Skip to main content

Tolino Media setzt auf Exklusivität und Print

Gelingt es der Tolino-Allianz, die bei Amazon.de stark gefragten Indie-Titel auch auf der Tolino-Plattform verfügbar zu machen? 8 Wochen nach dem Start des gemeinsamen Indie-Distributor Tolino Media scheint die Allianz auf einem guten Weg, wenngleich es schon einige Turbulenzen gab.

Mit attraktiven Konditionen auf Augenhöhe von Amazon oder sogar darüber, dem Verzicht auf Exklusivität sowie der Aussicht auf stationäre Präsenz ging Tolino Media Ende April ans Netz. Nach zwei Wochen zogen wir eine erste Bilanz, wonach bereits zu diesem Zeitpunkt mehr als 300 Tolino-Media-Titel bei Thalia, Weltbild.de, eBook.de und den weiteren Tolino-Media-Partnern zu finden waren. Darunter befanden sich auch eBooks prominenter Indie-Autoren wie Nicholas Vega, Melanie Hinz, Nika Lubitsch und B.C. Schiller, deren gute wie günstige Genre-Unterhaltung zuvor exklusiv im Kindle-Kosmos verfügbar und für Fans durchaus ein gewichtiges Argument für die Amazon-Plattform gewesen sein könnte.

Temporär exklusive Chick Lit, Print in Planung

Am gestrigen Mittwoch legte nun auch Tolino Media selbst seine erste Zwischenbilanz vor (Pressemitteilung unten). Nach 8 Wochen distribuiert der Dienstleister demnach mehr als 1.000 Titel von über 400 Autoren. Drei Indie-Titel schafften es sogar unter die Top 50 der innerhalb der Tolino-Plattform meistverkauften eBooks. Ausgewählte Titel sollen von Herbst an außerdem als Print-Ausgaben in den Filialen von Thalia, Weltbild & Co. zu finden sein – ein Angebot, dass die Tolino-Allianz klar von Kindle, aber auch von konkurrierenden Distributoren wie Bookrix (gehört Bastei Lübbe) und epubli (gehört Holtzbrinck) abhebt.

Bildschirmfoto 2015-07-09 um 19.24.11Tolino-Media-Chefin Jördis Beatrix Schulz freut sich in der Pressemitteilung auch über den ersten wirklich prominenten Exklusiv-Titel: “Besonders stolz sind wir, dass eine der beliebtesten Self-Publishing-Autorinnen, Elke Becker, sich entschieden hat, ihren aktuellen Titel exklusiv bei tolino media zu veröffentlichen”. Laut der Autorin gibt es Wenn Amor nicht zuhört” zwar nur einen Monat ausschließlich bei Tolino (und anschließend auch bei Amazon). Nichts desto trotz illustriert der Exklusiv-Deal mit dieser durchaus namhaften Chick-Lit-Schreiberin die Ambitionen von Tolino Media, ein wirkliches Gegengewicht zu Kindle Direct Publishing darzustellen.

eBooks mit A-Wort oder K-Wort blieben draußen

Dass in der Anfangsphase nicht jedes Fettnäpfchen erfolgreich umschifft wird, liegt in der Natur der Sache. Über die bei der Promotion teilweise vorgenommene zweifelhafte Aufteilung von Verlags- und Indie-Titeln berichteten wir bereits. Und auch im Umgang mit Rivale Amazon schoss Tolino Media schon einmal über das Ziel hinaus. Indie-Autorin Ingrid Glomp beklagte sich vor zwei Wochen in einer Facebook-Gruppe darüber, ihr eBook sei mit dem Hinweis “Überarbeitung erforderlich” abgelehnt worden, weil “Bezug auf ein Mitbewerber-Produkt (Kindle)” genommen werde. Dieser Bezug bestand einzig aus einer Danksagung an einen befreundeten Kollegen “für Tipps zum Einrichten der Kindle-EBook-Datei”.

Die Angelegenheit erinnert ein wenig an den Aufschrei der Buchhändler in Richtung Carlsen Verlag, als sich Conni, Protagonistin in der gleichnamigen Kinderbuchreihe, über einen geschenkten Amazon-Gutschein freute. Nur noch absurder. Nach einigem Hin und Her – unter anderem meldete sich bei Facebook ein Tolino-Mitarbeiter zu Wort, löschte seine Einträge aber wieder, die ganze Story hat Phantanews – sind A-Wort und K-Wort nun offenbar zumindest nicht grundsätzlich untersagt. Nicht mehr als eine amüsante Annekdote, die aber illustriert, dass es für Tolino Media trotz erster Erfolge eben doch noch ein weiter Weg ist.

Zwei Monate tolino media Self-Publishing

Nach acht Wochen zieht tolino media für sein Self-Publishing-Angebot eine erste positive Bilanz: So haben mehr als 400 Autorinnen und Autoren ihre eBooks bei tolino media hochgeladen. Die Titelzahl überstieg zudem jüngst die 1.000er-Marke. Die Rückmeldungen der Autorinnen und Autoren via Social Media waren dabei sehr positiv, was die dynamische Weiterentwicklung des Angebots unterstützen wird. Auch wirtschaftlich ist das Zwischenfazit sehr positiv, denn die Umsatzerwartungen wurden übertroffen.

Schon jetzt haben es fünf Autorinnen und Autoren geschafft, sich sehr gute Platzierungen in den Top 100 der meistgekauften eBooks in den tolino-Partnershops zu erarbeiten: BC Schiller, Sarah Mundt, Elke Becker, Dania Dicken und Petra Röder. Davon sind drei Titel in den Top 50.
Der Start des Angebots wurde durch Marketingarbeit der Partnershops Thalia, Weltbild, Hugendubel, ebook.de und Buecher.de unterstützt, die auf die Qualität der Self-Publisher-Titel hinweisen.

Besonders die Bannerwerbung und Newsletter-Kampagnen der Handels-Partner überzeugten die Kunden und führten zu hohen Klick- und Kaufraten. Bei allen Online-Shops der Partner ist das Self-Publishing-Angebot seit dem Start prominent platziert. Seit Anfang Juni sind zudem alle tolino media-Autoren auch bei ebook.de und Libri vertreten (mit mehr als 1.000 Online-Shops), und auch hier unterstützen die Händler mit Marketing-Aktionen. Die Autoren können damit eBook-Fans im zweistelligen Millionenbereich erreichen. Informationen über Newsletter-Aktionen der Händler finden Sie hier: https://www.tolino-media.de/News-1/Partner-NL

Jördis Beatrix Schulz, Director tolino Publishing: „Wir sind begeistert von dem starken Start des Self-Publishing-Angebots von tolino media. Damit weiten wir das Angebot des größten deutschsprachigen eBook-Programms weiter aus – mit dem Ziel, den tolino-Kunden das breiteste Lese-Angebot zu machen.“ In Bezug auf die inhaltliche Arbeit ergänzt Schulz: „Besonders stolz sind wir, dass eine der beliebtesten Self-Publishing-Autorinnen, Elke Becker, sich entschieden hat, ihren aktuellen Titel exklusiv bei tolino media zu veröffentlichen. Auch für ganze exklusive Serien sind wir mit Autoren im Gespräch. Damit zeigen wir, wie attraktiv die tolino-media-Plattform für Autoren schon jetzt ist und freuen uns sehr über das Vertrauen.“

Diesen Weg wird tolino media weitergehen. Jördis Beatrix Schulz: „Wir arbeiten heute daran, ausgewählte Titel im Herbst als Print-Ausgaben in das stationäre Sortiment der tolino-Partner zu bringen. Damit unterstreichen wir, dass tolino media auch eine stationäre Reichweite hat, auf die unsere Autoren zählen können.“

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Kindle Paperwhite 3 und Tolino Vision 2 im Vergleich [+Video] » lesen.net 30. Juli 2015 um 17:08

[…] gut befüllt – bei Self-Publisher-Titeln hat Amazon Hunderttausende Exklusiv-Angebote (Tolino Media zum Trotz), hinzu kommen eBooks aus den Amazon-Verlagen und sehr gute Preise für […]

Antworten

NEWS! – E-book-Bestseller der Tolino-Familie | OnleiheVerbundHessen 4. September 2015 um 17:01

[…] mit dem Start von Tolino Media, durch den Self-Publishing-Titel auch im epub-Kosmos immer mehr zur festen Größe werden, ergab […]

Antworten

Tolino Media initiiert (halbgaren) Schreibwettbewerb » lesen.net 10. Dezember 2015 um 09:36

[…] mit attraktiven Konditionen und Angeboten, so wurden jüngst ausgewählte Indie-Romane in den stationären Buchhandel gebracht. Und wenig überraschend gibt es jetzt auch im Tolino-Kosmos einen Schreibwettbewerb, der auch […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*