Skip to main content

Kritische Sicherheitslücke in Adobe Digital Editions < 4.5

Die eBook-Verwaltungssoftware Adobe Digital Editions ist anfällig für Hacker-Angriffe. Ein jetzt von Adobe bereitgestelltes Sicherheitsupdate schließt die Lücke und sollte schnellstmöglich installiert werden. Ein totaler Verzicht ist im epub-Kosmos nach wie vor nur unter Umständen eine Option.

Die Sicherheitslücke betrifft sämtliche aktuelle Versionen (PC, Mac, iOS, Android) von Adobe Digital Editions bis inklusive Version 4.5, wie zuerst heise online vermeldete.  Sie ermöglicht Angreifern die Ausführung von externem Code auf dem Nutzer-PC und wird von Adobe selbst als „kritisch“ einsortiert, der höchsten von vier Gefahrstufen.

Anlass für Update von ADE 2 und 3

Das seit dem gestrigen Dienstag verfügbare Update auf Version 4.1 kann hier manuell heruntergeladen oder über die interne Update-Funktion bezogen werden. Wer noch eine ältere Version von Adobe Digital Editions (2 oder 3) in Benutzung hat, sollte spätestens jetzt über ein Update nachdenken. Die Software (und die Server) von Adobe sind schon wegen ihrer Verbreitung seit jeher ein beliebtes Ziel von Hacker-Angriffen.

Auch für die Lese-Software Adobe Reader sowie das Profi-Tool Adobe Acrobat gibt es Sicherheitsupdates. Die Aktualisierung erfolgt dort ebenfalls über die interne Update-Funktion oder über einen manuellen Download von dieser Seite.

Oftmals immer noch alternativlos

Die Bedeutung von Adobe Digital Editions im E-Reading-Kosmos hat in den letzten Jahren stark abgenommen. Kindle-Leser haben mit dem Programm ohnehin nichts am Hut, und bei den epub-Plattformen wie Tolino erfolgt die Authorisierung des Adobe DRM inzwischen meist im Hintergrund und der Download direkt aus der Cloud auf den eBook Reader, ohne den Umweg PC.

In vielen Fällen ist Adobe Digital Editions beim (legalen) Transfer kopiergeschützter eBooks aber nach wie vor unverzichtbar: Für den Bezug von eBooks aus Quellen außerhalb der Cloud, bei einem Wechsel der Plattform und und und. Vor allem, weil trotz medienwirksamer Abkehr nach wie vor das Gros der verkauften epub-Dateien mit hartem Kopierschutz versehen ist.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Sicherheitslücke bei Adobe Digital Editions – Stadtbücherei Landshut 15. März 2016 um 15:05

[…] “Die eBook-Verwaltungssoftware Adobe Digital Editions ist anfällig für Hacker-Angriffe. Ein jetzt von Adobe bereitgestelltes Sicherheitsupdate schließt die Lücke und sollte schnellstmöglich installiert werden.” Den kompletten Beitrag findet Ihr hier => lesen.net/ebook-news/kritische…gital-editions-4-5-25366/ […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*