Skip to main content

Kindle Unlimited: E-Book-Flatrate von Amazon vor der Tür

E-Book-Marktführer Amazon scheint keine Lust zu haben, sich das vielversprechende Flatrate-Segment von der Seitenlinie aus anzusehen. Mit Kindle Unlimited plant das Unternehmen ein gerätübergreifendes Angebot zu einem attraktiven Preis. Zumindest in den USA sind auch schon namhafte Verlage im Boot.

Die Bekanntmachung von Kindle Unlimited geschah eher unfreiwillig. Am gestrigen Mittwoch stellte Amazon versehentlich kurzzeitig die Landingpage nebst Promo-Video ins Netz – bevor das Unternehmen die Seite vom Netz nehmen konnte, war der Schaden in Form von Publizität bereits entstanden. Nachvollziehen lässt sich der Verlauf der Durchsickerung von Kindle Unlimited bei The Digital Reader.

600.000 E-Books & Audiobooks, 9,99 US-Dollar pro Monat

Zum Angebot: Gemäß der Informationen von Promotion-Seite und Video können Lesende aus einem Sortiment von mehr als 600.000 E-Books sowie Tausenden Audiobooks wählen, nach einer 30-tägigen kostenlosen Testphase fallen 9,99 US-Dollar monatlich an. Preislich und beim quantitativen Angebot bewegt sich Amazon damit auf Augenhöhe mit den US-Flatrate-Diensten Scribd und Oyster.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Alleinstellungsmerkmal von Amazon sind zweifellos die zahlreichen Indie-Titel, die es größtenteils exklusiv bei dem Online-Händler gibt und die mit Sicherheit Teil der Flatrate sein werden. Weiterhin bietet Amazon mit Kindle Unlimited neben Apps für die populärsten Mobile-Plattformen auch die Digital-Lektüre auf dedizierten Lesegeräten – das gibt es nirgendwo sonst (sieht man einmal von Android-E-Ink-Geräten ab, die aber noch weit weg vom Massenmarkt sind). Gerade für Viel-Leser, die naturgemäß ein besonderes Interesse an einem Flatrate-Angebot haben, wird Amazon damit einen dicken Stein im Präferenzen-Brett haben.

Sortiment: Von Herr der Ringe bis Life of Pi

Kindle Unlimited: Blick aufs Sortiment

Kindle Unlimited: Blick aufs Sortiment

Die Attraktivität einer Flatrate steht und fällt mit dem verfügbaren Angebot – das weiß auch Amazon und hat schon zahlreiche Deals mit Verlagen geschlossent. Auf der im Google Cache derzeit noch betrachtbaren Kindle-Unlimited-Hauptseite präsentiert Amazon einige Perlen des Flatrate-Sortimentes: Herr-der-Ringe-Trilogie, Hunger-Games-Trilogie, Harry Potter, Life of Pi, Wasser für die Elefanten. Dafür greift Amazon wohl tief in die Tasche: Vom Bildungsverlag Scholastic wurde bekannt, Amazon zahlt bei jedem Ausleihvorgang eines der Verlags-Titel den vollen Einkaufspreis.

Damit will Amazon die Bedenken der Verlage vor einer Kannibalisierung ihrer (unter "Normalbedingungen") deutlich attraktiveren Verkäufe beiseite wischen. Und das Konzept scheint aufzugehen, wie das Sortiment belegt – von einiger angeblichen "Anti-Amazon-Stimmung" in den USA bleibt zumindest auf Verlagsseite wohl nicht viel übrig, wenn das Unternehmen die Geldbörse zückt. Für weniger kapitalstarke Mitbewerber wird es damit natürlich eng.

In Deutschland werden wir aller Voraussicht nach noch eine Weile auf Kindle Unlimited warten müssen. Üblicherweise führt Amazon neue Kindle-Angebote zunächst einmal auf dem Heimatmarkt ein und exportiert sie dann im Erfolgsfall mit deutlicher Verzögerung. So wurde die Kindle-Leihbücherei als Teil von Amazon Prime in den USA im November 2011 eingeführt, in Deutschland erst im Dezember 2012 und dazu noch mit deutlich dünnerem Angebot. Anders als bei der Leihbücherei, die als Teil von Amazon Prime und durch die Beschränkung auf eine Leihe pro Monat und auf Kindle-Geräte gänzlich anders konzipiert ist, wird Amazon bei Kindle Unlimited mehr für die Titel-Akquise tun müssen. Vorstellbar wäre, dass zumindest die Verlagsgruppen Holtzbrinck und Bertelsmann hier erst einmal Abstand halten, haben sie doch mit Skoobe einen eigenen Flatrate-Anbieter im Portfolio.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


E-Book-Flatrate Kindle Unlimited ab sofort erhältlich » lesen.net 18. Juli 2014 um 14:29

[…] Tage nachdem alle wesentlichen Eckdaten von Kindle Unlimited durchgesickert waren, hat Amazon seine erste “echte” E-Book-Flatrate am heutigen Freitag offiziell gemacht. […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*