Skip to main content

Amazon.de startet Sub-Store für exklusive Kindle Books

Mitten im Konditionen-Streit unterstreicht Amazon.de seinen Stellenwert im E-Reading-Bereich mit dem Start einer neuen Kategorie innerhalb des Kindle Store. Mehr als 500.000 E-Books, die ausschließlich bei Amazon zu haben sind, werden separat und wohl auch zunehmend prominent beworben – eine klare Botschaft gleichermaßen für Verlage, Autoren und Leser.

Der Amazon.de-Blog Kindle Post spricht in einem am heutigen Montag veröffentlichten Blogbeitrag von einem neuen Store, technisch handelt sich beim Bereich Exklusive Kindle eBooks allerdings “nur” um eine neue Hauptkategorie. Dort sind, wiederum unterteilt in Sprachen und Genres, nach Angaben von Amazon mehr als 500.000 E-Books zu finden, die es ausschließlich bei Amazon gibt.

Die Zahl beeindruckt, auch unter Berücksichtigung davon, dass der Löwenanteil der verfügbaren Exklusiv-Titel fremdsprachig ist (genauer gesagt: 538.667). Die Zahl der deutschsprachigen Titel beläuft sich auf rund 30.000, die sich im Wesentlichen aus Self-Publisher-Publikationen und AmazonCrossing-/Amazon-Publishing-Angeboten zusammen setzen.

Zaunpfahlwink für Leser, Autoren und Verlage

Kurz nach dem Start ist der Sub Store schon an verschiedenen Stellen der Amazon.de eBook Rubrik verlinkt. In Zukunft wird es mit Sicherheit regelmäßige Promotion-Aktionen für die Rubrik geben. Denn so kann Amazon Lesefreunden einen wesentlichen Vorzug seiner Plattformen gegenüber anderen Anbietern zeigen: Günstige und teils qualitativ hervorragende E-Books zu kleinen Preisen, die es nur bei Kindle gibt. Zwar werben auch Konkurrenten wie ebook.de und Tolino-Allierte zunehmend mit Exklusiv-Titeln. Zum einen ist das Sortiment dort aber wesentlich geringer (zweistelliger Bereich), zum anderen beschränkt sich die Exklusivität hier auf die Verkaufsplattform. Denn dank Adobe DRM sind die E-Books auf allen Lesegeräten mit entsprechender Formatunterstützung lesbar. Sind hingegen exklusive Kindle Books kopiergeschützt, führt kein Weg an einem Kindle eBook Reader oder einer Lese-App vorbei (wie sich kopierschutzlose Kindle Books konvertieren lassen, steht hier).

Mit dem zusätzlichen Promotionsfenster setzt Amazon außerdem noch einen zusätzlichen Anreiz für Autoren zur exklusiven Veröffentlichung über die eigene Plattform. Eine weitere unausgesprochene Botschaft von Exklusive Kindle eBooks  richtet sich an die Verlage. Sie lautet: Wir können auch ohne euch.

<Bildnachweis: Exklusiv von Shutterstock>

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Buch/Handel 2020: „Who will keep a dominant Amazon honest?“ « Exciting Commerce 16. Juli 2014 um 08:42

[…] Exklusive Kindle eBooks heißt ein neuer Sub-Store, den Amazon unterdessen eröffnet hat und der – ausschließlich mit Amazon-Titeln bestückt – eindrücklich zeigt, wie umfangreich das Verlagsportfolio des Online-Händlers bereits ist. (via Lesen.net) […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*