Skip to main content

Kindle Paperwhite 3G (2. Gen) wieder lieferbar

Nach fast einem halben Jahr ist die zweite Kindle-Paperwhite-3G-Generation seit dieser Woche wieder ab Lager lieferbar. Die Nachfrage nach dem einzigen modernen eBook Reader mit UMTS-Modul ist durchaus beachtlich, an Amazon Deutschland scheint das aber bislang weitgehend vorbeigegangen zu sein.

Unmittelbar nach dem Verkaufsstart im November 2013 war der Kindle Paperwhite 3G (2. Generation) restlos vergriffen, in den letzten Monaten musste man mit 4-6 Wochen Lieferzeit ab Bestellung rechnen. Ende 2013 nahm Amazon.de den neuen Kindle Paperwhite 3G sogar aus der Bewerbung und empfahl statt dessen das Vorjahresmodell, das für 179 Euro (inzwischen 169 Euro) allerdings ein schlechter Deal im Vergleich zum 189 Euro teuren aktuellen “3G” war. Denn der neue Kindle Paperwhite 3G bringt die gleichen Funktionen mit wie sein 3G-loses Schwestermodell Kindle Paperwhite: E-Ink-Carta und eine schnellere CPU im Vergleich zum Vorjahresmodell, zudem neue Firmware-Funktionen wie Pageflip und der Vokabeltrainer (inzwischen auch für die alten Paperwhites verfügbar).

In den vergangenen Wochen schmolz die angegebene Lieferzeit immer mehr zusammen, seit ein paar Tagen ist der neue Kindle Paperwhite 3G nun endlich wieder auf Lager. Amazon Deutschland hat davon offenbar noch keinen Wind bekommen, im prominent platzierten Kindle-Kreisel wird nach wie vor für das Vorjahresmodell getrommelt.

Kindle Paperwhite 3G beliebter als Kindle Fire HDX

Der Kindle Paperwhite 3G, der vor allem für Vielreisende (kostenlose E-Book-Übertragung übers Mobilfunknetz in Dutzenden Ländern) und Menschen ohne heimisches WLAN spannend ist, verkauft sich dabei durchaus ordentlich. Innerhalb der Kindle-Familie muss er in Sachen Beliebtheit zwar seinem Schwestermodell Kindle Paperwhite, dem Einstiegs-Kindle und dem Kindle Fire HD den Vorrang lassen. Die aktuellen Kindle Fire HDX Tablets, für die wesentlich mehr getrommelt wird, verkaufen sich demnach aber allesamt deutlich schlechter (hier das Ranking).

Kurz vor Ostern forcierte Amazon den Abverkauf des alten Kindle Paperwhite 3G, blieb aber trotz mehrmaliger kurzer Reduktionen auf 129 Euro auf einem großen Kontingent sitzen. Gut möglich, dass der Preis des 2012er Modells jetzt dauerhaft auf 129 Euro sinkt – der alte Paperwhite wurde gerade erst auf 99 Euro reduziert.

Nachfolger fraglich

Trotz ordentlicher Nachfrage steht vor der Fortführung der Produktlinie ein Fragezeichen. Amazon geht traditionell auf Masse und überlässt Nischen der Konkurrenz, entsprechend wurde auch der Kindle DX eingestellt (zusammen mit zahlreichen weiteren Projekten). Als letzter großer Hersteller leistet sich Amazon noch einen 3G-Reader – wenn die nächste Generation, Codename Ice Wine, keine 3G-Option mehr mitbringt, wäre das nicht gerade überraschend.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*