Skip to main content

Sony Reader PRS-300 & PRS-600 offiziell

Was spätestens seit dem temporärischen Listing der Modelle in einem Online-Shop am vergangenen Wochenende kein Geheimnis mehr war, wurde heute von Sony mit einer Pressemitteilung bestätigt. Schon Ende dieses Monats kommen mit Sony Reader PRS-300 (“Pocket Edition”) und Sony Reader PRS-600 (“Touch Edition”) gleich zwei neue eReader der Japaner in den US-Handel.

Beide eBook Lesegeräte stellen technisch gesehen einen Rückschritt zur vorigen Sony Reader Generation (PRS-505 / PRS-700) dar. Dem kleinen PRS-300 mangelt es an einem Speicherkartenslot zur Erweiterung des 512 Mbyte fassenden internen Speicherplatzes, beim PRS-600 Touch Edition fehlt das vom Sony Reader PRS-700 bekannte integrierte Leselicht.

prs-600s1_lgZumindest der Wegfall dieser Funktion soll aber nicht nur über einen günstigeren Verkaufspreis direkt den Kunden zugute kommen. Sony-Manager Steve Haber versprach im Gespräch mit der Associated Press (AP), die fehlende Beleuchtung komme Kontrast und Lesbarkeit des Displays zu Gute – ein Riesenmanko beim “Vormodell” PRS-700. Zudem liegt die PRS-600 Touch Edition mit $299 auf Augenhöhe mit dem Erzrivalen Amazon Kindle 2, der ein solches berührungsempfindliches Display nicht mitbringt (dafür aber ein 3G-Modul zur direkten Übertragung von eBooks aus dem Netz aufs Gerät).

prs-300p1_lgDer Sony Reader PRS-300 (in Anlehnung an die kompakten Maße des Fünf-Zollers als “Pocket Edition” vermarktet) ist der erwartete “NoFrills-Reader” und vor allem über den Kampfpreis von $199 interessant. Selbst ein Standard-Feature wie die Wiedergabe von MP3s  lässt dieses Modell vermissen, ist tatsächlich zu nicht viel mehr als dem Lesen von Büchern geeignet.

Beide Geräte kommen in schwarz, silber und rot (PRS-600) bzw. weinrot (PRS-300) in den US-Handel. Wann und zu welchem Preis die eBook Lesegeräte auch hierzulande verkauft werden, ist unklar. Auf eine entsprechende Anfrage in der Presseabteilung von Sony Deutschland wurde uns mitgeteilt, man könne “derzeit (…) eine Markteinführung der US-Modelle für den deutschen Markt nicht bestätigen.” Die dpa erfuhr immerhin, zur Unterhaltungselektronikmesse IFA (4.-9. September in Berlin) werde Sony einen neuen eReader für den deutschen Markt vorstellen.

<via golem>

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Valentina 5. August 2009 um 15:08

Hört sich interessant an. Vor allem wenn man bedenkt, dass schon ne Menge Bücher von Google am Start sind :-)

Antworten

Neuer iRex Reader im Herbst? » eReader » lesen.net 6. August 2009 um 20:57

[…] ein berührungsempfindlicher Bildschirm ist an Bord, wie ihn zum Beispiel der neue Sony Reader PRS-600 mitbringen wird. Aber auch iRex selbst verbaut schon seit Jahren Touchscreens in eBook Lesegeräten […]

Antworten

Studie: eReader ein Plus für die Umwelt » eReader » lesen.net 20. August 2009 um 20:14

[…] geht von 45% Marktanteil für Amazon auf dem eReader-Markt in den USA aus. Sony kommt mit seiner (wachsenden) Modellfamilie auf 30%, während sich weitere Anbieter die restlichen 25% teilen […]

Antworten

Sony PRS-600: Schnell, spiegelnd, kontrastschwach » eReader » lesen.net 24. August 2009 um 09:36

[…] Anfang dieses Monats den Sony Reader PRS-600 als inoffiziellen Nachfolger vom unglücklichen 700er vorstellte, war die Hoffnung auf Nachbesserung groß. Erste Bilder “aus freier Wildbahn” zeigen […]

Antworten

Sony Reader Daily Edition: Sony’s Kindle » Topnews, eReader » lesen.net 25. August 2009 um 17:45

[…] aus dem Hut (Pressemitteilung). Der Sieben-Zoller (!) ist das Top End Modell von Sony’s neuer Readergeneration und unverkennbar Sony’s lange erwartete Antwort auf den Amazon […]

Antworten

Ifa: Dt. Sony Reader PRS-300 Pocket Edition Verkauf “bestätigt” » eReader » lesen.net 2. September 2009 um 20:11

[…] ersten Lesegeräte aus dem Hause Sony seien ein voller Erfolg gewesen, an den man nun in Europa mit zwei neuen Modellen anknüpfen […]

Antworten

Sony Reader PRS-600 Touch Edition – Hands On (Video) » eReader » lesen.net 3. September 2009 um 08:33

[…] Messestand der diesjährigen Ifa zu betreten. Neben diversen Accessoires sind dort auch die beiden neuen Lesegeräte ausgestellt, mit denen Sony Europe seine Dominanz auf dem Kontinent zementieren […]

Antworten

Sony Reader PRS-300 hierzulande nur als Import » eReader » lesen.net 2. November 2009 um 14:17

[…] Edition”) nach wie vor still. Dabei wurde der Fünf-Zoller zusammen mit dem PRS-600 angekündigt, ist im angrenzenden Ausland (Holland, Großbritannien) auch schon seit zwei Monaten zu […]

Antworten

Sony Reader Pocket Edition ab Februar “offiziell” » eReader » lesen.net 25. Januar 2010 um 11:22

[…] Sony seine Pocket Edition nun endlich auch auf regulärem Weg nach Deutschland. Der schon im August vorgestellte und seitdem unter anderem in Holland und Großbritannien verkaufte Fünf-Zoller kommt Ende Februar […]

Antworten

Neue Sony Reader PRS-350 + PRS-650 geleaked » eReader » lesen.net 13. August 2010 um 21:47

[…] gutes Jahr nach Einführung der aktuellen Sony Reader Generation wird in Japan fiebrig an neuen Lesegeräten gerarbeitet […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*