modul in einem solchen Tablet aber wohl sehr überschaubar, erst recht zum Bezug von eBooks.

Zum Preis von 129 Euro ist das Medion E6912 E-Tab nicht gerade ein Preisbrecher, selbst unter Berücksichtigung von Inklusiv-Leistungen und UMTS-Modul. Zum Vergleich: Amazon will für sein Sieben-Zoll-Fire-Tablet mit vergleichbaren Spezifikationen (das Display ist etwas pixeliger) mit 59 Euro weniger als halb so viel, für 69 Euro gibt es doppelten Speicherplatz. Das vorinstalleirte Fire OS bietet zwar keinen direkten Zugriff auf den Android-Marktplatz Google Play, dafür gibt es regelmäßige Firmware Updates seitens Amazon und gerade für den Multimedia-Konsum ein sehr intuitives Gesamtpaket. Auch offene Android-Tablets im Sieben-Zoll-Format liegen deutlich unter der 100-Euro-Marke (Lenovo Tab 3 Essential: 69 Euro).

Vorerst keine Gefahr für Kindle und Tolino

Der hardwareseitige „Aufschlag“ von Aldi Life eBooks fällt also eher verhalten aus, trotzdem muss man das Angebot im Auge behalten. Die Computerbild publizierte bereits einen „exklusiven Praxistext“, der sich gleichwohl wie ein Werbetext liest und mit handfesten Informationen geizt. In spätestens 10 Tagen, wenn Aldi Life eBooks komplett online geht, sind wir schlauer.

Großartige Innovationen sind gleichwohl nicht zu erwarten, die ausgereiften Plattformen von Kindle, Tolino und Kobo wird Aldi nicht überflügeln. Der eine oder andere Umsatz-Euro wird für Aldi aber qua Reichweite mit Sicherheit abfallen, und vielleicht sehen wir nun über kurz oder lang ja auch noch einen attraktiven eBook Reader in den hiesigen Discounter-Regalen.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Spubbles Quickies #39 | spubbles 2.0 17. Oktober 2016 um 11:10

[…] damit auch im Netz surfen. Kindle, Tolino und Co, müssen sich jedoch erstmal nicht fürchten – laut lesen.net seien seitens Aldi keine Innovationen zu erwarten, die die anderen Anbieter überflügeln könnten. […]

Antworten

NEWS! eBooks vom Discounter | OnleiheVerbundHessen 23. November 2016 um 17:09

[…] Quelle: lesen.net […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*