Skip to main content

iBooks-Nutzer können jetzt eBooks verschenken

Pünktlich zu Weihnachten hat Apple seinem iBooks-Store eine neue Funktion spendiert. Anwender können jetzt eBooks verschenken. Allerdings ist die Schaltfläche dafür ein wenig versteckt.

Bisher gibt es nur sehr wenige Anbieter, die das Verschenken von eBooks erlauben – seit gestern ist auch Apple darunter. iBooks-Nutzer auf Macs und Apples Smartphones und Tablets können direkt aus den Anwendungen heraus auf “Verschenken” klicken und den Titel per Mail als Geschenk versenden.

iBooks verschenken auf dem Mac...

iBooks verschenken auf dem Mac…

Wer sichergehen will, dass sein Geschenk nicht zu früh ankommt, kann auch ein zukünftiges Datum angeben. So lassen sich pünktliche Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke schon Wochen im Voraus organisieren.

Empfänger muss Apple-Nutzer sein

Beachten sollte man jedoch, dass die verschenkten eBooks nur von Apple-Anwendern gelesen werden können. Nutzer anderer Plattformen bleiben  außen vor, da iBooks ein eigenes DRM-Format verwendet, das nur auf Apple-Systemen und nur von der iBooks-Anwendung unterstützt wird. Um Enttäuschungen zu vermeiden,  sollte man sich daher sicher sein, dass der oder die Beschenkte iBooks nutzen kann und will.

...und auf dem iPad.

…und auf dem iPad.

Versteckte Schaltflächen

Für die neue Funktion ist kein Software-Update nötig, allerdings ist die entsprechende Schaltfläche etwas versteckt. Auf dem Mac findet sie sich im Pfeil rechts neben dem “Buch kaufen”-Button, auf iPad und iPhone verbirgt sie sich – wenig intuitiv – hinter dem Knopf zum Teilen von Inhalten (siehe Bilder).

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*