Skip to main content

eBook Reader Test von Stiftung Warentest – Kindle Paperwhite erneut vorne

Unter dem Titel Duell der Nachfolger hat die Stiftung Warentest in ihrem neuen Heft neun aktuelle eBook Reader unter die Lupe genommen und bewertet. Im eBook Reader Test triumphiert wie schon im Mai 2013 der Kindle Paperwhite knapp vor dem Tolino Shine und den Lesegeräten von Kobo. Schlecht bewertet wurde der Leucht-Reader von Trekstor und ein Pocketbook.

Vollständiges Testfeld

Anders als im vergangenen Frühling und vor allem beim ersten eBook Reader Test der Stiftung Warentest im Jahr 2010 kann das Testfeld jetzt als weitgehend vollständig bezeichnet werden. Neben Kindle Paperwhite und Tolino Shine wurden der Kobo Aura und der Kobo Aura HD, das Pocketbook Touch Lux (verpasste den Mai-Test knapp), der Sony Reader PRS-T3 und der Trekstor Pyrus 2 LED getestet. Etwas außer Konkurrenz lief das Pocketbook Color Lux als einziger Farb-Reader. Dem vollständigen Testfeld zuliebe erscheint der Vergleichstest allerdings ausgesprochen spät, anderthalb Monate nach dem Weihnachtsgeschäft, wo der Vergleich wesentlich mehr Kaufinteressierte angesprochen hätte.

Der Fließtext hält für halbwegs mit dem Thema Vertraute nichts neues bereit. Die Tester gehen auf die verschiedenen Kopierschutzsysteme ein, auf den Aufschwung der Tolino-Allianz und auf die deutlichen Verbesserungen der Tolino-Shine-Hardware nebst der zuletzt hinzugekommenen Bibliotheksverknüpfung.

eBook Reader Test: Nur Kindle Paperwhite “sehr gut”

“Der Kindle Paperwhite ist das beste Lesegerät am Markt”, bilanzieren die Kollegen nüchtern. Der eBook Reader von Amazon (aktuell für 99 Euro zu haben) habe “das beste Display, den besten Kontrast, die gleichmäßigste Hintergrundbeleuchtung, öffnet Bücher sehr schnell und ist auch sonst am besten zu handhaben”. Außerdem sei das Sortiment im Kindle Store größer als bei den Tolino-Anbietern (die eBook Stores hat sich die Stiftung Wartentest im vergangenen Herbst angesehen). Entsprechend steht unter dem Strich der Testsieg mit der Note von 1,5 (sehr gut) – und das trotz einer halben Note Abwertung im Bereich “Bücher laden”, weil der Kindle nicht mit der Onleihe klarkommt.

Auf Platz 2 liegt der Tolino Shine mit einer 1,7 – die Empfehlung für alle, die “in öffentlichen Bibliotheken Bücher ausleihen möchte(n) oder die weltweite Dominanz des Anbieters unheimlich” finden. Das entspricht auch dem Ergebnis unseres eBook Reader Test. Im letzten Frühjahr sahen wir den Tolino Shine aufgrund der unausgereiften Firmware noch deutlich schlechter, der Stiftung Wartentest war er schon damals ein 1,9 wert.

Dahinter geht es dichtgedrängt zu. Den dritten Platz teilen sich die beiden Kobo-Geräte Aura und Aura HD mit jeweils 1,9, den fünften Platz Pocketbook Touch Lux und Sony Reader PRS-T3 (der einzige nicht-beleuchtete Reader im Feld) mit jeweils 2,0. Mit weitem Abstand und einem “ausreichend” (3,6) folgt der Trekstor Pyrus 2 LED, der im Test offenbar auseinanderfiel – jedenfalls gab es im Bereich “Konstruktion” nur eine 4,5, die leider nicht näher erläutert ist. Das 240 Euro teure Pocketbook Color Lux bekam eine 2,7 und bescheinigt, der Aufpreis gegenüber Geräten mit Graustufendisplays lohne nicht. Farben seien flau, das Schriftbild unscharf. Wer Magazine und Comics lesen wolle, sei mit Tablets besser bedient.

Der vierseitige Testbericht ist im Februar-Heft der Stiftung Wartentest zu finden. Alternativ kann der vierseitige Artikel für 2,50 Euro einzeln erworben werden.

“Tolino Shine 2” und “Kindle Paperwhite 2” – fragwürdige Bezeichnungen

Eine abschließende Randnotiz: Dem Testtitel (“Duell der Nachfolger”) folgend spricht die Stiftung Warentest konsequent von “Kindle Paperwhite 2” und “Tolino Shine 2”. Zumindest bei letztgenanntem eBook Reader ist das doch sehr fragwürdig – die Firmware ist identisch, hardwareseitig macht E-Ink Regal (weniger Ghosting) nur einen marginalen Unterschied. Wenn die Tolino-Allianz ihren nächsten eBook Reader Tolino Shine 2 tauft, was nicht unwahrscheinlich ist, ist die Verwirrung für “test”-Leser perfekt.

Immer die aktuellsten Testberichte finden sich übrigens auf unserer Infoseite eBook Reader Test.

<Bildnachweis: eBook Reader von Shutterstock>

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Mein tolino, die e-Books und ich | EviSell’s #DerBlog – Meine Gedanken zu Allerlei 3. Februar 2014 um 19:18

[…] epub-Format. Eine Freiheit, die ich zu schätzen weiß und nicht mehr missen möchte. Auch wenn die Stiftung Warentest bei ihren jüngsten Check es anders sieht: Für mich ist der tolino shine  im Vergleich zu dem Kindle: […]

Antworten

5 Jahre lesen.net Gewinnspiel: 3x Tolino Vision, Kindle Hardware & Amazon.de-Gutscheine » lesen.net 16. Mai 2014 um 12:59

[…] Paperwhite 2: Mit einer lesen.net Testnote von 1,4 der bestbewertete eBook Reader bei uns und aktueller Testsieger der Stiftung Warentest. Wert: 129 […]

Antworten

Kindle Paperwhite 2 auf 109 Euro verbilligt » lesen.net 25. Juni 2014 um 11:18

[…] wird hier einer der besten derzeit erhältlichen eBook Reader (Note 1,4 in unserem Test, Testsieger der Stiftung Warentest) dauerhaft verbilligt. Zeitgleich wurde auch der Kindle Paperwhite 2 3G reduziert, von 189 Euro auf […]

Antworten

eBook Reader Test der Stiftung Warentest mit “zwei Welten” » lesen.net 29. Januar 2015 um 18:02

[…] Nach genau einem Jahr hat sich die Stiftung Warentest in ihrer neuen Ausgabe mal wieder eBook Reader vorgenommen. Im Ergebnis gibt es gleich zwei Testsieger, das derzeit beliebteste Lesegerät blieb aber außen vor. […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*