Skip to main content

eReader auf der Ifa

ifa-logoIn zwei Tagen öffnet in Berlin die Internationale Funkausstellung – kurz Ifa – ihre Pforten für die interessierte Öffentlichkeit. Auf der weltgrößten Ausstellung für Unterhaltungselektronik werden in diesem Jahr auch einige eReader zu sehen sein.

So wird Sony (Halle 4.2, Stand 101) wohl neben dem Sony Reader PRS-505 auch die neuen Lesegeräte PRS-300 Pocket Edition und PRS-600 Touch Edition ausstellen. Gerade der hierzulande erst ab Mitte Oktober erhältlichen Touch Edition dürfte dabei einige Aufmerksamkeit gewiss sein.

pocketbook_360_1Ein Besuch lohnt sich ebenfalls in Halle 14 am Stand von Pocketbook (Nr. 107). Das ukrainische Unternehmen will mit dem Pocketbook 360° (Foto) einen schicken Fünf-Zoller in den Handel bringen. Für den deutschen Markt sucht man aktuell noch einen Vertriebspartner.

Der holländische Reseller Lubix zeigt in Halle 15.1 (Stand 114) das L’Book, ein eher unspektakuläres Lesegerät mit 6″ Bildschirmdiagonale. Wie der Pocketbook-Device wird das L’Book vom chinesischen Auftragsfertiger Netronix gebaut, hierzulande ist das Gerät bereits als Cybook Gen3 erhältlich.

Eine Überraschung könnte es am Stand von Vodafone (Halle 18, Stand 101) geben. Der Mobilfunkanbieter hat für Donnerstag zur Pressekonferenz geladen, möglicherweise wird dann der für Herbst angekündigte Vodafone Reader vorgestellt.

mm_twitterWir berichten direkt aus Berlin über spannende Ifa-Neuigkeiten rund um digitale Literatur – schon ab heute, denn bereits im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung finden zahlreiche Präsentationen und Vorstellungen auf dem Messegelände statt. Eine Live-Coverage einzelner Events sowie Messeimpressionen gibt es übrigens auch in unserem Twitter-Feed (lesen_net).

Ähnliche Beiträge


Kommentare


menelic 3. September 2009 um 11:41

Wenn ihr auf der IFA seid, berücksichtit doch bitte auch weitere eBook Hersteller wie PocketBook, die am Stand 107 in Halle 14 Modelle wie das PocketBook 301plus, PocketBook 360 und PocketBook 302 vorstellen werden – letzteres ist ein Modell mit Stylus und Note_taking Funktion.Da wäre ein Vergleich mit dem Sony 600 sicherlich sehr interessant, besonders, was Kontrast etc angeht…

Antworten

Johannes 4. September 2009 um 22:59

Done, Pocketbook hat sich da aber nicht gerade mit Ruhm bekleckert, siehst du ja. Danke für die Info!

Ciao
Johannes

Antworten

menelic 5. September 2009 um 21:04

Hi Johannes,

vielen Dank für das Mini-Review! War heute auch da, konnte aber den 302 und den Sony 600 nicht ‚back-to-back‘ vergleichen, im Video hast Du aber beide direkt zur Hand. Könntest Du – solange die Erinnerung frisch ist – nocheinmal einen konkreten ‚glare-Vergleich‘ machen? Das Ambient Light am Sony Stand ließ keinen direkten Vergleich zu, aber der Sony schien ähnlich stark zu spiegeln. Vor diesem Hintergrund wäre die Tatsache, dass der 302 ein open Source Konzept mit SDK verfolgt, evtl ein Bonus gegenüber dem 600er…

Antworten

Pocketbook 301 + 360° bald zu haben » eReader » lesen.net 12. November 2009 um 13:42

[…] deutsche eReader-Markt wird in den nächsten Wochen um zwei Geräte reicher. Auf der Ifa erstmals der deutschen Öffentlichkeit präsentiert, bringt das ukrainische Unternehmen Pocketbook […]

Antworten

eBook Reader auf der Cebit » eReader » lesen.net 28. Februar 2010 um 19:44

[…] elektronische Lesegeräte sein, wobei die CeBIT hier wohl klar im Schatten der letztjährigen IFA, der Frankfurter Buchmesse oder der CES im Januar stehen […]

Antworten

eBook Reader auf der Ifa 2010 » Topnews » lesen.net 31. August 2010 um 22:03

[…] sind wie im letzten Jahr ebenfalls in Berlin und werden volle zwei Tage die Anwärter für das Buchlesegerät der Zukunft […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*