Skip to main content

Project Gutenberg: Die Nr. 1 für Klassiker

project_gutenberg_logo.pngDas Project Gutenberg gilt als die älteste digitale Bibliothek der Welt. 1971 bekann mit der Digitalisierung der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung die Sammlung frei verfügbarer Texte, mittlerweile sind über 28.000 Schriften gratis online abrufbar.

Der größte Teil des Angebots ist englischsprachig, allerdings gibt es in der digitalen Bibliothek auch eine wachsende “deutsche Ecke”. Rund 550 Bücher (sowie einige Audiobooks) stehen aktuell in deutscher Sprache zum kostenlosen Download bereit.

Naturgemäß handelt es sich bei den Werken hauptsächlich um Bücher, deren Autoren seit mehr als 70 Jahren tot und die damit gemeinfrei sind. In sofern liest sich das Literaturverzeichnis wie das “Who is who” der Literaturgeschichte.

Insbesondere das Drama-Regal ist mit zahlreichen Werken von Schiller, Goethe, Shakespeare, Büchner und vielen anderen großen Namenauf jeden Fall einen Blick wert.

Außerdem gibt es Regale mit Lyrik, Kinderbüchern, Prosa und einen großen Bereich mit Sachbüchern, die nicht selten aus histroischer Sicht äußerst interessant sind. Reiseberichte wie die Erzählungen von Emil Holub aus seiner Zeit in Afrika lesen sich auch nach 150 Jahren noch spannend.

Die e-Books stehen in der Regel im .txt-Format bereit. Experimentell gibt es auch Downloads für die bei e-Readern verbreiteten Formate ePub und mobi.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


txtr Reader ab Oktober | lesen.net 10. Juni 2009 um 17:17

[…] mit kostenloser Project Gutenberg Literatur und Texten aus der Community sollen über eine Million Texte zur Auswahl stehen. Und: Die […]


txtr.com: Schon jetzt eine (bedingte) Empfehlung | lesen.net 14. Juni 2009 um 13:20

[…] Besuch wert. Denn in einigen Nischen ist das Angebot schon heute beachtlich. Wo die Datenbank vom Project Gutenberg im Bereich deutschsprachiger Klassiker noch Lücken aufweist, haben txtr-Nutzer bereits viel […]


World eBook Fair: 2,5 Millionen eBooks umsonst » Fundgrube, eBooks » lesen.net 2. Juli 2009 um 16:49

[…] mal die weltgrößte eBook-Messe “World eBook Fair” ihre virtuellen Pforten. Die von Project Gutenberg organisierte jährliche eBook-Messe kann einmal mehr mit beeindruckenden Zahlen […]


MobileRead: 900 ePub-eBooks (und mehr) » Fundgrube, eBooks » lesen.net 13. Juli 2009 um 07:12

[…] 11.000 gemeinfreie eBooks in der Datenbank. Das Angebot überschneidet sich in Teilen mit dem von Planet Gutenberg und der World Book Fair (bis 4. August kostenlos), einmalig ist hier aber die große Auswahl an […]


Kindle: Amazon sperrt Ausländer aus » eReader » lesen.net 6. Oktober 2009 um 08:28

[…] Zudem ist die im Kindle Store so beliebte Gratis-Literatur zumeist auch an anderer Stelle (z.B. Project Gutenberg) frei […]


txtr Reader: 319 Euro, “vor Weihnachten” » Topnews, eReader » lesen.net 14. Oktober 2009 um 13:33

[…] können. Für den Online-Zugriff auf kostenlose Literatur (zum Beispiel die bereits syndizierten Project Gutenberg Dokumente) ist dagegen der Abschluss eines Abos nötig. Je nach Vertragslaufzeit fallen monatliche […]


Weltbild befüllt Cybook Opus mit Weltliteratur » eReader » lesen.net 11. November 2009 um 08:02

[…] als auch die im Online-Shop verfügbaren eBooks sind gemeinfrei und zum Beispiel beim Project Gutenberg für lau beziehbar. Mit kostenloser Weltliteratur schafft Weltbild aber gleichzeitig einen […]


FBReader 0.12. eBook-Verwaltung draußen » Software » lesen.net 7. Dezember 2009 um 13:11

[…] man sich eine bessere Ausnutzung dieses spannenden Features gewünscht, etwa durch Anbindung ans Project Gutenberg oder Google Books. Auch der Import der eigenen eBook-Bibliothek wird als immer noch zu kompliziert […]


Onyx Boox 60 im Test (+HD-Video) » Topnews » lesen.net 13. Januar 2010 um 16:09

[…] ein für den Zugriff von elelektronischen Lesegeräten optimiertes eBook-Angebot, Portale wie das Project Gutenberg sind hierfür deutlich […]


Camangi WebStation erhältlich + verbilligt » eReader » lesen.net 12. Februar 2010 um 18:08

[…] Die Camangi WebStation bringt nur 390 Gramm auf die Waage, findet bei einem Bildschirmdurchmesser von 18cm anders als das deutlich klobrigere iPad (690g, 25cm) auch in größeren Manteltaschen Platz. Eine Akkulaufzeit von nur 4-5 Stunden macht das Tablet aber leider zu einem eher kurzlebigen mobilen Begleiter, gerade im Vergleich zu dedizierten Lesegeräten mit E-Ink Display. Ein weiterer Makel ist der fehlende Support für mit hartem DRM verschlüsselte Literatur; gelungen ist dafür die Integration von kostenlosen Online-Quellen wie Google Books und Project Gutenberg. […]


Pocketbook 302 im Test (+HD-Video) » Topnews » lesen.net 18. April 2010 um 19:32

[…] Bookland finden sich bereits zahlreiche gemeinfreie Dokumente unter anderem aus dem Project Gutenberg, die recht leicht zugänglich sind und mit ein paar Klicks heruntergeladen werden können.  […]


iBooks 1.1 für iPhone erhältlich, macht Probleme » Software » lesen.net 24. Juni 2010 um 20:26

[…] dort verfügbare deutsche Literatur gibt es Anderswo (komerziell: z.B. buch.de/Libri; gratis: Projekt Gutenberg) mit wesentlich weniger Restriktionen. Allerdings hapert es noch ein einem ansprechenden […]


Oyo: Thalia bringt WiFi-Reader für 139 Euro » Topnews » lesen.net 4. September 2010 um 11:44

[…] die Oyo-Unterstützung aller relevanter Formate steht einem ‘manuellen’ Bezug etwa via gutenberg.org aber nichts im […]


eBook Piracy nicht aufzuhalten? » Debatte » lesen.net 15. Oktober 2010 um 20:33

[…] sogenannter gemeinfreier Lektüre um eine riesige Grauzone: Im Kopf jedes eBooks vom alterwürdigen Project Gutenberg findet sich nicht umsonst ein Passus, vorm Schmökern die gesetzlichen Schutzfristen im eigenen […]


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*