Skip to main content

eBook Tipps zum Wochenende

Zum Wochenende gibt es große Namen zu günstigen Preisen. Diesmal in unseren eBook Tipps: Bestseller-Autorin Barbara Wood und SciFi-/Fantasy-Legende Neil Gaiman. Kostenlos gibt es unter anderem einen spannenden Familienroman und witzige Anekdoten aus dem Alltag der Saarländer.

Ab sofort gibt es unsere eBook Tipps (dreimal pro Woche) auch als personalisierte E-Mail. Wer alle oder keine Checkbox selektiert, bekommt sämtliche Titel, ansonsten die ausgewählten Genres.

Hardball

100°

Spannender politischer Krimi über einen Bodyguard von Martin Luther King, der im Sommer von 1967 spurlos verschwand. Vierzig Jahre später entdeckt Privatdetektivin Vic Warshawski eine Spur, die sie zurück in die Zeit der Bürgerrechtsbewegung führt. “Ein ganz klassischer, sozial engagierter und historisch spannender Krimi aus Chicago – der Stadt, aus der der erste schwarze Präsident der USA kommt” (Amazon-Rezensent). Der Band ist Teil einer Reihe, kann aber auch separat gelesen werden.

Schade um die Lebenden

100°

Unterhaltsamer Österreich-Krimi aus einem kleinen Dorf nahe der Hauptstadt. Der Wiener Polizeijurist Dr. Patrick Sandor wollte dort, im beschaulichen Schneeberg, eigentlich nur Urlaub machen. Jetzt muss er einen Mord aufklären. Konkurrenz macht ihm dabei eine alteingesessene Hobbydetektivin, deren Ruhe, Orts- und Menschenkenntnis ihr einen unschlagbaren Vorteil verschaffen. “Lokalkolorit und Ambiente sind wunderbar realistisch beschrieben. Immer wieder musste ich lachen und nicken, weil alles so stimmig ist. Sprachlich köstlich ausgefeilt” (Amazon-Rezensent).

Adrian

100°

Sein packender fünfter Fall konfrontiert Privatermittler Frank Wallert mit dem Milieu der rumänischen Roma. In einem großen Einkaufszentrum in Mühlheim an der Ruhr häufen sich die Diebstähle. Wallert vermutet, dass einige Kinder, die er dort beobachtet hat, dahinter stecken. Doch dann geschieht ein Mord. “Autor Kurt Jahn-Nottebohm ist bereits für seine Krimis bekannt, die stets heikle Themen anpacken und aufrütteln. So auch dieses Mal” (Amazon-Rezensent).

Lockruf der Vergangenheit

100°

Fesselnder Roman über eine junge Frau und einen alten Familien-Fluch. Nach dem Tod ihrer Mutter wird Leyla nach Pemberton Hurst eingeladen. Obwohl sie dort ihre Kindheit verbracht hat, erinnert sie sich kaum an den Ort und die Menschen, die doch ihre Familie sind. “Für Freunde der subtilen Spannung auf jeden Fall eine Empfehlung” (Amazon-Rezensent).

Die Reise des Karneolvogels

100°

Im viktorianischen England schließen sich zwei “höhere Töchter” auf der Flucht vor der Zwangsverheiratung einem Wanderzirkus an. Als ein mächtiges Artefakt der Gauklergruppe verschwindet, wird es gefährlich für die Mädchen – auch, weil sie sich von Beginn an als Knaben ausgegeben haben. Und dann kommt auch noch die Liebe ins Spiel. “Ein Feuerwerk aus bunten Charakteren, geheimnisvollen Artefakten, amüsanten Verwicklungen und einem miesen Verräter entführt den Leser in die gar nicht immer so glitzernde Welt eines Wanderzirkus” (Zeitung ‘Blick aktuell’). 4,5/5 Sterne bei 44 Amazon-Rezensionen, leider auch nur dort zu haben.

Der Ozean am Ende der Straße

110°

Melancholisch-poetische Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und die Macht der Fantasie. Eine Reise zu einer Beerdigung in seinem Heimatort wird für den Protagonisten gleichzeitig zu einer magischen Reise in seine Kindheit, in der auch ein kleiner Ententeich ein Ozean sein konnte. “Mich hat das Buch total verzaubert. und ich bin mir absolut sicher, dass ich es noch mehr als einmal lesen werde” (Amazon-Rezensentin).

Allgemeine Hinweise: Die eBook Tipps sind redaktionell ausgewählt. Werbliche Tipps sind bei uns klar gekennzeichnet, mit einem Sternchen (*) hinter einem Buchtitel beziehungsweise mit einem “SP” oder “Sponsored Post” hinter einem Beitragstitel. Der Preis im Artikel entspricht nicht dem Preis im Shop? In aller Regel hat der Händler dann das neue Aktionsangebot noch nicht eingepflegt (insbesondere Thalia braucht bisweilen einige Tage). Die meisten Angebote sind außerdem zeitlich befristet, weshalb der Artikel nicht zu lange “liegen gelassen” werden sollte.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*