Skip to main content

eBook Tipps zum Wochenstart

Zum Start in die letzte Woche des Jahres gibt es unter anderem einen Düsseldorf-Krimi und eine – passend zum Wetter – sommerliche Romanze für lau. Derzeit günstig ist etwa eine erschütternde Autobiographie und ein unlängst sehr erfolgreich verfilmter historischer Roman.

Unsere eBook Tipps gibt es auch als personalisierte E-Mail. Wer alle oder keine Checkbox selektiert, bekommt sämtliche Titel, ansonsten die ausgewählten Genres.

Seelenfieber

120°

Das Nasenspray Paradise, eine Lustdroge, steht kurz vor der Marktzulassung. Als das Lifestyle-Medikament schon im Vorfeld gleich mehrfach in der Nähe von Toten gefunden wird, beginnen für Chefermittler Jim Devcon gefährliche Ermittlungen. Denn hinter Paradise steht ein mächtiger Pharma-Konzern, für den viel Geld auf dem Spiel steht. “Immer wieder ergeben sich überraschende Hintergründe und Wendungen, die dem Buch eine außergewöhnliche Spannung verleihen” (Amazon-Rezensent).

Crucifix

100°

Die Bevölkerung von Philadelphia wird von einem eiskalten Killer in Angst und Schrecken versetzt, der es auf katholische Mädchen abgesehen hat und bei seinen Taten die Leiden Christi nachstellt. Für das Ermittler-Duo beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, denn der offensichtliche Höhepunkt der Mordserie ist schon in Sichtweite. “Der Fall ist verdammt nervenaufreibend und dessen Auflösung in sich schlüssig. Hier passt einfach alles, von den Sets über die Recherchen bis hin zu den privaten Hintergrundgeschichten” (Amazon-Rezensent). Gute 4,3/5 Sterne für den Auftakt einer Thriller-Reihe.

Rosa Mord

110°

Düsseldorf-Krimi, an dessen Anfang ein toter Geschäftsmann und Schwulenrechtler steht. Der Mund der Leiche wurde mit rosa Farbe gefüllt – ist Schwulenhass das Tatmotiv oder handelt es sich um eine bewusst gelegte falsche Fährte? “Ein ruhiger, aber alles andere als langweiliger Krimi (…) Die Aufklärung, die auch für geübte Krimileser eine harte Knacknuss ist, hat mich trotz den logischen Zusammenhängen und Folgerungen überrascht” (Amazon-Rezensent).

Doppeltes Spiel

100°

Sommerliche Romanze mit einem Verwechslungsspiel – vertauschte Zwillingsschwestern – in der Provence. “Eine prickelnde Liebesgeschichte, die noch lange nachklingt” (Amazon-Rezensentin). Gute 4,4/5 Sterne bei 26 Amazon-Rezensionen und ein Siegel der Indie-Qualitätsinitiative Qindie. 

13 Storys über Männer

130°

Der Titel ist Programm: Krimi-Spezialist Walter Wolter (Der Fremde aus dem Wald: 4,8/5 Sterne bei 14 Amazon-Rezensionen) hat 13 Kurzgeschichten geschrieben “von Biedermännern und Abenteurern, von Familienvätern und Einzelgängern, von ganz unterschiedlichen Typen, denen das Schicksal ein Bein stellt” (Verlagsbeschreibung). Unterhaltsame Geschichten aus dem Leben also.

Der Medicus

170°

England, 1024: Der Waisenjunge Rob wird von einem fahrenden Arzt als Gehilfe aufgenommen. In ihm reift der Wunsch, selber Arzt zu werden – in Persien, wo die Medizin zu dieser Zeit ungleich weiter ist als in Europa. Eine abenteuerliche Reise beginnt. “Für mich ist eine Geschichte dann gut, wenn man ganz in sie eintauchen und den Alltag vergessen kann. Dies ist hier der Fall” (Amazon-Rezensent). Sehr gute 4,5/5 Sterne bei 666 Amazon-Rezensionen für den schon 1987 erschienen historischen Roman, der unlängst durch eine sehr erfolgreiche Verfilmung neue Beachtung fand.

Als wir unsterblich waren

140°

In den 1920er Jahren kämpft Paula für Frauen- und Arbeiterrechte und verliebt sich unsterblich in einen "Genossen" aus bester Familie. Viele Jahrzehnte später kommt ihre Enkelin dem Geheimnis ihrer Großmutter auf die Spur. “Unglaublich spannend geschrieben" (Amazon-Rezensentin). Sehr gute 4,6/5 Sterne bei 142 Amazon-Rezensionen für den historischen Roman.

Allgemeine Hinweise: Die eBook Tipps sind redaktionell ausgewählt. Werbliche Tipps sind bei uns klar gekennzeichnet, mit einem Sternchen (*) hinter einem Buchtitel. Der Preis im Artikel entspricht nicht dem Preis im Shop? In aller Regel hat der Händler dann das neue Aktionsangebot noch nicht eingepflegt (insbesondere Thalia braucht bisweilen einige Tage). Die meisten Angebote sind außerdem zeitlich befristet, weshalb der Artikel nicht zu lange "liegen gelassen" werden sollte.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*