Skip to main content

Bestätigt: iRiver Story bei Hugendubel

story1Der deutsche eReader-Markt wird um ein interessantes Lesegerät reicher, das sich optisch (aber nur bedingt funktional) an der Amazon Kindle Familie orientiert. Der iRiver Story wird zeitnah in den deutschen Hugendubel-Buchhandlungen zu haben sein.

Konnte uns Anfang September der Europachef von iRiver noch keinen Vollzug bei der Suche nach einem deutschen Vertriebspartner für das Lesegerät melden, sind entsprechende Verträge inzwischen unterschrieben. Ein Hugendubel-Sprecher bestätigte uns heute einen Verkaufsstart des iRiver Story „in den nächsten Wochen.“

story2Der Sechs-Zoller wird bei Hugendubel 279 Euro kosten, eine Artikelseite mit dieser Preisangabe ist bereits im Online-Shop der Münchner zu finden. Eine Pressemitteilung mit weiteren Informationen zur Vertriebskoopertation soll in den nächsten Tagen folgen.

Hugendubel verkauft nicht nur den iRiver Story, sondern nimmt wohl auch dessen schärfsten Konkurrenten auf dem deutschen Markt ins Sortiment. Der 20 Euro teurere Sony Reader PRS-600 Touch Edition (hier im Test) ist bei etlichen anderen Händlern (z.B. Libri) bereits vorbestellbar, wird ab dem 19. Oktober ausgeliefert.

Beide Lesegeräte richten sich an Studenten und geschäftliche Anwender, die mit Texten arbeiten wollen. Entsprechend sind bei Sony wie iRiver Anmerkungen in Dokumenten möglich, allerdings auf verschiedenem Wege.

Während beim PRS-600 direkt aufs berührungsempfindliche Display geschrieben wird, verfügt der iRiver Story über eine vollwertige QWERTZ-Tastatur. Notizen gehen damit leichter von der Hand, für Unterstreichungen oder Hervorhebungen ist dagegen eine Touchscreen-Bedienung erste Wahl. Den vielleicht goldenen Zwischenweg geht der Hexaglot N518 mit einer Handschrift-Erkennung auf dem Touchscreen. Diese Funktion scheint beim Fünf-Zoller von der Langenscheidt-Tochter aber noch nicht ganz ausgereift zu sein.

Der iRiver Story kann gegenüber der Konkurrenz mit üppigen 2 Gbyte Speicherplatz (erweiterbar auf bis zu 32 Gybte) und zahlreichen unterstützten Dateiformaten – unter anderem Office-Dokumente – punkten. Darüber hinaus hat der koreanische MP3-Player Spezialist seinem ersten eReader Lautsprecher und ein Mikrofon spendiert.

Anders als dem optischen Vorbild Amazon Kindle 2 fehlt aber auch dem iRiver Story ein integriertes 3G-Modul zum Download von eBooks und weiteren Inhalten direkt aufs Lesegerät. Dieses Feature bringt hierzulande einzig der txtr Reader mit, dessen Preispunkt und Verfügbarkeit zur Frankfurter Buchmesse kommende Woche bekannt gegeben werden sollen.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Daniel Lenz 6. Oktober 2009 um 13:00

Der Vertriebspartner ist voraussichtlich Arvato Systems, hier mehr: http://bit.ly/17wJdt

Antworten

Ellen 8. Oktober 2009 um 12:58

http://www.hugendubel.de/cat/iriver_reader_story/ean_8809055014916.aspx?ean=8809055014916&additional=410000000005448927#large – im Moment kostet der IRiver wieder 279€. Ob die schon auf den weltweit-Kindle reagiert haben?

Antworten

Hugendubel lanciert “eBook-Offensive” » eReader » lesen.net 12. Oktober 2009 um 08:16

[…] Buchmesse kommt wie berichtet der iRiver Story in die 36 Hugendubel-Filialen. Darüber hinaus ist das Lesegerät aus Korea auch […]

Antworten

iRiver Story bei Schlecker » Kaufen » lesen.net 3. Januar 2010 um 20:24

[…] wirklich ein Schnäppchen, das koreanische Lesegerät debutierte schon im Oktober zu diesem Preis bei Hugendubel. Im T-Online Shop kostet der iRivier Story unter Nutzung eines 10-Euro-Gutscheins (Code 10EU2SHOP) […]

Antworten

Ein Jahr Sony Reader in Deutschland » eReader » lesen.net 11. März 2010 um 18:51

[…] von Distributoren wie Bookeen und OEMs wie Hanvon -, ist spätestens seit dem vergangenen Herbst (Hugendubel nimmt iRiver Story u.a. Reader ins Sortiment, Kindle 2 kommt nach Deutschland), die Luft dünner geworden. In den nächsten Monaten werden neue […]

Antworten

#5 Rabatte: Hanvon, Kindle, Pocketbook, iRiver » Rundschau » lesen.net 5. Juli 2010 um 18:02

[…] vor allem der mit 280 Euro etwas ambitionierte Preis. Inzwischen ist der zeitweise auch beim Filialisten Hugendubel erhältliche Sechs-Zoller als UK-Import schon ab 210 Euro zu haben, damit zumindest bis zum […]

Antworten

Acer LumiRead auf der Ifa, ab Oktober zu haben » eReader » lesen.net 25. August 2010 um 23:03

[…] eReader-Markt ausstreckten; so wurde zur Ifa 2009 eine Kooperation zwischen Hugendubel und iRiver publik, der iRiver Story war (neben Cybook Opus und diversen Sony Lesegeräten) lange Zeit auch in den […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*