Skip to main content

Schick: iPad 2 Cover aus Holz

miniot_wooden_ipad_2_cover_1Fast genauso viel Raum wie dem iPad 2 selbst räumte Steve Jobs bei seiner Keynote Anfang März dem innovativen „Smart Cover“ ein: Das in vielen Farben erhältliche Accessoire lässt sich magnetisch am Tablet befestigen und soll Schutz, Reinigung und (aufgeklappt) Stabilität zugleich bieten. In der Praxis soll das Cover allerdings in vielfacher Hinsicht versagen, Kollege Sascha von Netbooknews spricht gar von „Verarsche“. Glücklicherweise gibt es schon jetzt eine optisch wie funktional wirklich gelungene Alternative.

Das von einem niederländischen Startup entwickelte und vermarktete Miniot Cover ist aus einem einzigen Stück Holz (Kirsche, Walnuss, Eiche oder Padouk) gefertigt und mutet entsprechend edel an. Dank implementierter Magneten verhält sich die Ummantelung darüber hinaus ähnlich wie das offizielle Apple-Zubehör.

Aufgrund einer breiten internationalen Berichterstattung war die Website des Anbieters zum Wochenende immer mal wieder nicht erreichbar – wohl ein Grund, warum der Vertrieb kurzfristig auf einen ebay-Shop ausgelagert wurde. Inklusive Versandkosten liegen die schicken Cover bei 65 Euro; vier Euro weniger, als Apple für die Leder-Ausführung seines Smart Covers haben möchte. Auf der Produktseite wird zudem eine kostenlose individuelle Gravur von Text oder Grafik aufs Cover versprochen; aufgrund von verändertem Vertriebsweg und offensichtlich riesigem Andrang sollte man sich darauf aber nicht unbedingt verlassen.

miniot_cover_for_ipad_2Wer Wert auf ein ansprechendes Äußeres und ein vertrautes haptisches Empfinden legt, findet im Miniot Cover eine hervorragende Alternative zu den doch recht billig wirkenden originalen Smart Covern – inbesondere vielen Buchfreunden wird das klassische Erscheinungsbild zusagen. Die Qualität des Accessoires muss sich freilich erst noch unter Beweis stellen, zudem steht das Miniot Cover sicherlich nur an der Spitze einer wahren Flut von fremd hergestelltem iPad 2 Zubehör.

<via Mac & i (heise)>

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Tim 27. März 2011 um 20:59

Sascha von Netbooknews dürfte leider auch dieses Cover wohl als Verarsche betrachten, da es ja ebenfalls nicht den Kratzer auf der Rückseite seines iPads verhindert hätte oder auf gar wundersame Weise das Display blankputzt :-))

Und warum man sich Elektronik mit Holzoptik zulegen möchte habe ich schon bei diesen PC-Tastaturen mit Holzgehäuse oder den Holz-Cases für’s iPad 1 nicht verstanden, aber Geschmäcker und Stil-Empfinden sind nun mal verschieden und ich bin dafür wohl zu sehr Technik-Freak :-)

Erschreckend finde ich aber wie sich die Preise für Hüllen mittlerweile entwickeln, 70 Euro für ein Cover, Wahnsinn (vermutlich macht Apple da mehr Marge dran als am iPad selbst), und beim Kindle ist es ja ähnlich.

Antworten

microm 28. März 2011 um 09:34

Jede Wette das die an den Covern mehr verdienen als an den Geräten. Zubehör wie z.B. Druckerkabel wurden schon seit je her mit traum-margen bepreist. So schick diese Cover auch sind, ich glaube das wenn die für 9,99 verkauft würden dann fiele immer noch ein fetter Gewinn ab.

Antworten

klash 28. März 2011 um 15:03

recht interessant
http://www.youtube.com/watch?v=eMjBWg-rtIs
Paranga Adding Tactile Feedback to E-Reader Devices

Antworten

benny 30. März 2011 um 15:48

das ist sooo interressant ich wollte auch kaufen aber wie hast du den das aus
holz gemacht mit der i pad2 wooow omg .

Antworten

Bigboo73 5. April 2011 um 07:36

Eines muss man ja sagen dieses Cover ist eher die 70 Euro wert, da es in kleiner, europäischer(!) Produktion gefertigt wird und aus Holz ist.

Es sieht zu dem klasse aus!

Die Plastik und Lederimititat Produktionen aus China(oder schlimmer), die Apple da anbietet sind keine 5 Euro Wert incl. Shipping ;)

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*