Skip to main content

“Alle sind traurig. Es schneit.”: Klassiker extrem abgekürzt

Wer sich bestimmte literarische Klassiker zu Gemüte führen will – und sei es nur, um auf Partys mitreden zu können -, hat eine Menge Sitzfleisch nebst höchster Konzentration mitzubringen. Wer diese “Arbeit” scheut, für den hat ein kanadischer Cartoonist nun genau das richtige.

Das Drama “Krieg und Frieden” von Leo Tolstoi ist aus dem Kanon der Weltliteratur nicht mehr wegzudenken, es erzählt eine mitreißende Geschichte. Auf ganzen 1536 Seiten, die sich zudem bei weitem nicht so einfach herunterlesen lassen wie aktuelle Belletristik. Auch Homer’s Odyssey, der Jahrhundertroman Ulysses und die mehr als 1.200-seitige Reise von Don Quijote sind nichts für ungeduldige Gemüter. In der heutigen Zeit, wo Menschen eine kürzere Aufmerksamkeitsspanne haben als Goldfische, eigentlich nicht mehr zumutbar.

war and peace

Der kanadische Zeichner John Atkinson schenkt uns mit seinen Zusammenfassungen literischer Klassiker jetzt wertvolle Lebenszeit. Was es über die Jagd von Kapitän Ahab auf den Wal Moby Dick zu wissen gilt, lässt sich schließlich auch in vier Wörtern sagen.

moby dick

Bislang hat Atkinson zwölf Klassiker häppchengerecht eingedampft und neu illustriert. Mindestens sechs weitere Titel werden folgen, sagte der Cartoonist den Kollegen von Bored Panda. Die Wartezeit können sich auf den Geschmack Gekommene mit der Lektüre der Werke auf Youtube vertreiben, wo Gangster-Rapper Sparky Sweets PhD in Thug Notes ebenfalls auf ganz besondere Weise literarische Inhalte vermittelt.

cartoons 2

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*