Skip to main content

Kobo-Notizen extrahieren mit KoboNotes.com

Bei Lesegeräten von Kindle und Tolino ist der Export von Notizen ein Kinderspiel, bei der dritten großen Plattform – Kobo – hingegen eher theoretisch eine Option. Eine neue Website ermöglicht jetzt auch technisch wenig affinen Kobo-Nutzern eine komfortable Export-Funktion, sie hat aber auch ihre Schattenseiten.

Alle aktuellen eBook Reader bieten die Anlage von Markierungen und Notizen innerhalb von Texten, womit sich etwa in Belletristik eingängige Zitate und in Fachliteratur entscheidende Gedanken festhalten lassen. Bei Kindle und Tolino werden diese „Highlights“ als simple txt-Dateien in den Lesegeräten gespeichert und über die Endgeräte hinweg synchronisiert. Letzteres bietet auch Kobo an, legt die Daten lokal allerdings in einer allumfassenden Datenbank mit der Endung sqlite ab.

Persönliche Daten sind hochzuladen

Das Handling von sqlite-Dateien ist alles andere als profan und im Falle von Kobo wohl nur für IT-erfahrene Lesefreunde eine Option. An alle anderen richtet sich KoboNotes.com. Auf der gerade online gegangenen Website kann die „eigene“ sqlite-Datei hochgeladen werden. Anschließend werden angelegte Markierungen und Notizen aller eBooks in Textform angezeigt und lassen sich komfortabel weiterverarbeiten.

kobonotes screenshot

Das Prozedere wirft natürlich Fragen des Datenschutzes auf. Denn in der hochzuladenen sqlite-Datei befinden sich sämtliche Informationen über das eigene Lesegerät, neben Notizen und Anmerkungen auch Angaben zur gesamten eBook-Bibliothek und sogar zum Leseverhalten.

Ball liegt bei Kobo

In einem Thread im Mobileread-Forum und in der Kommentarspalte des Fachblog The Digital Reader erklärt der Entwickler – ein Portugiese -, er nehme entsprechende Sorgen ernst. So seien Datenschutzbestimmungen bereits in Arbeit. Grundsätzliche Bedenken, möglicherweise sensible persönliche Daten auf einer solchen Website hochzuladen, werden aber nicht auszuräumen sein. Es ist an Kobo, seine eigentlich funktionsreiche Firmware um eine entsprechende Funktion nachzurüsten.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*