Skip to main content

Mit 1-Euro-Lesegerät: Neue eBook Flatrate von Legimi

Ziemlich genau zwei Jahre nach dem Deutschland-Start von Kindle Unlimited drängt ein spannender neuer Anbieter auf den Markt für eBook Flatrates. Legimi bietet in Polen bereits verschiedene Kauf- und Abo-Modelle an, auf Wunsch auch mit "kostenlosem" eBook Reader. An diesem Donnerstag (20.10.) öffnet auch die deutsche Präsenz ihre Pforten, erste Content-Partner sind bereits an Bord.

Als um 2010 die Preise für dedizierte Lesegeräte im Monatstakt fielen, schienen quersubventionierte Lesegeräte nur eine Frage der Zeit. Als Blaupause dienten hier Mobiltelefone, die seit jeher im Verbund mit 2-Jahres-Verträgen vergünstigt zu haben sind.

Bekanntlich kam es anders, eBook Reader haben sich auf einem gewissen Preisniveau eingependelt und werden sogar eher noch teurer. Eine gewisse Quersubventionierung der eBook Reader durch die angebundenen Content Stores findet zwar bei Kindle und durchaus auch bei Tolino statt, trotzdem soll auch mit Hardware Geld verdient werden.

eBook-Abos prädestiniert für Quersubventionen

ebook-flatrate-legimiBei langfristigen Kontrakten wie Mobilfunkverträgen – und grundsätzlich auch bei eBook Flatrates – kann natürlich anders kalkuliert werden. Und so bietet das polnische Unternehmen Legimi auf seinem Heimatmarkt bereits seit einem guten Jahr eBook Reader für lau an.

Für die beleuchteten Lesegeräte InkBook Obsidian und das Pocketbook Touch Lux 3 sind beim Vertragsabschluss jeweils nur ein symbolischer Zloty zu bezahlen. Dafür werden für die daran gekoppelte eBook Flatrate mit derzeit 16.000 verfügbaren Titeln weitere 55 Zloty (12,70 Euro) monatlich fällig, bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Das ist – wie bei solchen Bündelungen Usus – allerdings kein wirklich guter Deal: Unter Berücksichtigung des Wertes vom Lesegerät beträgt der rechnerische Preis für die Flatrate etwa 8,50 Euro pro Monat (304 Euro Gesamtkosten – rd. 100 Euro Gerätewert), was angesichts des Inklusiv-Sortimentes doch eher mau ist. In Deutschland gibt es bei Kindle Unlimited und Skoobe für 10 Euro monatlich eine wesentliche größere und bessere Auswahl.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt versucht sich Legimi auch auf dem deutschen Markt. Am 20. Oktober geht es los, mit 100.000 Kauf- und 10.000 Abo-Titeln (von den Distributoren Libreka und Bookwire). Zum Start gibt es allerdings nur eine Android-App. Im November folgt die iOS-App, Anfang 2017 dann ein 1-Euro-Lesegerät. In Polen gehören gegen Aufpreis auch Hörbücher zum Flatrate-Sortiment, für Deutschland plant Legimi gleiches.

Abo-Tarife von Legimi in Polen

eBook-Abo-Tarife von Legimi in Polen

Contentseitig wird Legimi damit vorher keine Konkurrenz zu Platzhirsch Kindle Unlimited und dem von vielen Verlagen getragenen Rivalen Skoobe sein, der sein Sortiment just prominent erweiterte. Das kann vorerst nur über sehr ansprechende Preise ausgeglichen werden. In Polen bietet Legimi hier eine Vielzahl von Abo-Modellen, größtenteils mit limitierter Anzahl an lesbaren Seiten, sprich "Volumen-Tarifen". Los geht es bereits für unter 5 Euro, abgerechnet übrigens teilweise über die Mobilfunkrechnung. In Polen hat Legimi hier Kooperationen mit drei Mobilfunkanbietern. Hierzulande bietet vornehmlich der Provider Mobilcom ähnliche Optionstarife an.

                                  Polnischer E-Book Anbieter bald auch in Deutschland

 

            Legimi, der innovativste E-Book-Anbieter auf dem polnischen E-Book Markt, startet am 20. Oktober auch in Deutschland. Die wichtigsten Geschäftspartner und Content-Vertreiber sind Libreka und Bookwire, zwei der größten Anbieter auf dem Markt.

 

Die polnische Firma ist seit mehreren Jahren auf Bereitstellung von E-Books (und seit kurzem auch Hörbücher) im Abonnement-Modell spezialisiert. Durch Angebote wie Skoobe und Amazon ist diese Möglichkeit auch deutschen Lesern bereits bekannt, so dass Legimi hier als weiterer innovativer Player in einen wachsenden Markt einsteigt. Zunächst startet das Unternehmen mit einem App-Angebot auf Android-Basis und ab November auch für iOS-Nutzer. Neben dem Abomodell wird Legimi auch E-Books im traditionellen Einzelverkauf anbieten. Die von Legimi in Deutschland käuflich erwerbbaren E-Books sind dabei in Formaten für alle gängigen mobilen Geräte verfügbar. Zusätzlich bietet Legimis neue Plattform innovative und einmalige Vorteile für die Kunden:

  • Ein spezielles Treueprogramm, bei dem die Kunden Punkte für Aktivitäten im Shop (Einkaufen, App-Download, Empfehlungen) sammeln und bei künftigen Einkäufen als Rabatt einsetzen können bis zu 50% des Buchwertes.
  • Flexibles Lesen auf allen gängigen Endgeräten (einschließlich Kindle-Reader) durch das Multiformat, das beim Einkauf von einzelnen Exemplaren ohne zusätzliche Kosten beinhaltet ist.
  • Abonnementmodell mit attraktivem subventioniertem Kauf eines E-Book-Lesegeräts für 1€, analog der bekannten Paketangebote von Mobilfunkbetreibern.

 

Sowohl das Treueprogramm als auch das Multiformat werden bereits am Tag der Premiere des Dienstleistungsanbieters, das heißt am 20. Oktober, zur Verfügung stehen. Das E-Book Lesegerät für 1 € (in Polen seit über einem Jahr erhältlich) ist zum Jahresanfang 2017 verfügbar. Legimi zeichnet sich durch einzigartige  Mehrwerte für seine Kunden aus, so dass das Unternehmen im deutschen Markt wettbewerbsfähig ist. Hinzu kommt, dass Legimi Verlagshäusern eine attraktive Alternative zur Konkurrenz bietet mit einem Geschäftsmodell, das den Bedürfnissen aller Beteiligten gerecht wird. Auf der einen Seite den Bedürfnissen der Kunden, die aufgrund der üblichen Buchpreisbindung einen Mehrwert suchen und auf der anderen Seite der Verlage, die für den Inhalt eine vollständige Bezahlung, auch im Abonnement-Modell, erhalten.

 

Dank der Zusammenarbeit mit Libreka werden bereits am deutschen Launch-Tag von Legimi rund 100 000 Bücher als traditionelle Kaufangebote und 10 000 Titel im Abonnement zur Verfügung stehen. Gut 80 Prozent der Bücher sind deutsch, die Kooperationspartner stellen knapp 20 Prozent englischsprachige Werke zur Auswahl. Der Bücherkatalog wird fortlaufend erweitert. Weitere Gespräche mit Verlegern sind bereits so weit, so dass auf der Frankfurter Buchmesse mit weiteren Abschlüssen gerechnet wird. Dort findet auch der offizielle Launch des Portals Legimi.de statt. Im zweiten Schritt werden auch Hörbücher das Angebot ergänzen, hier sind ebenfalls aussichtsreiche Gespräche im Gang.. Die Hörbücher werden im Rahmen einer Vereinbarung mit Bookwire, einem ebenfalls renommierten und bekannten Anbieter, erhältlich sein.

 

            „Wir sehen Deutschland als einen der interessantesten, aber auch anspruchsvollsten Märkte in Europa. Mit der Gewinnung solcher wichtigen Geschäftspartner wie Libreka und Bookwire können wir den Nutzern reichen Inhalt in einer sehr bequemen Form garantieren, auf der Grundlage unserer Software die seit Jahren in Polen erfolgreich angewendet und bereits mehrfach ausgezeichnet wurde“, sagt Mikołaj Małaczyński, der Geschäftsführer von Legimi

 

Neben der Fortsetzung des eigenen Buchvertriebs in Polen, startete Legimi die Zusammenarbeit mit drei der größten Mobilfunkbetreibern, deren Angebot ein Abonnement für E-Books umfasst., Ein weiterer wichtiger Geschäftspartnern ist Samsung, weltweit führendes Unternehmen im Consumer-Elektronik-Markt. Anwendungen von Legimi wurden bereits auf mehr als 1 Million mobilen Geräten installiert. Zugleich mit der Bereitstellung von Angeboten für die deutschsprachigen Kunden befindet sich Legimi in fortgeschrittenen Verhandlungen, um im ersten Quartal 2017 mit dem Buchvertrieb auch in China zu starten.

 

Verleger, die sich für eine Zusammenarbeit mit Legimi entscheiden, erhalten auch Zugang zu Angeboten innerhalb der stets wachsenden Gemeinschaft der Buchliebhaber von BookLikes.com, welches der Legimi Gruppe angehört.

 

 

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Legimi: Deutschland-Start mit E-Book Flatrate und 1-Euro-Lesegerät | AUTHORS CHOICE 4. November 2016 um 07:20

[…] lesen.net, buchreport.de, legimi.com […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*