Skip to main content

Kindle-App für Android bekommt Bookerly und Speed Reading

Mit der am gestrigen Dienstag freigegebenen Version 4.18 bekommt die Kindle App für Android-Geräte zwei zentrale neue Funktionen. Während dabei die Integration der neuen Kindle-Standardschrift Bookerly erstaunlich lange auf sich warten ließ, betritt Amazon mit der Speed-Reading-Funktion Word Runner Neuland.

Bookerly: Android-App Schlusslicht

bookerly optionSchon im Januar 2015, also vor bald einem Jahr, erhielt Bookerly Einzug in die Kindle-App für Fire-Tablets. Der eigens entwickelte Font ist nach Angaben von Amazon „optimiert für E-Reading“, seit einem Firmware Update im August sind alle Kindle-Modelle bis zurück zum Kindle Paperwhite 2 (2013) mit der Schriftart ausgestattet.

Schon im Mai integrierte Amazon in seine Kindle-für-iOS-App. Für die nun erfolgte Integration in die Android-App, die eigentlich für den Sommer angekündigt war, wurde es also höchste Zeit.

Speed Reading mit Handbremse – vorerst nur auf englisch

Ganz vorne dabei sind Android-Nutzer hingegen bei einer anderen Funktion, die ebenfalls neu ist in Version 4.18 der Kindle-App für Android. Es handelt sich um Word Runner, ein von Amazon entwickeltes Speed Reading mit Handbremse. Anders als bei Speed-Reading-Apps wie Spritz lässt sich der Wort-für-Wort-Textfluss stoppen und zurückspulen. Die Textgeschwindigkeit ist außerdem flexibel, bei komplexeren Passagen und Absätzen findet eine Verlangsamung statt.

Wie viele ähnliche Funktionen führt Amazon Word Runner zunächst einmal nur für englischsprachige eBooks ein, im Erfolgsfall folgt eine Internationalisierung – so geschehen etwa bei X-Ray. Viele deutsche Kindle-Leser werden von der Speed-Reading-Funktion zunächst einmal also nichts mitbekommen. Eine interessante neue Option zur Lektüre etwa von Fachbüchern stellt das Merkmal aber allemal dar.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Kindle-Android-App mit neuen Funktionen | AUTHORS CHOICE 25. November 2015 um 15:24

[…] lesen.net, goodereader.com, todoereaders.com […]

Antworten

Amazon Ember: Neuer serifenloser Font für Kindle Oasis » lesen.net 25. April 2016 um 16:01

[…] eigens für komfortableres E-Reading entwickelten Font Bookerly auf Kindle-Lesegeräten und -Apps legt Amazon nach. Wer mit der Serifenschrift Bookerly nichts angefangen kann, erhält jetzt […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*