Skip to main content

Ifa: Dt. Sony Reader PRS-300 Verkauf „bestätigt“

prs-300-1Heute ist die Sony Reader PRS-300 Pocket Edition in Holland in den Handel gekommen. 199 Euro haben unsere Nachbarn für den kompakten Fünf-Zoller zu bezahlen. In zwei Wochen ist Sonys neues Einstiegsmodell dann auch in England erhältlich.

Für den deutschen Markt gab sich Sony bislang verschlossen, Sprecher des Unternehmens konnten einen Verkauf des Geräts hierzulande bislang „nicht bestätigen.“ Auf der heutigen Sony Europe Pressekonferenz auf dem Ifa-Messegelände wurden die Japaner aber nun zum ersten mal konkreter.

Im Rahmen der schillernden Veranstaltung mit illustrer Sprecherliste (unter anderem Sony Corp. CEO Sir Howard Stringer) thematisierten der Konzern auch seine eReader-Sparte. Die ersten Lesegeräte aus dem Hause Sony seien ein voller Erfolg gewesen, an den man nun in Europa mit zwei neuen Modellen anknüpfen wolle.

prs-300-2Beide Geräte werden schon sehr sehr bald („very soon“) in einer ganzen Reihe europäischer Länder zu haben sein, so Sony Europe President Fujio Nishida. Dabei nannte der Japaner explizit auch Deutschland als Verkaufsgebiet für PRS-600 Touch Edition und PRS-300 Pocket Edition.

Während die Touch Edition aber schon ab Mitte Oktober in deutschen Buchhandlungen und (neu) Elektronikmärkten steht, könnte sich der Verkaufsstart der Pocket Edition durchaus noch hinziehen. „Soon“ sei ein äußerst dehnbarer Begriff, kommentierte deutsches Sony-Standpersonal gegenüber lesen.net die Worte ihres obersten Chefs. Dass das Lesegerät auch hierzulande in den Handel kommen wird, ist hingegen seit heute beschlossene Sache.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


• eReader-Markt auf Wachstumskurs | eReader-Blog 3. September 2009 um 17:19

[…] Zu den neuen Sony-Modellen: […]

Antworten

ipony » Blog Archiv » Komprimiert: Neuigkeiten zu eReadern 5. September 2009 um 14:27

[…] Sony bringt in Deutschland die eReader PRS-300 und PRS-600 auf den Markt. Die beiden für die USA schon vorgestellten Sony eReader-Modell PRS-300 (Pocket-Edition) und PRS-600 (Touch Edition) werden nun auch in Deutschland den Weg in die Läden finden. Das Modell PRS-600 wird ab Mitte Oktober in Deutschland vertrieben, allerdings ohne die in den USA integrierte permanente Internetverbindung – dafür allerdings mit 299 Euro etwas günstiger bespreist als in den USA mit 399 Dollar. In den Niederlanden ist der Verkauf des PRS-300 schon angelaufen, in England steht er kurz bevor. Für Deutschland gibt es noch keinen offiziellen Starttermin. Auf der ifa sprachen die Sony-Verantworlichen allerdings von einem baldigen Verkaufsstart. Die kommenden Buchmesse in Frankfurt und das anstehende Weihnachtsgeschäft legen nahe, dass man nicht mehr allzu lange warten muss. (via BuchMarkt und lesen.net) […]

Antworten

Zottels Zeug: Zweifelhaftes Spiegel Online: Sony-Reader-Berichterstattung 16. September 2009 um 22:09

[…] macht. Der PRS-505 ist dementsprechend in den USA auch weiterhin erhältlich. Zudem wurde von Sony längst angekündigt, dass der PRS-300 „bald“ auch in Deutschland erhältlich sein wird – nur wann […]

Antworten

Sony Reader PRS-900 (”Daily Edition”) en détail » eReader » lesen.net 18. September 2009 um 13:55

[…] Reader ein äußerst beliebtes Weihnachtsgeschenk, verlautbarte Sony Europe Chef Fujio Nishida  bei der Ifa-Pressekonferenz des Konzerns. Mit ihrem neuen Top End Modell wollen die Elektronikspezialisten diesen […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*