Skip to main content

iRiver Story HD: Mehr Pixel für mehr Textschärfe

iriver-story-hdEin verbessertes Kontrastverhältnis, kürzere Reaktionszeiten und natürlich Farbe sind gegenwärtig die wesentlichen Parameter in der E-Paper Entwicklung. Der koreanische Hersteller iRiver verfolgt mit seinem im Rahmen der laufenden CES 2011 vorgestellten iRiver Story HD einen etwas anderen Ansatz: Auf 6″ Bildschirmdiagonale werden hier ganze 768x1024px untergebracht, was eine besonders gute Lesbarkeit durch feinere Fonts gewährleisten soll.

Sechs-Zoller stellen üblicherweise 600x800px dar; die Auflösung vom iRiver Story HD markiert also tatsächlich einen signifikanten Qualitätssprung (+64%). Verantwortlich für das neuartige E-Paper Display, welches zudem noch außergewöhnlich reaktionsschnell sein soll, ist LG-Display – die beiden koreanischen Unternehmen gründeten im vergangenen Sommer ein Joint Venture zur gemeinschaftlichen Entwicklung von Lesegeräten, der erste Spross dieser Zusammenarbeit wurde nun offensichtlich in Las Vegas eingeführt.

Über die Qualitäten vom Story HD Display „in Natura“ lässt sich nichts sagen, abgesehen vom oben eingebundenen Pressefoto gibt es noch keine Aufnahmen. Grundsätzlich ist eine höhere Auflösung natürlich immer positiv zu beurteilen, stellt bei dedizierten Lesegeräten – anders als gegenwärtig bei LCD-Tablets –   aber nicht die wesentliche Stellschraube zur Verbesserung des Leseerlebnisses dar. Andere E-Paper Hersteller arbeiten nicht ohne Grund vor allem an einer Optimierung des Kontrastverhältnisses, welches mit Kontrasten von maximal 10:1 (Pearl E-Ink Panels in Kindle 3/DX und den neuen Sony Readern) nach wie vor unter bedrucktem Papier liegt.

iriverifa10coverstory3Neben dem zweifellos innovativen Display hat der iRiver Story HD wie sein Quasi-Vormodell iRiver Color Story ein WLAN-Modul nebst integriertem eBook Store sowie analog zum „alten“ Story eine vollwertige QWERTY-Tastatur an Bord. Kaufbar ist der Sechs-Zoller ab Q2/2011 (April-Juni), der Preis soll „wettbewerbsfähig“ sein; bislang fiel iRiver hier allerdings nicht gerade durch Dumpingpreise auf, so ist der nur bedingt zeitgemäße iRiver Cover Story hierzulande aktuell nicht für unter 220 Euro erhältlich – ohne WLAN, aber mit spiegelndem resistivem Touchscreen.

[Update 10.01.] Engadget hat den iRiver Story HD inzwischen am Rande der Messe vor die Kamera bekommen. Von besonders schnellen Reaktionszeiten ist noch nichts zu sehen (wird gegenwärtig optimiert), die Kontraste beziehungsweise insbesondere die Schwarzwerte können sich aber tatsächlich sehen lassen – die Kollegen empfanden die Darstellung hier sogar besser als bei der Quasi-Referenz Kindle 3.

Pressemitteilung

iriver, the award-winning producer of stylish digital devices, unveils the new iriver Story HD eBook at CES 2011, the world’s first 6″ XGA (768×1024) eBook reader with 63.8% more pixels and faster page turns than the competition.

The iriver Story HD provides better legibility with finer fonts, faster response and performance with an advanced cortex chipset that is soon to be commercialized from Freescale, and automatic, built-in Wi-Fi. The eBook will be able to access content through their major content partner, which will be announced at launch.

The Story HD will also be equipped with the Easy Wi-Fi Network(www.easywifi.com) feature so that users can access any open or subscribed Wi-Fi hot spots automatically without log-in process. Easy WiFi is the the world’s largest WiFi network, and with the network supporting thousands of providers, users can also personalize access by extending Easy WiFi to any personal WiFi accounts as well. The service features a map to locate hot spots, classified by capability. Users can find hot spots, get connected, and personalize access, for free.

Chulmin Lee (COO of iriver Ltd. and President of iriver Inc.), said, “iriver is excited to unveil the iriver Story HD at CES as a world’s first. No other eBook features a higher resolution, and users will appreciate fast page-turn performance and the chic design that is the hallmark of iriver. “

The slim and lightweight e-reader features the signature; sleek, iriver style, QWERTY keypad, a curve with two-tone colors at the front and back for easy grip and slim design. The Story HD has buttons located from the side to the center of the keypad, featuring the up/down layout instead of the right/left design to make the unit more user friendly than other eBooks – other models feature the right/left buttons for flipping pages.

The iriver Story HD has a 3-week battery life, making it ideal for travel, and supports Adobe EPUB and PDF formats with DRM.

In June 2010, iriver joined forces with LG Display to create the high definition display eBook. Iriver is responsible for product design, accumulated knowledge on e-book technology, including designs and platform development, as well as technical assistance within the joint-venture. LG Display, with its global sales network and world class production skills, provides a stable supply of e-book displays, such as electronic paper displays (EPD).

The iriver Story HD will be competitively priced and available in the second quarter of 2011.

The Digital Reader>

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Eduard 8. Januar 2011 um 11:19

Hier gibts Fotos und ein Video…
http://www.engadget.com/2011/01/07/iriver-story-hd-e-reader-hands-on/

Antworten

microm 8. Januar 2011 um 15:32

Schön, das endlich mal wieder Bewegung in die Reader-Szene kommt.

Antworten

Flinx 8. Januar 2011 um 16:17

Anhand der Engadget-Fotos könnte man den Eindruck gewinnen, daß dieses neue elektronische Papier von LG-Display kontrastmäßig in der gleichen Liga spielt wie E-Inks Pearl. Da kann man ja auf weitere gute Lesegeräte hoffen.

Antworten

Dolansky 8. Januar 2011 um 21:49

Die eigenständige e-paper Technologie bietet auch duch die höheren Auflösung einen deutlich höheren Kontrast als PVIs Pearl-e-ink Technik, wie das Video sehr anschaulich zeigt.

http://www.engadget.com/2011/01/07/iriver-story-hd-e-reader-hands-on/

Antworten

Chräcker 9. Januar 2011 um 11:32

Auf jedenfall toll, das weiter entwickelt wird und der Kontrast ist schon gut. Nur bin ich ja jetzt vielleicht etwas unanspruchsvoll, aber bei meinem 350er sehe ich auch bei größter Schriftgröße keine Treppen oder Treppenverwischtricks (habe mich aber immer schon gefragt, wieso eigentlich nicht bei der Auflösung) sondern gestochen scharfe Linien. Da würde ich als mehr Auflösung wahrscheinlich nicht sehen oder „jetzt“ zumindest nicht vermissen.

Kleinere Fonts als die, die ich eh gerade noch so lesen kann, sind dann vielleicht darstellbar, aber von mir eh nicht mehr lesbar. Da überstiege es die Auflösung meines Augen-Hirn-Paketes.

Antworten

Flinx 9. Januar 2011 um 17:02

@Chräcker
Auch wenn das bei der Schrift womöglich nicht so auffällt (müßte man erstmal direkt vergleichen), hilft die höhere Auflösung auf jeden Fall bei den Grafiken, weil die Raster für die Grauabstufungen feiner sind. Ich halte allerdings die Fortschritte beim Kontrast auch für wichtiger.

Antworten

Thomas Knip 11. Januar 2011 um 00:12

Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast …

Bevor der Displayvergleich nicht von unabhängiger Seite mit garantiert derselben (!) Datei in derselben Auflösung wiederholt worden ist, nehme ich den Kontrast mal als „gefällig“ hin, warte aber die ersten Praxistests ab.

Die Verarbeitungsqualität des Gehäuses dagegen scheint mir verbesserungswürdig.

Antworten

klaussailng 28. Februar 2011 um 23:07

@alle=
iriver story hd=
…und? was KANN das gerät denn? gebt mir unbedarften user doch bitte mal nen tipp: telefonieren? mailen? gps? oder wofür ist die tastatur gedacht????
…und an welche buchlieferanten bin ich gebunden??
danke und nur kein stress

Antworten

klaussailing 28. Februar 2011 um 23:10

@alle=
iriver story hd=
…und? was KANN das gerät denn? gebt mir unbedarften user doch bitte mal nen tipp: telefonieren? mailen? gps? oder wofür ist die tastatur gedacht????
…und an welche buchlieferanten bin ich gebunden??
danke und nur kein stress

Antworten

Geschenk von Gott: Amazons Kindle « Aufklärung 2.0 25. Juni 2011 um 21:52

[…] vor allem bei Bildern auffällt. Wers nicht glaubt, der sollte sich dieses Vergleichsvideo mit dem iRiver Story HD ansehen. Das Bild des iRiver sieht eindeutig besser aus. Allerdings macht der Rest auf mich keinen […]

Antworten

Baumann 11. Juli 2011 um 14:26

So , habe mir jetzt beide ( Kindle 3 und Story HD ) gleichzeitig bestellt , um sie vergleichen zu können und mich dann innerhalb der Rückgabefrist ( 30 Tage Kindle , 14 Tage HD ) für einen von beiden entscheiden zu können .
Beide haben ihre Vorteile und Nachteile und speziellen Features .
Man muss also wissen worauf man effektiv verzichten kann und worauf nicht .
-Der Iriver hat zum Beispiel keine Lautsprecher oder Kopfhöhrerbuchse
( wäre für mich jedoch kein Kaufgrund , ich will lesen , nicht hören !
Ausserdem funktioniert beim Kindle die Stimme eh nur mit englischen Büchern und hört sich sowieso ätzend an )
-Die Formatvielfalt ist beim Iriver höher und die PDF unterstützung ist um längen besser !( Für mich warscheinlich das ausschlaggebende Feature )
Gerade bei PDF´s und Comics / Mangas macht sich die deutlich höhere Auflösung des Iriver bemerkbar !
Während ich manche Sprechblasen auf dem Kindle nicht mehr lesen kann , weil die Buchstaben nicht mehr genug Pixel abkriegen , lässt sich das auf dem HD noch anständig lesen .
Zusätzlich kann man auch in Comics (!) die Schrift auf Fettdruck umstellen !
In Pdf´s gibts Reflow ( kann Kindle gar nicht ) und dann kann man auch die Schriftgrösse anpassen !
Da ich fast nur mit PDF´s hantiere , verliert hier der Kindle sehr schnell an Boden .
Um das ganze etwas ausgeglichener zu gestalten habe ich auf dem Kindle Duokan installiert , womit PDF´s deutlich besser zu benutzen sind !
Duokan hat jedoch immer noch Probleme mit den Fonts … sprich: ö ü ä ß funktionieren nicht bzw. können nicht dargestellt werden !
Auch so bleibt der HD dank der besseren Auflösung hier im Vorteil !
Habe beide Geräte mit den gleichen Dateien benutzt : PDF Versionen von Stiftung Warentest ,Comics als PDF und CBZ sowie als viele PNG Dateien in einem eigenen Verzeichnis .
-Apropos Verzeichnis ! Beim HD kann man auch nach Verzeichnissen statt nach Autoren oder Titel gehen und sucht dann Explorer mässig auf dem Gerät .
Man kann seine Sammlung also in jedes beliebige Verzeichnis stecken bzw. mit Hilfe verschiedener Verzeichnisse sortieren ( meiner Meinung nach besser als beim Kindle ), es spielt dementsprechen auch keine Rolle wo was abgelegt wird ( Kindle verweigert den Dienst , wenn Bilder nich in einem Verzeichnis unter /pictures abgelegt werden und so weiter )
Das ist bisher das , was ich in 3 – 4 Tagen so ausprobieren konnte ( Ja , mir ist langweilig in meinem Urlaub ;-) )
Sehr warscheinlich werde ich den Iriver behalten , da ich auf die Kindlefeatures verzichten kann .
Wenn noch jemand Fragen hat , stehe ich gerne zur Verfügung ! Kann beide Geräte ja noch knapp 14 Tage behalten , bevor ich mich entscheiden muss ;-)

Antworten

Yu 11. Juli 2011 um 19:39

@ Baumann: Wo bekommst du die Mangas her? Ich kaufe mir schon seit geraumer Zeit selektiver als gewünscht welche, nur weil der Platz für Print zu knapp wird :-/

Antworten

Heini 12. Juli 2011 um 11:26

Dank Display (Auflösung) und Formatunterstützung ein sehr interessantes Gerät jedoch habe ich eben nochmal versucht mich schlau zu machen…sehr verwirrend; manche Quellen sprechen von Wlan und sogar Büchern in der Cloud andere bemängeln das Fehlen von WLAN. Einige sprechen von einer vorerst reinen USA-Veröffentlichung am 17.07.2011, allerdings kann man das Teil schon bei Thalia mit 2 Wochen Lieferzeit bestellen…

Kann da jemand Licht ins Dunkel bringen was WLAN und Verfügbarkeiten in Deutschland angeht!?? Ich wäre sehr dankbar!

Antworten

Kobo präsentiert Kobo Glo und Kobo Mini » eReader, Topnews » lesen.net 6. September 2012 um 07:44

[…] mit E-Ink-Display der Pearl-Generation, der eine solche Auflösung aufweist – der iRiver Story HD hat bei gleicher Auflösung ein deutlich weniger kontrastreicheres […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*