Skip to main content

PocketBook Basic Lux: Neuer Einstiegs-Reader mit Licht, aber ohne Touchscreen

Der ukrainische E-Reading-Spezialist Pocketbook erweitert seine ohnehin schon umfangreiche Modellpalette um einen interessanten neuen eBook Reader, der sich gewissermaßen zwischen den Klassen platziert. Der Pocketbook Basic Lux bietet für deutlich unter 100 Euro ein kontrastreiches E-Ink-Carta-Display mit Vordergrundbeleuchtung, satte 8 Gbyte Speicherplatz und sogar einen microSD-Slot. Die Navigation erfolgt allerdings ausschließlich über haptische Steuerelemente.

Bedient wird der PocketBook Basic Lux über ein Steuerkreuz in knalligem Orange nebst Enter-Taste unter dem Sechs-Zoll-Bildschirm. Das E-Ink-Panel entstammt der aktuellen E-Ink-Carta-Generation, löst aber nur 1024x758px auf (212ppi). Auf den 300ppi-Bildschirmen der Mittel- und Oberklassemodelle von Kindle und Tolino ist die Textanzeige sichtbar schärfer.

Unkonventionelle Kombination

Pocketbook Basic Lux

Die Kombination „Licht ja, Touchscreen nein“ ist recht unkonventionell und aktuell in keinem Gerät eines großen Herstellers zu finden. Bei Kindle und Tolino verfügen selbst die günstigen Einstiegsgeräte über einen berührungsempfindlichen Bildschirm (Kindle (2016), Tolino Page), für eine integrierte Beleuchtung sind dann aber schon die Mittelklassemodelle für – unrabattiert – um 120 Euro zu wählen (Tolino Shine 2 HD, Kindle Paperwhite 3).

Der ab sofort erhältliche Pocketbook Basic Lux ist schon für 85 Euro zu haben und könnte hier eine Lücke füllen, zumal das Gerät auch sonst einige Qualitäten hat. Der Speicherplatz ist mit 8 Gbyte üppig dimensioniert und sogar erweiterbar, pocketbooktypisch werden eine Vielzahl von Dateiformaten unterstützt. Dafür ist die Cloud-Vernetzung und Anbindung an einen reich befüllten eBook Store nicht ganz so gut wie bei den großen Plattformen.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Tanita 16. August 2017 um 22:29

Endlich ein Gerät mit Blättertasten und ohne Touchscreen. Gut geeignet u. a. auch für Senioren, die mit dem Touchscreen nicht zurecht kommen.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*