Skip to main content

eBook Tipps: Gratis RAF-Krimi & mehr

Zum Wochenende kostenlos sind gleich zwei Frankfurt-Krimis mit unterschiedlichem Einschlag: Einmal weht ein Hauch des RAF-Terror der 70er Jahre durch die Geschichte, einmal sind es eher sinnliche Gefühle. Für kleines Geld gibt es unter anderem einen legendären Horror-Thriller und eine humorvolle Romanze.

Unsere eBook Tipps gibt es auch als personalisierte E-Mail. Wer alle oder keine Checkbox selektiert, bekommt sämtliche Titel, ansonsten die ausgewählten Genres.

Shining

130°

Brillanter Mix aus Familiendrama und Horror-Thriller über eine scheinbare US-amerikanische Durchschnittsfamilie, die in den letzten Herbsttagen in ein verlassenes Berghotel zieht, wo der Vater eine Anstellung als Hausmeister gefunden hat. Von Stanley Kubrick extrem erfolgreich, allerdings nicht sonderlich werkgetreu verfilmt. “Ja da sind die typischen Schocker drin, aber das Buch bietet so viel mehr – Spannung und Grauen, aber auch Menschlichkeit” (Amazon-Rezensent). Gute 4,3/5 Sterne bei 252 Amazon-Rezensionen für den Klassiker.

Eisiger Dienstag

160°

Psychotherapeutin Frieda Klein wird von der Londoner Polizei zur Hilfe gerufen, als bei einer psychisch kranken Frau eine bereits verwesende Leiche gefunden wird. Eine Suchmeldung der Polizei fördert gleich zwei Identitäten des Toten zutage – und der Kreis der Verdächtigen scheint groß. “Geeignet vor allem für Leser, die einen psychologischen Anteil in Krimis wertschätzen und die gerne selber miträtseln” (Amazon-Rezensentin). Aktuell gute 4,2/5 Sterne bei 73 Amazon-Rezensionen für die Detektivgeschichte.

Sieben Schüsse im Stadtwald

120°

In den 70er Jahren war Frankfurt ein noch gefährlicheres Pflaster als heute. Kommissar Platow (Ich-Erzähler) ermittelt in einem Mord an einem wohlhabenden Banker, der scheinbar keine Feinde hatte. Hatte hier die RAF ihre Finger im Spiel, der sich Platows Ex-Partnerin angeschlossen hat? “Erfrischend, schnörkellos und spannend” (Amazon-Rezensent). Sehr gute 4,7/5 Sterne bei 7 Amazon-Rezensionen für den Lokalkrimi.

Vor dem Erben kommt das Sterben

130°

Außergewöhnlicher Köln-Roman über eine Wahrsagerin, die mit dem festen Ziel in die Stadt zurückkehrt, möglichst schnell reich zu werden, mit möglichst wenig Arbeit und nicht notwendigerweise auf legalem Weg. Erzählt aus der Perspektive einer weißen Katze, die tatsächlich schon mehr als 2.000 Jahre alt ist. Die Autorin schreibt auch Kriminalromane, verlegt unter anderem bei KBV.

Die Legende des Juwelenkönigs

120°

Spannende Fantasy im Stile von Harry Potter: Eine bislang völlig normale 15-Jährige hickst plötzlich Schmetterlinge und verwandelt sich in ein Ferkel. Höchste Zeit für ihre Familie, sie auf ein magisches Internat zu schicken, wo sie mehr über sich lernt – und über ihren verschollenen Vater. “In der Geschichte trifft man auf liebevoll ausgearbeitete Charaktere, spannende Verwicklungen und ein Geheimnis, das es in sich hat” (Amazon-Rezensentin). Aktuell sehr gute 4,6/5 Sterne bei 27 Amazon-Rezensionen für den ersten Teil einer Reihe, der allerdings ohne fiese Cliffhanger auskommt. Der schon erschienene Teil 2 (Thalia) ist mit 2,99 Euro ebenfalls sehr gut bezahlbar.

Hexenkammer

100°

1547, Kirchrode im Harz: Der Alchimist Lapidius nimmt eine junge Frau zu sich nach Hause, die an Syphilis leidet und zudem der Hexerei verdächtigt wird. Lapidius glaubt an ihre Unschuld, während das gesamte Dorf die Frau brennen sehen will. Wer aber ist tatsächlich für die immer neuen Leichen verantwortlich? “Ich fand keine einzige Seite langweilig und kann Hexenkammer jedem, der sich für die Hexenverfolgung, für historische Krimis und ein bisschen für Medizin interessiert, sehr empfehlen” (Amazon-Rezensent).

Allgemeine Hinweise: Die eBook Tipps sind redaktionell ausgewählt. Werbliche Tipps sind bei uns klar gekennzeichnet, mit einem Sternchen (*) hinter einem Buchtitel. Der Preis im Artikel entspricht nicht dem Preis im Shop? In aller Regel hat der Händler dann das neue Aktionsangebot noch nicht eingepflegt (insbesondere Thalia braucht bisweilen einige Tage). Die meisten Angebote sind außerdem zeitlich befristet, weshalb der Artikel nicht zu lange "liegen gelassen" werden sollte.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*