Skip to main content

„Autor will es so“: Neuer Fitzek-Thriller ohne Kopierschutz

Am kommenden Donnerstag erscheint Passagier 23, der neue Roman von Sebastian Fitzek. Der sichere Beststeller wird auf ausdrücklichen Wunsch des Autors und entgegen der Firmenpolitik der Verlagsgruppe Holtzbrinck, die das Buch verlegt, ohne hartes DRM verkauft. Der Fall illustriert auch, was für eine Macht einzelne Autoren heute haben.

eBooks von Droemer Knaur, Rowohlt, S. Fischer und weiterer Imprints der Verlagsgruppe Holtzbrinck sind gemeinhin mit hartem Kopierschutz versehen. Neben Random House zählt das Stuttgarter Unternehmen zu den eisernsten Verfechtern von Adobe DRM & Co; einzig das hauseigene Science-Fiction-Label Tor verkauft kopierschutzfrei.

passagier 23Auch der neue Psychothriller Passagier 23, verlegt von Droemer Knaur, wäre demzufolge eigentlich mit DRM bestückt worden. Aber der Autor intervenierte: Sebastian Fitzek habe den Verlag ausdrücklich um den Verkauf kopierschutzfreier Dateien gebeten, sagte uns eine Knaur-Sprecherin. Diesem Wunsch habe man entsprochen. Unter anderem bei ebook.de kann der 430-seitige Roman bereits als kopierschutzfreie epub-Datei vorbestellt werden. Amazon hingegen verkauft das eBook kopiergeschützt, wie auch die eBooks von Bastei Lübbe,  Hanser und weiterer Verlage, die ihre eBooks ansich nicht mit (hartem) DRM versehen.

Grundsätzlich setze Droemer Knaur weiterhin auf hartes DRM, betonte die Sprecherin. Das sei holtzbrinckweite Firmenpolitik. Würden sich Autoren kopierschutzfreie eBooks wünschen, entscheide man im Einzelfall. Fitzek habe eine große Fangemeinde, der er es recht machen wolle. Man gehe im Übrigen nicht davon aus, „dass da jetzt wild rumkopiert wird“.

Die neue Macht der Autoren

Wenn sich ein unbekannter Debütautor bei einer der großen Verlagsgruppen eine kopierschutzfreie Veröffentlichung wünscht, gibt es wohl nicht mehr als ein mildes Lächeln. Aber ein Sebastian Fitzek (der auf der Leipziger Buchmesse 2013 sogar einen eigenen Stand hatte) und weitere Autoren seines Kalibers haben eine solche Verhandlungsmacht, dass Wünsche wie der nach kopierschutzfreier Auslieferung vermutlich flink abgenickt werden, Firmenpolitik hin oder her. Man will es dem Autoren auf jeden Fall recht machen, damit er den nächsten Bestseller nicht bei einem anderen Verlag schreibt oder gar auf eigene Faust veröffentlicht. Nie waren erfolgreiche Autoren mächtiger als heute – aus Lesersicht erfreulich, wenn sie ihren Einfluss so nutzen wie in diesem Fall.

<Bildnachweis: Coverausschnitt von Passagier 23>

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Markierungen 10/24/2014 – Snippets 24. Oktober 2014 um 06:35

[…] “Autor will es so”: Neuer Fitzek-Thriller ohne Kopierschutz » lesen.net […]

Antworten

eBooks • eBook Reader • eCommerce » lesen.net 27. Oktober 2014 um 15:18

[…] Donnerstag erscheinender neuer Psychothriller von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek, wie berichtet auf Wunsch des Autoren ohne harten Kopierschutz (ausgenommen Amazon). Diesmal ist die Handlung an […]

Antworten

Knaur eBooks der Woche [SP] » lesen.net 6. November 2014 um 19:03

[…] 2 der SPIEGEL-Hardcover-Bestsellerliste und in den Top 10 der Kindle Charts. Die epub-Ausgabe ist auf ausdrücklichen Wunsch des Autors frei von hartem […]

Antworten

NEWS! – Autor wehrt sich gegen DRM | OnleiheVerbundHessen 14. November 2014 um 17:02

[…] Ebook.de und andere Seiten bieten seither die Möglichkeit des Kaufs der kopierschutzfreien Version, Amazon hingegen hat das Buch mit einem DRM versehen. Wir finden diese Aktion gut und hoffen, dass sich weitere namhafte Autoren anschließen! Zum kompletten Artikel hier klicken. […]

Antworten

Neuer Fitzek-Thriller ohne Kopierschutz | Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW 15. Dezember 2014 um 07:02

[…] Weitere Informationen: https://www.lesen.net/ebook-news/autor-will-es-so-neuer-fitzek-thriller-ohne-kopierschutz-15784 […]

Antworten

Dumont sagt Adobe-Kopierschutz adè » lesen.net 11. März 2015 um 10:44

[…] (Piper, Ullstein, Carlsen) gibt es kaum Bewegung, von Spezial- und eBook-Labels abgesehen sind fast alle Publikationen nur mit Kopierschutz zu haben. Zum Leidwesen gerade von Händlern, die sich […]

Antworten

Wie sich Buchmenschen trotz Gegenwind für Flüchtlinge einsetzen » lesen.net 27. August 2015 um 14:37

[…] gilt für Thriller-Autor Sebastian Fitzek, der sich nicht nur gegen DRM engagiert, sondern auch für Flüchtlinge. Auf seiner mehr als 100.000 Fans zählenden […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*