Skip to main content

Icarus Illumina Skoobe Edition: eBook Flatrate ab Werk

Das erste dedizierte “Flatrate-Lesegerät” kommt vom niederländischen Hersteller Icarus. Der Leucht-Reader Icarus Illumina wird ab sofort auch in einer “Skoobe Sonderedition” angeboten. Darauf ist die Android-App des Flatrate-Anbieters vorinstalliert, hinzu kommen einige Design-Anpassungen.

Der vor ziemlich genau einem Jahr erschienene Icarus Illumina nutzt, wie einige weitere Nischen-Lesegeräte, ein offenes Google Android als Betriebssystem. Auf dem Illumina kommt die Android-Version 4.2 zum Einsatz. Entsprechend lassen sich native Android-Apps installieren, darunter eben auch die von Skoobe.

Skoobe, ein Gemeinschaftsunternehmen von Holtzbrinck und Bertelsmann, bewirbt den Icarus Illumina schon seit Monaten prominent auf seiner Startseite und verlinkt zum Kauf zum Händler-Store und zu Plus.de (wo das Gerät 20 Euro mehr kostet). Jetzt hieven Skoobe und Icarus ihre Zusammenarbeit auf die nächste Ebene: Der Hersteller verkauft eine “Illumina Skoobe Sonderedition”. Sie kostet 120 Euro und damit genauso viel wie das “nackte” Gerät.

Technische Mittelklasse

Bildschirmfoto 2015-07-22 um 15.49.08Abseits von Skoobe bekommt man dafür einen wie gesagt “offenen” Android-Reader mit ganzen 8 Gbyte Speicherplatz, der zudem mittels microSD-Karte erweiterbar ist. Das E-Ink-Display ist allerdings noch aus der Pearl-Generation (1024x758px), die Textanzeige damit schlechter als bei Kindle Paperwhite 2 / 3 oder Tolino Vision 2 [Update 23.07.: Seit einigen Monaten verbaut Icarus ebenfalls ein E-Ink-Carta-Display in seinem Illumina]. Und Interessierten muss bewusst sein, dass sie eine große Zahl potenziell interessanter Apps nur mit großen Kompromissen oder gar nicht nutzen können – ein rohes Google Android ist schlicht kein E-Ink-Betriebssystem.

Die Anpassungen der Sonderedition sind ansich nicht der Rede wert. Auf der Sonderedition ist die Skoobe-App vorinstalliert und ins Hauptmenü integriert, hinzu kommen noch eine Handvoll angepasster “Design-Screens” (Standby, Startbild). Ein Aktionsangebot für Skoobe selbst gibt es nicht. Der Dienst kostet monatlich ab 9,95 Euro, mit dem Gutscheincode MGMMDHEUF lässt sich der Dienst 30 Tage ausprobieren.

Skoobe steigt in Kindle-/Tolino-Liga auf

Bemerkenswert ist das Angebot trotzdem, weil Skoobe damit zum Content-Anbieter mit “eigenem” eBook Reader aufsteigt und damit in einer Liga mit Kindle und Tolino spielt. Für Viel-Leser, die Zielgruppe sowohl dedizierter Lesegeräte als auch von eBook Flatrates sind, wird der Einstieg somit klar erleichtert. Weil Kobo und die Tolino-Alliierten wohl eher ein eigenes Angebot ins Leben rufen als bei Skoobe mitzumachen und Amazon Amazon ist, führte für Skoobe auf dem Weg zum “eigenen” Lesegerät wohl kaum ein Weg an einer Kooperation mit einem Nischen-Hersteller mit Promille-Marktanteil vorbei.

Highlights im Skoobe-Katalog

Highlights im Skoobe-Katalog

Gegenüber Amazon kann Skoobe mit einem klar namhafteren Katalog punkten. Zwar gibt es “nur” 120.000 Titel (Kindle Unlimited: 850.000). Anders als bei Amazon sind bei Skoobe aber viele große Verlage im Boot, die vor allem mit der Bereitstellung in die Jahre gekommener Bestseller nicht geizen. Auf der anderen Seite offeriert Amazon die besseren E-Ink-Lesegeräte und bietet eine ganzheitliche Plattform nebst allerlei Sync- und Komfort-Optionen, während man mit Skoobe – auch mit der Icarus Illumina Sonderedition – eben “nur” in einem abgeschlossenen Kosmos flatratelesen kann.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


“Flatrate-Lesegerät” von Icarus in “Skoobe Sonderedition” | AUTHORS CHOICE 28. Juli 2015 um 13:21

[…] lesen.net, computerbase.de, itespresso.de […]

Antworten

eBook Reader von Boyue: Von 6" bis hochflexiblen 10,3" [+Videos] » lesen.net 2. November 2016 um 17:43

[…] Das aktuelle Sechs-Zoll-Modell T61 von Boyue fand hierzulande vor allem als Icarus Illumina HD (Modellnummer E653BK) Verbreitung. Der eBook Reader hat ein offenes Google Android 4.2 und ermöglicht damit die Installation alternative Lese-Apps, mit dem eBook-Flatrate-Anbieter Skoobe gab es sogar eine Marketing-Kooperation. […]

Antworten

Icarus Illumina XL HD: Neuer 7,8-Zoller mit mit 300ppi-Panel und offenem Android » lesen.net 19. Juni 2017 um 14:30

[…] Tolino-Händlern und Kindle auch etwa die eBook Flatrate von Skoobe nutzen lässt. Skoobe fungiert bei einem anderen Icarus-Modell sogar bereits als […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*