Skip to main content

Bookeen: 8″-Reader Cybook Odyssey Ocean und günstigeres „Frontlight“

Der französische Hersteller Bookeen bringt zum Weihnachtsgeschäft zwei neue eBook Reader in den deutschen Handel. Das Bookeen HD FrontLight (Testbericht) bekommt ein Update und ein günstigeres Preisschild, mit dem Cybook Odyssey Ocean erfolgt zudem der Einstieg in die Acht-Zoll-Klasse.

Cybook Odyssey Frontlight: Downgrade bei Preis und Display

Beim Cybook Odyssey Frontlight handelt es sich um das Nachfolgemodell vom Bookeen HD Frontlight (auch bekannt als Cybook Odyssey HD Frontlight), das hierzulande vor allem von Thalia verkauft wird, erklärte uns Bookeen-Gründer und -Chef Michael Dahan in einem Hintergrundgespräch. Es kommt im gleichen Chassis wie das HD FrontLight, aber mit einer verbesserten integrierten Beleuchtung und vier statt zwei Gbyte integriertem Speicherplatz. Die unverbindliche Preisempfehlung des ab Mitte Oktober erhältlichen Gerätes sinkt von 129 Euro auf 99 Euro. Haken: Wie der neue Name schon vermuten lässt, ist das Display des Osyssey Frontlight nicht mehr hochauflösend – statt 1024x768px werden auf 6″ nur 800x600px angezeigt.

Cybook Odyssey Ocean: Groß, leicht, beleuchtet

Beim Cybook Odyssey Ocean (Dahan: „Wie Ocean’s Eleven“) handelt es sich um das erste großformatige Lesegerät von Bookeen, es verfügt über eine Bildschirmdiagonale von acht Zoll (20cm Durchmesser zu 15cm bei 6″). Das berührungsempfindliche beleuchtete E-Paper-Display löst 1024x768px auf, kommt allerdings nicht von E-Ink. Der Bookeen-Chef betonte uns gegenüber, das Lesegerät mache nicht nur technisch, sondern auch optisch einiges her: Es sei nur 7mm dünn und durch eine durchgehende Displayoberfläche (wie auch der Kobo Aura) komplett eben. Fotos werden noch nicht herausgegeben.

Das Cybook Odyssey Ocean soll 295 Gramm auf die Waage bringen, angesichts der Größe durchaus in Ordnung. 4 Gbyte Speicherplatz sind integriert, ebenso ein WLAN-Modul. Das Gerät soll Anfang/Mitte November in den Handel kommen und rund 160 Euro kosten.

Bookeen: Schwerer Stand zwischen Plattformen und Buchhandel

Bookeen hat es nicht leicht, vor allem in Deutschland, geht der langjährige Kooperationspartner Thalia mit seinem Tolino doch inzwischen einen eigenen Weg (wer die Reader in Deutschland verkauft, wurde uns noch nicht verraten). Zudem kann Bookeen als Hersteller seine Geräte nicht zum Selbstkostenpreis abgeben (wie es Amazon und die Tolino-Partner machen) und über die Inhalte Geld verdienen. Entsprechend wird es gerade das Cybook Odyssey Frontlight schwer haben: Schon der aktuelle Tolino Shine bietet mit einem HD-Display zum gleichen Preis ein besseres Gesamtpaket, das Nachfolgemodell dürfte vor der Tür stehen.

Beim Cybook Odyssey Ocean entscheidet sich an der Display-Qualität, wie interessant das Gerät ist. Nicht ohne Grund verbaut selbst Billig-Hersteller Trekstor bei seinem neuen Leucht-Reader Pyrus 2 LED erstmals ein E-Ink-Display – in allen Kategorien von Kontrasten bis Geschwindigkeit war Marktführer E-Ink der Konkurrenz bislang deutlich voraus. Findet sich das 8″ Panel des Trekstor Pyrus Maxi (auch 1024x768px, allerdings ohne Touch-Layer) im Odyssey Ocean, werden sich E-Ink-verwöhnte Käufer auf einige Kompromisse beim Lesekomfort einstellen müssen. Vor diesem Hintergrund wären die ausgerufenen 160 Euro auch angesichts eines schicken Äußeren ein stolzer Preis.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


ReaderT2 19. September 2013 um 18:52

Bin mal gespannt, wo es diese eReader zu kaufen geben wird, denn Bookeen ist von den großen Herstellern bisher der Einzige, dessen eReader ich nur von Bildern kenne.
Da sollte sich Bookeen wirklich was einfallen lassen, um mehr Präsenz zu zeigen.
Wo werden die Geräte denn in Frankreich verkauft?

Antworten

eBook-Fieber.de 19. September 2013 um 19:57

[…] 129 Euro*). Ab Mitte Oktober soll das Gerät in den Handel kommen, wie Bookeen-Chef Michael Dahan gegenüber den Kollegen von lesen.net erklärt. Darüber hinaus kündigt Bookeen mit dem Cybook Ocean einen 8-Zoll-eReader […]

Antworten

Cybook Ocean : une liseuse haut de gamme de Bookeen 20. September 2013 um 10:32

[…] Pour le moment, la seule chose que j’ai sous la main c’est cet article en allemand. […]

Antworten

Neue E-Book-Reader von Bookeen und Icarus – ComputerBase 20. September 2013 um 11:38

[…] Michael Schäfer   Quelle: lesen.net « Vorige News | Nächste News […]

Antworten

Verwirrt 20. September 2013 um 13:41

„ausgerufenen 160 Euro“
Ich bin verwirrt. Hat der das rumgeschrien? In einem Hintergrundgespräch? War wohl ziemlich lebhaft. Grübel …..

Antworten

Knoten 21. September 2013 um 07:51

Ein 8-Zoll-Gerät mit Beleuchtung könnte durchaus interessant sein, wenn es denn schnell billiger werden sollte. Den Pyrus maxi gibt es momentan ja immerhin schon für 99 Euro, auch wenn der natürlich weniger kann.

Antworten

Pocketbook Touch Lux im Test [+Video] » eReader » lesen.net 27. September 2013 um 09:50

[…] Sortiment, gerade kommt die zweite Generation auf den Markt (Kobo Aura, Kindle Paperwhite 2nd Gen, Cybook Odyssey Frontlight). Pocketbook zeichnete sich in der Vergangenheit vor allem durch zwar nicht besonders komfortable, […]

Antworten

Bookeen to Launch 8" eReader – the Cybook Ocean – The Digital Reader 30. Oktober 2013 um 21:47

[…] lesen.net […]

Antworten

Bookeen: Cybook Odyssey Ocean kommt erst 2014 » eReader » lesen.net 29. November 2013 um 18:03

[…] gefertigter Acht-Zoll-Leuchtreader, wird mit einiger Verspätung in den Handel kommen. Eigentlich für November angekündigt, soll der Verkaufsstart laut Hersteller nun Anfang 2013 […]

Antworten

Sonntagsfrage: Hersteller des Jahres 2013 » Debatte » lesen.net 8. Dezember 2013 um 21:04

[…] der wichtigste hiesige Vertriebspartner abhanden gekommen, der neue Hardware-Hoffnungsträger Cybook Ocean wurde nicht rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft fertig und soll erst 2014 […]

Antworten

Bookeen Cybook Ocean erneut verschoben » lesen.net 20. März 2014 um 09:26

[…] Acht-Zoll-Reader des französischen Anbieters Bookeen, lässt weiter auf sich warten. Der anfangs für das Weihnachtsgeschäft und dann für das erste Quartal 2014 angekündigte eBook Reader soll jetzt “zwischen […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*