Skip to main content

Kobo Firmware Update bringt Pinch-to-Zoom auf Kobo Aura H2O

Seit Dienstag ist ein neues Firmware Update für fast alle Geräte der Kobo-Familie erhältlich. Größte Neuerung ist die hinzugefügte Pinch-to-Zoom-Funktion, die leider exklusiv für den Kobo Aura H2O ist. Besitzer anderer Geräte freuen sich vor allem über die Behebung einiger oft kritisierter Fehler.

Die neue Firmware 3.15.0 wurde im Laufe des Dienstags vom kanadisch-japanischen Hersteller Kobo freigegeben und gilt für alle Geräte ausgenommen Touch und Mini. Für die beiden letzteren ist demnächst ein eigenes Update versprochen. Zur Zeit ist das Update nur zur manuellen Installation verfügbar, in Kürze soll das aber auch per WLAN und über die desktop-Anwendung möglich sein.

Keine Details vom Hersteller

Die Angaben des Herstellers zum neuen Update waren recht spärlich. „Unterstützung für Kobo Glo HD, verbesserte Geschwindigkeit, Verschiedene Fehler wurden behoben“, vermeldeten die Release-Notes laut Mobilereads-Forum. Nachdem einige fleißige Nutzer von Mobileread und aus unserem eigenen Forum das Update schon installiert und getestet haben, gibt es mittlerweile nähere Angaben zu den vorgenommenen Änderungen.

Pinch-to-Zoom für den Kobo Aura H2O

Die größte Neuerung erfährt der Kobo Aura H2O, der durch das Update eine Pinch-to-Zoom-Funktion bekommen hat. Damit kann man pdf-Dateien und Websites im Browser durch eine einfache Zwei-Finger-Geste vergrößern und verkleinern. Das funktioniert allerdings nur bei ausgeschalteter Wassererkennung. Zoomen durch doppeltes Tippen aufs Display funktioniert dagegen auch bei aktiver Wassererkennung. Der Wassermelder an sich wurde ebenfalls überarbeitet, damit es nicht mehr so häufig zu Falschmeldungen kommt.

Neue Rezensions-Funktion im Shop

Der Shop wurde insgesamt umgestaltet und erhielt eine neue Funktion. Ab jetzt lässt sich die Option „Rezension schreiben“ im Drop-Down-Menü auf der Produktseite jedes Buches finden. Ist das ausgewählte Buch schon besprochen worden erscheint außerdem ein neuer Reiter, unter dem man die Rezensionen lesen kann. Nahezu verschwunden ist dagegen die „Beyond the Book“-Funktion. Die zeigt jetzt nur noch ähnliche Bücher, stellt aber keine zusätzlichen Informationen mehr bereit. Dafür wird jetzt auch für externe epub-Dateien die ISBN-Nummer angezeigt und die epub-Kompatibilität soll insgesamt verbessert sein.

Ghosting-Effekte verringert

Auf allen Geräten wurde außerdem das Ghosting bei der Seitenverschiebung pdf-Dateien und nach Änderung der Schriftbildeinstellungen verringert, was für eine deutlich bessere Lesequalität sorgt. Zudem werden die Auswahlhelfer nicht mehr abgeschnitten, wenn sie sich zu nah am Bildschirmrand befinden. Die untere Symbolleiste beim Lesen von epub-Dateien erscheint beim Öffnen wieder mir den letzten Einstellungen. Doppelte oder verzögerte Seitenwechsel sollen ebenfalls nicht mehr vorkommen. Der vorherige Bug, der eine Silbentrennung in der ersten Zeile eines Absatzes verhinderte, ist auch behoben.

Die versprochene erhöhte Geschwindigkeit ist natürlich schwer nachzuvollziehen. Die meisten Nutzer meinen jedoch eine Verbesserung zu spüren und geben an, dass die Bedienung allgemein schneller und runder läuft. Für einige gibt es aber schlechte Nachrichten: Das Schachspiel wurde gänzlich entfernt. Gründe dafür gab der Hersteller nicht an.

So klappt die Installation

Wichtig für die Installation ist es, die richtige Firmware für das richtige Gerät herunterzuladen, am besten über den direkten Download-Link. Für den Kobo Glo und Kobo Aura HD ist es Mark 4, für Kobo Aura und Kobo Aura H2O ist es Mark 5 und für den neuen Kobo Glo HD gibt es Mark 6. Außerdem gibt es aktualisierte Versionen der Desktop-Software für Windows/Linux und Mac. Zur Installation wird zuerst das entsprechende zip-Archiv heruntergeladen und entpackt. Danach wird der entsprechende eBook Reader mit dem Computer per USB verbunden. Dann werden die gesamten Inhalte in das Verzeichnis „.kobo“ auf dem Gerät kopiert. Wenn man danach den eBook Reader vom Computer trennt, installiert sich das Update automatisch und startet das Gerät neu.

Zusätzliche gute Nachrichten gibt es für Kobo-Nutzer, die sich intensiver mit ihrem Gerät und dessen Software auseinander setzen beziehungsweise Kobo Patcher nutzen. Auch für das aktuelle Update ist bereits ein neuer Patcher erschienen. Den Download-Link und weitere Informationen gibt es in diesem Mobileread-Thread.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*