Skip to main content

Amazon-Schreiblabor Write On jetzt offen für alle

Fünf Monate nach dem Start der Beta-Phase hat Amazon seine Schreib-Community Write On “offiziell” ans Netz gebracht. Ab sofort brauchen Interessierte keinen Zugangscode mehr zum Schreiblabor, mittels dem Amazon spannende Stoffe noch frühzeitiger entdecken will.

Auf Write On können Autoren ihre Texte noch während des Entstehungsprozesses einstellen und von der Community diskutieren lassen. Beim offensichtlichen Vorbild Wattpad sind das in den wenigsten Fällen Buchmanuskripte oder auch nur Texte, die eine solche Ambition haben. Vielmehr ist die weltweit größte Schreib-Community vor allem ein Tummelplatz von Hobby-Schreibern und für eine große Zahl von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die ihre Fan-Fiction-Texte dort publizieren.

Amazon kontrolliert gesamten Prozess

Bildschirmfoto 2015-03-12 um 08.47.33Nichts desto trotz hat Wattpad inzwischen einige Top-Autoren hervorgebracht, allen voran sicherlich Anna Todd mit ihrer auch in Deutschland höchst erfolgreichen und gerade verfilmten “After”-Reihe (ursprünglich “One Direction” Fan Fiction). Mit Write On will Amazon vielversprechende Stoffe jetzt schon während des Entstehungsprozesses entdecken und über die Community verbessern lassen, bevor sie idealerweise über die hauseigene Plattform Kindle Scout zum Crowdsourcing gestellt oder gleich mittels KDP, das Fan-Fiction-Portal Kindle Worlds oder mittels eines Amazon-Verlages publiziert werden. Mit “Write On” hat Amazon jetzt auch für den letzten beziehungsweise ersten Baustein der Buch-Wertschöpfungskette, den Schreibprozess, das passende Angebot.

Rechte bleiben beim Autoren – noch?

Ist Write On für Autoren eine interessante Option? Zunächst einmal ist zu beachten, dass auf der Plattform gegenwärtig nur englisch geschrieben wird. Für viele hiesige Autoren fällt das Angebot damit ohnehin aus, sie sind in deutschen Forum oder auch bei Wattpad mit seiner schon beachtlichen deutschen Nutzergruppe besser aufgehoben. Überhaupt herrschte auf Write On aufgrund der bisherigen geschlossenen Beta-Phase bislang nicht gerade reges Treiben, mit der Öffnung für alle erlebte die Plattform in den letzten Stunden aber einen wahren Ansturm neuer Mitglieder. Mal sehen, wer bleibt.

Ansonsten erhebt Amazon derzeit keinerlei exklusiven Ansprüche auf publizierte Inhalte (“You can take a story you’ve written on Write On and share or publish it wherever you want”), das kann sich in der Zukunft allerdings durchaus ändern. Wer sich auf Amazon einlässt, ist grundsätzlich gut beraten, Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen sehr genau im Auge zu behalten.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*