Skip to main content

Pocketbook 301 + 360° bald zu haben

pocket_standDer deutsche eReader-Markt wird in den nächsten Wochen um zwei Geräte reicher. Auf der Ifa erstmals der deutschen Öffentlichkeit präsentiert, bringt das ukrainische Unternehmen Pocketbook zur Vorweihnachtszeit seine beiden aktuellen Lesegeräte in den hiesigen Handel.

Davon ist das Pocketbook 360° sicherlich der spannendere Device. Der 150 Gramm leichte Fünf-Zoller begeisterte im Test durch sein exzellentes e-Ink Display (16 Graustufen) sowie vielfältige Anpassungs- und Verwaltungsmöglichkeiten. Auch das üppige Zubehör (Deckel, Trageschlaufe, USB-Kabel, Netzteil, gedruckte Bedienungsanleitung) hebt das Pocketbook 360° positiv von Mitbewerbern ab.

konfigZum Verkaufsstart liegt der Reader hierzulande bei 240 Euro. Der Vertrieb läuft ab Ende November/Anfang Dezember erst einmal exklusiv über den Online-Shop eines Partners, erfuhr lesen.net vom deutschen Pocketbook-Chef Anatoli Loucher. Weitere Verkaufsstellen sollen dann Anfang 2010 folgen. Dieselbe Vertriebsstrategie verfolgt auch txtr, deren Lesegerät in diesem Jahr ebenfalls ausschließlich über txtr.com verkauft wird.

Parallel zum Pocketbook 360° bringen die Ukrainer ihr Pocketbook 301 plus an den Start. Dabei handelt es sich um einen weitgehend mit dem Cybook Gen3 funktions- und baugleichen 6″ Device der letzten Generation ohne wirkliche Highlights. Das Lesegerät kommt in zwei Ausstattungsvarianten nach Deutschland: Als “Standard” (Netzteil, USB-Kabel, gedruckte Bedienungsanleitung) kostet das Pocketbook 301 plus 245 Euro, in der “Komfort”-Ausführung (zusätzlich Kopfhörer, 2 Gbyte SD-Karte, Ledercover) rund 20 Euro mehr.

pocketbook_301_caseMit den Verkaufspreisen leitet Pocketbook nicht gerade einen Preiskrieg auf dem deutschen Markt ein. Im 6″ Segment liegt der Sony Reader PRS-505 inzwischen deutlich unter dem 301er, der hier einzig durch geringeres Gewicht (bedingt allerdings durch Plastik- statt Alu-Hülle) und bessere Firmware punkten kann. Auch das Pocketbook 360° ist im Vergleich zum sehr ähnlichen Cybook Opus kein Schnäppchen, insgesamt aber doch wesentlich konkurrenzfähiger. Zum US-Preis ($240 = 160 Euro + Steuer) angeboten wäre das Lesegerät noch ungleich attraktiver.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


menelic 10. November 2009 um 18:25

Hi Johannes,

hier wären ein paar ergänzende Infos zum 302 interessant, das ja laut Loucher auch noch dieses Jahr angeboten werden soll. Vor ein paar Wochen war allerdings noch nocht klar, ob es für das erste Release gelingt, den Touchscreen noch besser zu entspiegeln. Dank der quelloffenen Software und dem USB Host-Anschluss (zB für Tastaturen oder zur Nutzung als Tablet am PC) hat der 302 sicherluh einige Alleinstellungsmerkmale, die es sich zu erfragen lohnt. Da der reader außerdem günsitger sein soll als die vergleichbare Sony Touch Edition, wären sicher einige hier an genaueren Infos zum Stand der Dinge interessiert.


Pocketbook 10. November 2009 um 18:34

Hallo menelic,

wie ich heute vor den Firma Pocketbook erfahren habe, kann man leider mit dem Verkaufsstart von Pocketbook 302 noch dieses Jahr nicht mehr rechnen. Das ganze Gehäuse soll überarbeitet werden, und den Bildschirm entspiegelt werden.
Da Pocketbook niemals eine qualitativ minderwertigen Produkt herausgibt, wurde entschieden, den Verkaufsstart von Pocketbook 302 auf voraussichtlich Januar 2010 zu verschieben.

Mit freundlichen Grüßen,
Anatoli Loucher

Geschäftsführer der Pocketbook Readers GmbH


menelic 10. November 2009 um 19:48

Hi Anatoli,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Könntest Du ein konkretes Release Date erfragen und hier posten? Könnt ihr ein Release im Januar gaanieren? Auch eine genauere Liste der geplanten Anderungen/ Verbesserungen wäre für diejenien, die auf der IFA bereits den Prototyp getestet haben,sejr interessant!


Pocketbook 11. November 2009 um 09:12

Hallo menelic,

leider ist es für mich und für die Firma Pocketbook unmöglich ein konkretes Release Date schon jetzt zu nennen, und einen Release in Januar zu garantieren. Alle von der Firma Pocketbook vorgeschlagene Veränderungen/Verbesserungen sollen noch von der Firma Netronix umgesetzt werden, und auch richtig. Eine genauere Liste der geplanten Änderungen/ Verbesserungen werde ich erfragen und hier posten.


Fabian 13. November 2009 um 01:35

Ich frage mich bei den zur Zeit auf den Markt erscheinenden eReadern immer, wie es so mit den Notiz-Funktionen gestellt ist. Wie (gut/schlecht) lässt es sich mit den PDA-Stiften auf einem eReader denn zur Zeit wohl schreiben? Ist die Notiz nachher eher unleserlich und erscheinen an anderen Stellen im Dokument oder ist das ganze durchaus praxistauglich?…


Pocketbook 14. November 2009 um 11:27

Hallo Fabian,
ich habe die handschriftliche Notizen mit einem Prototyp von Pocketbook 302 ausprobiert. Es lasst sich relativ bequem auf einem E-Ink Bildschirm schreiben (die LCD Bildschirmen sind aber ein wenig schneller). Wo und wie genau die Notizen im Pocketbook 302 abgespeichert werden, steht noch nicht fest. Es wird aber versucht so bequem für User zu mache, wie es technisch möglich ist.
Über Notizen im Sony Readers könne Sie hier nachlesen:
http://www.e-reader-forum.de/diskussion-inoffizieller-support-zu-e-in/welcher-reader-passt-zu-mir/583-es-wird-konkreter/?highlight=Notizen


Pocketbook 19. November 2009 um 17:05

Der Vertrieb von Pocketbook Modellen läuft ab Anfang Dezember erst einmal exklusiv über den Online-Shop:

http://my-ebook-reader.de/

Mit freundlichen Grüßen,
Anatoli Loucher

Geschäftsführer der Pocketbook Readers GmbH


c’t testet eBook Reader » eReader » lesen.net 24. November 2009 um 12:07

[…] zur automatischen Textausrichtung, der uns auch beim technisch nahezu identischen Pocketbook 360° (bald auch hierzulande erhältlich) negativ auffiel. Weiterhin ist das Lesegerät nicht für großformatige pdfs geeignet. Dem […]


Kleines Pocketbook-Gewinnspiel » eReader » lesen.net 1. Dezember 2009 um 15:21

[…] Wie geplant bringt die ukrainische Firma Pocketbook ihre aktuellen Lesegeräte rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft komplett logalisiert auf den deutschen Markt. Auf my-ebook-reader.de lassen sich ab morgen das Pocketbook 301 (in zwei Varianten) sowie das Pocketbook 360° (in zwei Farben) bestellen. Im Rahmen einer Sonderaktion kommen die ersten Reader versandkostenfrei und mit verlängerter Garantie zum Kunden. […]


Pocketbook 302 kommt im Februar » eReader » lesen.net 23. Dezember 2009 um 09:42

[…] Pocketbook 301 + 360° bald zu haben […]


Rückblick Sonntagsfrage: Hersteller des Jahres » Debatte » lesen.net 27. Dezember 2009 um 20:20

[…] die Firmware ist Open Source und wird ständig erweitert. Die eBook Reader der Ukrainer sind erst seit vier Wochen in Deutschland […]


Netronix und Pocketbook gründen Joint Venture » eReader » lesen.net 8. Januar 2010 um 13:40

[…] die beiden in Deutschland erhältlichen Pocketbook 301 und 360° wurden von Netronix hergestellt, ebenso das Pocketbook 302.  Beim […]


Johann 25. Februar 2010 um 23:35

Hallo!
Habe heute in einem russischen Online-Shop den PB 360 gefunden.
Der sieht aber gar nicht so aus wie wir ihn kennen.
Handelt es sich um ein neues Model???
siehe link:
http://img.torg.mail.ru/model/2461/310919/1-2.jpg


Onyx Boox 60 im Test (+HD-Video) » Topnews » lesen.net 28. April 2010 um 12:09

[…] eher unergonomisch mittig unten gehalten werden. Das rechtsbündige Steuerkreuz von Cybook Gen3/Pocketbook 301 ist dem gegenüber entspannter […]


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*