Skip to main content

Mengenrabatt für E-Books: 30 Prozent ab 1.000 Exemplaren

Neben Print-Büchern können beim US-amerikanischen Buchgroßhändler Bookpal seit diesem Monat auch E-Books im Bulk bestellt werden, also in größeren Stückzahlen auf einmal. Eine passende E-Reading-App gibt es bereits, ebenso ein durchaus ansehnliches Sortiment. In Sachen Rabattstaffelungen und beim Sortiment gibt es beim Angebot, das sich vor allem an Unternehmen und Bildungseinrichtungen richtet, aber noch viel Luft nach oben.

„Wir sind stolz darauf, das erste Unternehmen zu sein, das seinen Kunden die Option gewährt, sowohl physische wie auch E-Book Kopien von Büchern im Bulk und kostengünstig zu erwerben“ sagt Bookpal-Chef in einer Pressemitteilung zum Start des neuen Dienstes.

Für physische Kopien von Büchern gewährt Bookpal schon längere Zeit günstige Preise, je höher die Bestellmenge ist. Die Staffelung des Rabattes ist dabei von Buch zu Buch unterschiedlich. Bei einer Bestellmenge von 25 Büchern (dem Minimum) gibt es im Schnitt circa 40 Prozent vom angegebenen Listenpreis, bis 50 Prozent bei Bestellungen über 1.000 Exemplaren. Bei E-Books geht es etwa bei diesem Titel 30 Prozent runter, wenn man 1.000 Exemplare abnimmt. Bislang sind hier aber nur einzelne Titel verbilligt, was wohl der Frische des Angebotes geschuldet ist. Insgesamt gibt es überhaupt erst 88 lieferbare E-Books.

Trotz fünf Millionen angebotener Titel Lücken im Angebot

Bookpal gibt an, über fünf Millionen aktuelle Titel aus allen Sparten über ihr Programm zu vertreiben. Darüber hinaus haben Interessierte die Möglichkeit, ab einer Menge von zehn Titeln nicht mehr erhältliche Titel über ein Formular anzufragen. Stichprobenartige Suchen zeigen aber noch Lücken im Angebot, besonders bei populärer Belletristik. So findet sich zum Beispiel unter den E-Books kein Titel von Dan Brown, John Grisham oder J.K. Rowlings Harry Potter. Der Schwerpunkt im Angebot von Bookpal liegt eindeutig bei Fachliteratur, mit wenigen Ausnahmen.

Für die regulär im Programm angebotenen Titel bestehen ausserdem Beschränkungen bei der Bestellmenge. Das Unternehmen gibt ein Minimum von 25 Exemplaren pro Bestellung von physikalischen Büchern an, mit wenigen Ausnahmen bei größeren Bestellungen mehrerer verschiedener Titel. Für E-Books liegt die Mindestbestellmenge bei 10.

Angebot für Unternehmen und Bildungseinrichtungen

Das Unternehmen zielt dabei nach eigener Aussage vorangig auf den Bedarf von Schulen, Non-Profits, Unternehmen, Vereinen und Regierungseinrichtungen ab. Man muss zwar nicht zwangsläufig einer solchen Organisation angehören und kann auch privat bestellen, das mangelhafte Angebot an Unterhaltungsliteratur dürfte dies für den einfachen Leser aber eher uninteressant machen.

Die hauseigene App kann Dateien sowohl im epub als auch im pdf Format einlesen. Nach dem Kauf einer Anzahl E-Books erhält der Käufer einen individuellen Code für jede Kopie, die er dann via Mail oder ausgedruckt weitergeben kann. Dieser Code muss daraufhin vom Empfänger auf der Homepage von Bookpal eingelöst werden und schaltet den Download einer individuellen Kopie frei.

Ob sich der Großhandelsverkauf von E-Books durchsetzen kann, die immerhin den Besitz passender Hardware voraussetzen, erscheint aktuell noch zweifelhaft. Schulen zum Beispiel könnte es schwer fallen, alle Schüler erst einmal mit einem eBook Reader oder Tablet auszustatten, bevor sie die Klassenlektüre lesen können. Für Preisaktionen, Lesungen von Autoren oder einfach nur den Weiterverkauf der Downloadcodes könnte Bookpal trotzdem ein gutes System bieten, sofern die Bedienung so einfach ist, wie vom Unternehmen selbst angepriesen. Um dies letztendlich aber wirklich gewährleisten zu können und damit ein Mehrwert entsteht, müsste der klare Vorteil eines Mengenrabattes allerdings bei deutlich mehr E-Books gewährt werden, was hoffentlich in den nächsten Monaten passiert. Im Deutschland steht einem vergleichbaren Angebot die Buchpreisbindung im Weg.

<Bildnachweis: E-Books in Säcken von Shutterstock>

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*