Skip to main content

Pocketbook Sense

Pocketbook Sense

Pocketbook Sense

Das Pocketbook Sense ist ein im September 2014 vorgestellter eBook Reader des E-Reading-Spezialisten Pocketbook, der mit einer ganzen Reihe Besonderheiten aufwartet. So gibt es das Gerät vorerst ausschließlich im Verbund mit einem Designer-Cover. Weiterhin handelt es sich um das erste dedizierte Lesegerät überhaupt, das über einen Sensor zur Regulierung der integrierten Beleuchtung verfügt.

Helligkeitssensoren, bei Tablets und Smartphones seit vielen Jahren Usus, erhalten mit dem Pocketbook Sense Einzug in eBook Reader. Die integrierte Beleuchtung, wie bei der Konkurrenz realisiert über seitlich im Rahmen verbaute LEDs, passt sich damit automatisch den Lichtverhältnissen in der Leseumgebung an.

Der Bildschirm hat einen Durchmesser von 15cm (6 Zoll) und löst 1024x758px auf, das E-Ink-Panel entstammt der Pearl-Generation. Auf dem Papier ist es damit etwas kontrastschwächer als die E-Ink-Carta-Displays von Tolino Vision und Kindle Paperwhite 2, aber auch vom Modellbruder Pocketbook Ultra. Der interne Speicherplatz beträgt 4 Gbyte und ist mittels microSD-Karte erweiterbar.

Keine Tasten, beiliegendes Cover

Ungewöhnlich für Pocketbook ist der Verzicht auf jegliche Tasten auf der Frontseite. Das Sense ähnelt damit mehr dem Kindle Paperwhite als der eigenen Modellfamilie. Dafür gibt es zwei rückseitige Blättertasten.

Ebenfalls ungewöhnlich: Das Pocketbook Sense wird nur im Verbund mit einem Kunstleder-Cover verkauft. Die Ummantelung, die mittels einer speziellen Beschichtung der Rückseite einfach ans Gerät gepappt wird, wurde vom renommierten französischen Fashion-Label Kenzo gestaltet. In Zukunft soll das Pocketbook Sense auch ohne Cover erhältlich sein. Mittelfristig wird es das Pocketbook Touch Lux 2 ablösen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (58 votes, average: 4,26 out of 5)

Meldungen zum Pocketbook Sense

Pocketbook Sense – Datenblatt

(folgt)

Pocketbook Sense – Media