Skip to main content

Amazon verkauft Kindle 2 int. für 89 US-Dollar

Amazon-Kindle-2-01.jpgAm heutigen Black Friday (der Brückentag zwischen Thanksgiving und Wochenende und in den USA traditionell einer der umsatzstärksten Tage des Jahres) werden in Nordamerika etliche eBook Reader stark vergünstigt offeriert – vergangene Woche dokumentierten wir bereits die besten Angebote. Den von Barnes & Noble beziehungsweise dessen Vertriebspartner Best Buy ausgerufenen Kampfpreis von 99 US-Dollar für den Nook WiFi konterte Amazon kurzfristig mit einem mindestens gleichwertigen Angebot: Den ‚alten‘ Kindle 2 gibt es für nur 89 US-Dollar; möglicherweise auch für Deutsche.

Das Unternehmen aus Seattle informierte auf seiner Facebook-Seite über das Angebot: Von 9:00 a.m. PT an (= 18:00 Uhr deutscher Zeit) wird auf dieser Seite die letzte Kindle-Generation zum Kauf angeboten, vermutlich wird auch die alte Produktseite reaktiviert. Beim Angebot soll es sich um die internationale Kindle-Ausführung handeln, welche im Vergleich zur US-Version über ein etwas besseres E-Ink Display verfügt.

amazon_kindle_2_05.jpgDem gegenwärtig 10 US-Dollar teureren Nook WiFi hat der Kindle 2 ein 3G-Modul voraus, für eBook-Downloads wie fürs mobile Surfen (in den USA) ist man also nicht auf offene beziehungsweise zugängliche WLAN-Hotspots in Reichweite angewiesen. Für deutsche Lesefreunde hat das Angebot aber noch eine ganze andere Dimension.

Denn während in den USA die aktuelle Kindle-Generation nach wie vor sofort lieferbar ist, müssen sich Anderswo lebende Kindle-Interessierte aktuell wie berichtet auf 7-9 Wochen Lieferzeit einstellen – ein Kindle 3 als Weihnachtsgeschenk scheidet damit aus, möchte man nicht mit Aufpreis bei ebay & Co. zuschlagen.

Sollte Amazon noch über größere Kapazitäten der Vorgeneration verfügen, ist ein internationaler Abverkauf dieser (Neu-)Geräte nicht unwahrscheinlich. Zum Preis von 89 US-Dollar (85-95 Euro inklusive Versandkosten) wäre der Sechs-Zoller dann natürlich eine ganz klare Kaufempfehlung – vorausgesetzt, man kann sich für englischsprachige Literatur begeistern und/oder ist bereit beim deutschen Angebot  Abstriche zu machen, denn dem Kindle 2 fehlt (wie auch allen anderen Amazon-Lesegeräten) die Unterstützung für den hierzulande im kommerziellen Bereich weitverbreiteten Adobe-Kopierschutz.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Icke 26. November 2010 um 08:27

Barnes & Noble hat gestern refurbished Nooks (Wifi) für $79 bei ebay rausgeschmissen.
Als ich nachgesehen hab wars schon beendet, aber da steht es wurden 3590 Stück verkauft.

http://cgi.ebay.com/NOOK-Barnes-and-Noble-Wi-Fi-eReader-eBook-Reader-/300497023543?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item45f704b237

Antworten

Nico 26. November 2010 um 10:14

Hätte nichts dagegen, wenn der Black Friday auch in Deutschland eingeführt werden würde. Stattdessen verzichte ich gerne auf Halloween…

Antworten

Scheich Xodox 26. November 2010 um 15:10

Was sind nochmal grob die Unterschiede zwischen einem Kindle 2 und 3? Kleiner, etwa 40 Gramm leichter und minimal schmaler. Was heisst verbessertes Display? Ist es vergleichbar mit den neuen Readern von Pocketbook? Also ist es die letzte Version der Vizplex Displays?

Was ist mit der Software? Der Kindle 2 hat ja auch ein Firmwareupdate erhalten, mit dem man jetzt auch PDFs betrachten kann. Der einzige Unterschied ist der schlechtere Browser, oder? Ansonsten sind die von der Geschwindigkeit her doch ziemlich ähnlich.

Was ist mit der Akkulaufzeit? Und WiFi hat der alte auch nicht drin, nur 3G oder?

Antworten

Mcadder 26. November 2010 um 18:33

Der Kindle war nach einer Minute ausverkauft, viele können das nicht gewesen sein. Das war wohl eher ein Lockangebot, damit sich alle, die leer ausgehen dann doch einen der neuseten Generation zum Normalpreis kaufen.

Antworten

Johannes 26. November 2010 um 18:37

Jo das war wirklich recht lahm. Den K2 gibt’s jetzt zwar noch zum „alten“ Preis & auch für Deutsche, aber 190 Euro würd‘ ich dafür nich mehr ausgeben (im Vergleich zum genauso teuren K3, der für ‚unsereins‘ aber halt aktuell nicht verfügbar ist)

Ciao
Johannes

Antworten

Kindle DX Graphite 27. November 2010 um 06:50

Für mich war das ganze ein schönes Angebot, ein Ausverkauf eben wer zu erst kommt kauft zu erst, erinnert sich noch jemand an den Windows 7 Verkauf hier in Deutschland für 50 Euro bei Amazon – ich war einer der Glücklichen :) Innerhalb von 15min alles ausverkauft – immer wieder Aktualisieren, dann war es meins.

@Scheich Xodox,
Unterschiede im Bildschirm gefällig?
Fangen wir an – welcher ist besser lesbar der Kindle DX, gleicher Bildschirm wie Kindle 2 oder den DX Graphite gleicher Bildschirm wie Kindle 3.
http://www.youtube.com/watch?v=XeNFIRqF6ng

http://www.youtube.com/watch?v=UghZIHyd6lI

http://www.youtube.com/watch?v=Fv5Jh6RU654

Achja Verfügbarkeit – zwar etwas teurer, aber Ebay.com – mein Kindle DX Graphite ist unterwegs :D würde ich mit Kindle 3 genauso machen. Brauche ich noch nicht mal eine Kreditkarte, geht auch über PayPal.

Mal zu dem Thema „letzte Generation Vizeplex“ gibt es überhaupt eine „letzte“ Generation nach dem Kindle 2 bzw. Kindle DX?
Oder ist eventuell im Kindle 2 / DX der gleiche Bildschirm eingebaut?
Ich sehe im Bildschirm keine Unterschiede – beim Pearldisplay schon.

Wenn du einen Vergleich haben willst, nimmst du das hier (stand mal in einem E-Reader-Forum): http://www.engadget.com/2010/08/09/amazon-kindle-dx-graphite-review/

und dann den hier:
http://www.amazon.com/Kindle-DX-Wireless-Reader-3G-Global/dp/B002GYWHSQ/ref=cm_cmu_pg__header
Das ist der Link zum Amazon.com Kindle DX Graphite – der wird da bei „User-Bilder“ neben ein I-Pad, den normalen DX (letzte Generation Vizeplex – behaupte ich mal :D ), Kindle 2 und nicht zu vergessen ein Buch gelegt, dass sind wirkliche „User-Fotos“ und nicht irgendwas gefälschtes. Den Unterschied in der Text/Fotoqualität sieht man auf den 1. Blick.

Antworten

reymund 27. November 2010 um 09:26

Mal was anderes, sag mal Johannes wann testest Du den PB 902 und 903? Ich warte ungeduldig darauf.
vg
reymund

Antworten

menelic 27. November 2010 um 14:52

Hi Johannes,

ich möchte mich reymund anschließen, auch ic warte ungeduldig auf Deine PB 92/90 Tests. Lass uns doch mal lesen, für wann Du diese Tests eingeplant hast. Da ich gerade im Ausland bin und mir hier keines der neuen PBs werde anschauen können, ist Dein Test für meine Vorweihnachtsplanung nicht unwesentlich…

Antworten

Johannes 27. November 2010 um 15:04

@menelic @reymund Wird noch eine Weile dauern, sitze gerade an meiner Bachelorarbeit, die hat natürlich Priorität (bis Mitte Dezember). Zudem hab‘ ich schon eine ganze Reihe Testmuster auf dem Schreibtisch & bekomme die Pocketbook-Geräte erst nächste Woche, welche entsprechend hintenanstehen. Kann nicht versprechen, dass es mit einem ‚richtigen‘ Test noch was wird in diesem Jahr.

Ciao
Johannes

Antworten

reymund 27. November 2010 um 15:09

Ok, arbeit ist natürlich wichtiger, alle gute
vg
reymund

Antworten

Kindle DX Graphite 28. November 2010 um 19:36

@Johannes,
lass dir Zeit – Arbeit geht immer vor.
Pocketbook 902/903:
Auf einen richtigen Test, auf so einen wie du die hier rein stellst, darauf freue ich mich auch. Das war bis jetzt immer sachlich und Aussagen wurden begründet und vor allen Dingen guckst du auch mal über den Tellerrand und stellst Vor/Nachteile nebeneinander. Ich freue mich schon. Am schönsten wäre es, wenn du wie beim neuen Sony-Reader dann zum Vergleich ein Kindle DX Graphite hättest (allein schon wegen der Bildschirmgröße). Bis dann alles Gute!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*