Skip to main content

Acer LumiRead: Von Libri für alle

acer-lumiread-2Der Acer LumiRead kommt in den stationären Buchhandel – allerdings nicht dediziert ins Sortiment einer einzelnen Buchhandelskette. Statt dessen läuft der Vertrieb wie schon im Mai angekündigt über den Großhändler Libri, welcher mit dem Sechs-Zoller auch unabhängige (Klein)Buchhandlungen ins eBook-Boot bekommen möchte. Händler haben hier erstmalig Gelegenheit, ein Lesegerät mit Anbindung an einen eigenen eBook Store (der natürlich von Libri betrieben wird) zu verkaufen und damit damit auch am digitalen Folgegeschäft zu partizipieren.

Hardwareseitig soll dem ein integrierter ISBN-Scanner weiteren Vorschub leisten und die Kundschaft an den stationären Buchhandel binden. Ob das Kalkül “Kunde geht in Buchhandlung, scannt Barcode von gedrucktem Buch und kauft Online-Ausgabe” aufgeht oder die Titel nicht gleich online bestellt werden, wird sich zeigen – solange direkt über den Reader eingekauft wird und das Geld damit in die Tasche vom Buchhändler fließt, ist diese Frage aber auch nur von sekundärer Bedeutung.

12550528_null_xlAnders verhält es sich natürlich, wenn der Kunde seinen LumiRead mit Literatur aus anderen (umfangreicheren/günstigeren/leichter zugänglichen) Quellen oder auch direkt via libri.de befüllt – weil sich der Sechs-Zoller mit “normalem” Adobe DRM für epub-Dateien versteht, ist die Shop-Auswahl groß. Der Libri eBook Store mit gegenwärtig rund 20.000 Titeln wird LumiRead-Käufer nicht gerade vom Lesestuhl reißen – die Versuchung zum “Fremdshoppen” ist auf jeden Fall gegeben, wenn Libri hier nicht noch nachjustiert.

Der Acer LumiRead kostet inklusive WLAN-Modul 199 Euro, kann ab sofort von Libri-Partnern pregeordert werden – eine Option,von der einige Buchhändler bereits Gebrauch machten. In den Verkauf geht das Gerät im Oktober. Etwas später – voraussichtlich im November – ist mit der 3G+WLAN Ausführung zu rechnen, die erwartungsgemäß mit 250 Euro zu Buche schlägt.

Damit ist der Acer LumiRead preislich durchaus attraktiv; WLAN-Reader (allerdings mit Touchscreen) wie das Pocketbook 302 oder das Onyx Boox 60 liegen einen guten Hunderter darüber; mit 3G-Modul ist gegenwärtig nur der (nach wie vor “amerikanische”) Kindle 3 zu haben. Was die Hardware vom Acer LumiRead taugt, werden wir zeitnah über einen Testbericht in Erfahrung zu bringen versuchen.

Pressemitteilung

Zur IFA kündigt Libri.de den Verkauf des E-Book Readers Acer LumiRead an und präsentiert gleichzeitig den für dieses Gerät angepassten, neuen mobilen Leseservice Libri.de “ebookS”. Der Leseservice ist auf allen Acer LumiRead serienmäßig vorinstalliert und erleichtert es dem Nutzer, sich für E-Books zu entscheiden. Denn “ebookS” bündelt alle notwendigen Schritte in einer Anwendung: aussuchen, kaufen, herunterladen, lesen und verwalten. Der Acer LumiRead mit WiFi ist ab Oktober zu einem unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis (inkl. MwSt.) von 199,- Euro bzw. mit WiFi und UMTS-Funktionalität ab November zu einem unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis (inkl. MwSt.) von 249,- Euro im erhältlich. Beide Geräte sind ab sofort unter www.libri.de/acer-reader und bei allen teilnehmenden Buchhändlern vorbestellbar.

“Wir freuen uns, unseren Kunden mit Acer LumiRead und Libri.de ebookS ein integriertes, mobiles Lesegerät zu präsentieren, mit dem Leser auch unterwegs jederzeit Zugriff auf unsere vielen deutschen Bestseller im E-Book Format haben”, kommentiert Per Dalheimer, Geschäftsführer Libri.de Internet GmbH.

Acer´s LumiRead ist klein, handlich und leicht. Das e-ink-Display zeigt gestochen scharfe Schrift und gewährleistet dem Nutzer seinen gewohnten Lesekomfort: In geschlossenen Räumen genauso wie unter freiem Himmel oder bei starkem Sonneneinfall. Bedient wird das Gerät über eine Tastatur und seitliche Navigationstasten. Der Akku reicht für 8.000 Seiten Lesevergnügen.

Integraler Bestandteil des Readers ist der umfassende Libri.de Service “ebookS”. Der Vorteil für den Kunden: Mit Libri.de ebookS für Acer LumiRead können Kunden im mobilen Libri.de Readershop nach E-Books stöbern, direkt kaufen, sofort über WLAN oder UMTS herunterladen und lesen. Darüber hinaus haben Kunden über die Libri.de Online-Bibliothek jederzeit Zugriff auf ihre E-Books, die sie entweder über den Reader oder auch direkt unter www.libri.de erworben haben.

Damit erhält der E-Book-Leser ein Lesegerät, auf dem er E-Books auch bei starkem Sonnenschein wie auf Papier lesen und außerdem neue Titel spontan unterwegs aussuchen, kaufen und downloaden kann. Im Urlaub, zu Hause oder in der Bahn.

Das täglich wachsende Libri.de E-Book Sortiment umfasst Titel aller relevanten Verlage wie Random House, Lübbe, Rowohlt, Springer, Fischer, Droemer, Kiepenheuer & Witsch, Hanser, DTV, Hofmann & Campe, Gmeiner, Ravensburger, Aufbau, Eichborn und Beltz. Kunden können somit sowohl in einer umfassenden Auswahl deutscher Bestseller im EPUB-Format stöbern und auf dem Acer LumiRead herunterladen und lesen.

Der Acer LumiRead ist über das Libri.de-Partnernetzwerk auch mit mobilem Readershop im Namen und mit der Marke der teilnehmenden Buchhändler auslieferbar.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Jessica 6. September 2010 um 11:42

Für mich ist der Acer Lumiread vielleicht doch eine interessante Alternative. Auch wenn er keinen Touchscreen hat, aber dafür z.B. einen anständigen Browser (offenbar ein Opera Browser, den ich auch mit guten Erfahrungen auf meinem Handy benutze) und auf jeden Fall Adobe Digital Editions unterstützt.
Der Lumiread ist auf libri vorbestellbar, aber es gibt immer noch keine Informationen auf der Acer Webseite selbst. Schade. Also heißt es dann doch lieber noch abwarten? Kennt jemand noch einen aktuellen Hands-on Videobeitrag im Netz (außer dem Werbevideo von Acer)?

Antworten

Acer LumiRead angefasst » eReader » lesen.net 8. September 2010 um 12:56

[…] stellen werden – dem inbesondere aus Sicht des stationären Buchhandels lobenswerten “eBookS-Service” von Libri wäre es […]

Antworten

Acer Lumiread günstiger, Oyo Zubehör teurer » eReader » lesen.net 24. September 2010 um 20:00

[…] eine direkte Reaktion auf den Kampfpreis vom Oyo sein – bekannt gegeben kurz nach der Acer Lumiread Vorstellung Anfang des Monats auf der […]

Antworten

goli 19. Dezember 2010 um 23:49

frisch ausgepackt nach der Hürde der Namensgebung, alle Funktionen okay. Display enorm entspiegelt sehr angenehm zu lesen. Touchpanel ist zu entbehren,wenn man an verschwitzte oder eingecremte Sommerfinger denkt. Obwohl via PC alles wie eine externe Platte erscheint, soll man neue Ordner NUR im Book-Verzeichnis erstellen, sonst wird nichts gelesen. Also auch mp3 und jpg.
Der read merkt sich bei jedem Buch die letztgelesene Seite, aber leider nicht die Schriftgröße.
Die lange Bauform ist spätestens bei lässiger Liegestuhlhaltung ideal, wenn man es unten auflegt.
Ich finde es super, werde ein zweites ordern, damit jeder eins hat (Ehepaar).

Antworten

Lumi 4. März 2011 um 10:23

Habe eine Reklamation bei meinem acer eBook reader. Bildschirm startet vom STartbildschirm nicht mehr um. Akkus sind aufgeladen.
Weiß jemand welches die Seriennummer ist?

Antworten

Mein Vortrag: E-Books, Literatur und Co. | Tobias Scheible 28. September 2011 um 21:58

[…] Reader: Sony Reader PRS-650 TrekStor eBook Player 7 Acer LumiRead Amazon Kindle 3 Übersicht bei […]

Antworten

Die Buchstraße 26. Oktober 2011 um 09:46

Hallo an alle die noch überlegen sich einen Acer LumiRead zulegen zu wollen.

Hier ist eure Chance. Auf www.die-buchstrasse.de gint es den Acer LumiRead WLAN für 99,00 Euro und den Acer Lumiread WLAN/UMTS für 139,00 Euro. Beide Angebote gelten nur solange der Vorrat reicht.

Schnell sein lohnt sich also.

Gruß eure Buchstraße

Antworten

Mein Vortrag – E-Books, Literatur und Co. › scheible.it – Tobias Scheible 10. September 2013 um 11:30

[…] Reader: Sony Reader PRS-650 TrekStor eBook Player 7 Acer LumiRead Amazon Kindle 3 Übersicht bei Wikipedia.org E-Book-Anbieter: Amazon Osiander Libri Thalia […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*