Skip to main content

Tolino Shine und Kindle Paperwhite verschenken: So geht’s

In diesem Jahr werden wohl mehr eBook Reader unter hiesigen Weihnachtsbäumen liegen als jemals zuvor. Besonders zwei Modelle sind gefragt, der Kindle Paperwhite von Amazon und sein deutscher Rivale Tolino Shine. Was es bei der Auswahl und beim Verschenken zu beachten gilt, damit das Geschenk sofort gut ankommt.

Tolino Shine und Kindle Paperwhite im Vergleich: Was für wen?

Vorweg sei gesagt: Mit keinem der beiden derzeit populärsten eBook Reader machen Lesefreunde etwas falsch. Beide Geräte sind technisch auf dem neuesten Stand, softwareseitig wurde der Tolino Shine in den letzten Monaten erheblich verbessert und ist jetzt fast auf Augenhöhe mit dem Kindle Paperwhite.

Der Kindle Paperwhite ist dem eBook Reader der Tolino-Allianz in Sachen Bedienkomfort noch eine Nasenspitze voraus, der eBook-Kauf und -Transfer ist etwas einfacher. Insbesondere wenn neben dem eBook Reader noch weitere Geräte zum Schmökern genutzt werden sollen, spielt die Amazon-Plattform mit weit entwickelten Apps und Sync-Funktionen seine Trümpfe aus. Außerdem hat der Kindle Paperwhite mit E-Ink-Carta die modernere Bildschirmtechnologie an Bord (als einziger aktuell erhältlicher eBook Reader), der Unterschied in Sachen Kontrast und Reaktionsgeschwindigkeit ist aber zu vernachlässigen.

Der Tolino Shine kann mit einem 30 Euro niedrigeren Preis punkten (rechnerisch sind es noch mehr, siehe nächster Punkt). Außerdem versteht sich der Sechs-Zoller mit dem weitverbreiteten Adobe-Kopierschutz für pdf- und epub-Dateien, womit er aus beliebigen kommerziellen Quellen (außer Amazon und Apple) befüllt werden kann. Innerhalb der Tolino-Allianz (Weltbild, Thalia, Hugendubel, Bertelsmann, Telekom) ist die Synchronisation über die neue Tolino-Funktion „Bibliotheksverknüpfung“ besonders einfach.

Tolino Shine und Kindle Paperwhite kaufen: Das gilt es zu beachten

Geschenke-Checkbox auf Kindle-Paperwhite-Bestellseite

Geschenke-Checkbox auf Kindle-Paperwhite-Bestellseite

Der Kindle Paperwhite kostet 129 Euro, daran gibt es auch nichts zu rütteln. Das Vorjahresmodell ist für 119 Euro zu haben, die 10 Euro Aufpreis für mehr Software-Funktionen und einen moderneren Bildschirm sollten aber auf jeden Fall bezahlt werden. Gespart werden kann nur beim originalen Zubehör, auf das es bei Kauf von zwei Teilen 20 Prozent Rabatt gibt. Ist der Beschenkte technisch wenig affin und hat entsprechend noch kein Dutzend USB-Netzteile in der Schublade, sollte ein solches dazubestellt werden. Ansonsten muss das Gerät immer am PC aufgeladen werden, was doch eher unkomfortabel ist.

Außerdem bietet sich der Kauf einer Hülle für den Kindle Paperwhite an, gerade als Geschenk ergibt das ein rundes Gesamtpaket. Neben der mit 20-Prozent-Rabatt 28 Euro teuren Originalhülle gibt es Hüllen von Drittherstellern, die nur halb so viel kosten. Sie erfüllen ihren Zweck, machen optisch und haptisch aber natürlich weniger her.

Soll der bestellte Kindle Paperwhite verschenkt werden, sollte unbedingt das Feld „Das ist ein Geschenk“ auf der Artikelseite des Gerätes gecheckt werden. damit wird der Kindle Paperwhite in neutraler Verpackung und vor allem unregistriert ausgeliefert. Ohne Häkchen ist das Gerät auf den Käufer voreingestellt; das lässt sich zwar mit wenigen Klicks wieder rückgängig machen, aber auf diesem Weg eben auch gleich vermeiden.

15 Euro Rabatt plus gratis eBooks: Tolino Shine bei Thalia

15 Euro Rabatt plus gratis eBooks: Tolino Shine bei Thalia

Der Tolino Shine wird bekanntlich von mehreren Händlern vertrieben, die sich in der Vorweihnachtszeit teils eine wahre Rabattschlacht liefern. Aktuell locken sowohl Thalia und buch.de als auch Hugendubel mit 15 Euro rechnerischem Rabatt. Bei Hugendubel gibt es das Gerät für 99 Euro mit einer Echtledertasche (Wert: 20Euro), bei Thalia und bei buch.de für 110 Euro mit einer Kunstledertasche im Wert von 25 Euro. Bei allen drei Händlern sind vier eBooks vorinstalliert.

Auch hier sollte bei Bedarf ein USB-Netzteil mitbestellt werden. Daneben sind keine besonderen Einstellungen zur Verschenkung vorzunehmen, eine Vor-Registrierung bei Bestellung ist online nicht möglich.

Kindle Paperwhite und Tolino Shine: Einrichtung, Erste Schritte, eBooks kaufen

Einrichtungsbildschirm de Tolino Shine

Einrichtungsbildschirm de Tolino Shine

Kein Anbieter macht eBook-Reader-Neubesitzern den Start so einfach wie Amazon. Neben der optionalen Vorregistrierung wird man über ein interaktives Tuturial mit dem Kindle Paperwhite und seinen Funktionen vertraut gemacht. Ein Amazon-Kundenkonto vorausgesetzt, kann sofort losgekauft und -geschmökert werden (mehr dazu: eBooks kaufen (Infoseite).

Beim Tolino Shine ist der Start ins digitale Leseerlebnis etwas komplizierter. Auch hier werden Neubesitzer mit einer bebilderten Anleitung empfangen. Anschließend ist muss man sich erst ein Kundenkonto beim Anbieter anlegen, wo der Tolino gekauft wurde (über das Gerät möglich). Dann ist auch noch eine Adobe-ID zu hinterlegen, um kopiergeschützte eBooks schmökern zu können. Wenn der Beschenkte wenig Ahnung von der Materie hat, sollte man ihn bei diesen Schritten unterstützen. Einen ausführlichen Ratgeber zum Verschenken elektronischer Lesegeräte speziell an Senioren haben wir hier publiziert.

Ohne WLAN-Verbindung geht natürlich in beiden Fällen nichts in Sachen „Einkaufen übers Gerät“. Hat der Beschenkte kein WLAN zuhause, bietet sich der Kindle Paperwhite 3G an (das aktuelle Modell ist allerdings restlos ausverkauft), temporär kann man sich über einen mittels Smartphone eingerichteten WLAN-Hotspot aushelfen.

<Bildnachweis: Weihnachtsgeschenk von Shutterstock>

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*