Skip to main content

Kindle Paperwhite 3 (2015) mit 300ppi-Display vorgestellt

Völlig unerwartet hat Amazon am heutigen Mittwoch eine neue Version seines Kindle Paperwhite vorgestellt. Die inzwischen dritte Modell-Generation steckt in einem nur leicht modifizierten Gehäuse, der Bildschirm löst jetzt aber deutlich höher auf.

Kindle Paperwhite 1 und Kindle Paperwhite 2 wurden jeweils im Herbst vorgestellt (2012 respektive 2013) und kamen pünktlich schon Weihnachtsgeschäft in den Handel. Entsprechend groß ist die Überraschung, dass Amazon jetzt, mitten im Sommer, einen neuen Kindle Paperwhite vorstellt.

Auch das neue Modell steckt weitgehend im inzwischen vier Jahre alten typischen Kindle-Paperwhite-Gehäuse, mit 205 Gramm ist es deutlich schwerer als die um 180 Gramm liegende Konkurrenz von Tolino Vision 2 und Kobo Glo HD. Die wesentliche Neuerung ist der Bildschirm: Verbaut wird jetzt das gleiche herausragende 300ppi-E-Ink-Carta-Display, das auch im Kindle Voyage verbaut ist, was gegenüber dem alten 212ppi-Panel ein deutliches Plus an Schärfe bedeutet (Kindle Paperwhite 2 und Kindle Voyage im Vergleich).

Mit dem Kindle Paperwhite 3 debütiert außerdem der neue Amazon-Font Bookerly, bislang nur in Apps nutzbar, auf den dedizierten Lesegeräten der Kindle-Familie. Zusammen mit lange gewünschten Formatierungs-Verbesserungen wie automatischer Silbentrennung und einem “ästhetischeren Seitenlayout”. Diese Firmware-Funktionen werden allerdings nicht zum Verkaufsstart verfügbar sein, sondern zeitnah per Update nachgerüstet – vermutlich auch für ältere Kindle-Geräte. Außerdem weist Amazon darauf hin, dass nur ein kleiner Teil des Kindle-Sortiments mit den neuen Typographie- und Layout-Optionen kompatibel ist.

Kindle Paperwhite 3: 119 Euro – mit Werbung

Der Kindle Paperwhite 3 (2015) ist ab sofort zum Preis für 119 Euro (WLAN) / 179 Euro (WLAN + 3G) vorbestellbar, die Auslieferung erfolgt ab dem 30.06. Der Preis versteht sich jeweils mit Spezialangeboten, also mit Werbung auf dem Sperrbildschirm und in den Menüs. Ohne Werbung sind 20 Euro Aufpreis zu bezahlen, das ist auch nachträglich möglich. Das alte Modell ist aktuell ebenfalls noch zum altbekannten Preis von 99 Euro (werbefrei) zu haben.

Mit dem Kindle Paperwhite 3 macht Amazon dem neuen Kobo Glo HD Konkurrenz, vor allem aber sich selbst. Mit dem neuen HD-Display gibt es einen gravierenden Grund weniger, für einen heftigen Aufpreis zum Edel-Kindle Voyage zu greifen.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*