Skip to main content

Tauschaktion: Kindle/Pocketbook gegen Tolino bei Mayersche & Osiander

Bei den beiden Regionalfilialisten und Tolino-Partnern Osiander und Mayersche können nach Weihnachten wieder alte eBook Reader gegen aktuelle Modelle eingetauscht werden. Den Tolino Page gibt es kostenlos, höherwertige Modelle gegen Aufpreis. Eine Aktion mit leichtem Beigeschmack.

Die Buchhandelsketten Osiander (hauptsächlich Süddeutschland) und Mayersche (hauptsächlich NRW) nehmen vom 27.12.16 bis zum 07.01.17 eBook Reader der Marken Kindle und Pocketbook und geben dafür Tolino-Geräte heraus. Sozusagen inklusive ist der Tolino Page; für die beleuchteten Tolino-Modelle Shine 2 HD, Vision 3 HD und Vision 4 HD ist ein Aufpreis zu zahlen. Wie hoch dieser Aufpreis ist, machten die beiden Buchhändler in ihrer Pressemitteilung noch nicht publik.

Pocketbook: einst verkauft, jetzt zurückgenommen

Pocketbook Touch Lux 2

Osiander und Mayersche pflegen schon lange eine enge Zusammenarbeit, die sich auch schon einmal in einer gleichartigen Tauschaktion niederschlug. Vor ziemlich genau zwei Jahren nahmen die Regionalfilialisten unter dem Aktionstitel “Freiheit schenken” alte Kindles entgegen – und gaben dafür Pocketbook-Geräte heraus, genauer gesagt das Pocketbook Touch Lux 2. Erst seit Herbst 2015 sind die beiden Ketten Teil der Tolino-Allianz.

Dass nun einstmals von Osiander und Mayersche selbst verkaufte Geräte eingetauscht werden können (um Interessierte “von der hohen Qualität der Tolino-Geräte” zu überzeugen, wie es in der Pressemitteilung heißt), hat doch einen leichten Beigeschmack. Vor zwei Jahren nahmen die Partner bei der Tauschaktion übrigens ausschließlich Kindle-Geräte entgegen.

Attraktiv nur bei niedrigen Top-Zuschlägen

Zur Attraktivität der Aktion: Ende 2014/Anfang 2015 wurden Osiander und Mayersche von Umtauschern geradezu überrannt, Osiander saß schon lange vor dem eigentlichen Ablauf der Aktion “auf dem Trockenen” und konnte nicht mehr umtauschen. Die “Basis-Aktion” war hier allerdings auch in sofern spannender, als dass “unbeleuchtet gegen beleuchtet” getauscht wurde. Das Pocketbook Touch Lux 2 (damaliger Preis: 99 Euro) ist ein wesentlich attraktiveres Tauschgerät als der Tolino Page (regulär 69 Euro, öfters schon für 49 Euro erhältlich gewesen). Und die Tolino-Alliierten vermarkten den “Page” ja gerade als eBook Reader für alle, die bislang noch kein dediziertes Lesegerät haben. 

Die Ertauschung eines Tolino Page ist nur für Besitzer wirklich alter Kindle- und Pocketbook-Geräte (5+ Jahre) interessant, die dazu wohl noch voll funktionsfähig sein müssen. Ansonsten steht und fällt die Aktion natürlich mit dem verlangten Aufpreis für Tolino Shine 2 HD, Tolino Vision 3 HD und insbesondere Tolino Vision 4 HD. Wenn sich der Aufpreis für den Tolino Vision 4 HD im zweistelligen Bereich bewegt (nicht ganz abwegig: Gab es bereits für 149 Euro, minus 50-70 Euro für den Tolino Page…), könnte die Tauschaktion doch noch heiß laufen. 

Ähnliche Beiträge

50 Kommentare (zum Thread im Forum)

Zum Thema: Tauschaktion: Kindle/Pocketbook gegen Tolino bei Mayersche & Osiander

Susanne Weigand 15. Dezember 2016 um 17:11 Uhr

​Die beiden Regionalfilialisten Mayersche und Osiander tauschen vom 27. Dezember 2016 bis zum 7. Januar 2017 alte E-Reader der Marken Kindle und Pocketbook gegen neue Tolino-Geräte: Jeder, der seinen alten Reader abgibt, erhält kostenlos einen Tolino Page oder gegen Aufpreis ein anderes Tolino-Modell. Der Gerätewechsel ist in allen Filialen möglich.


buchreport 15.12.2016

angelssend 15. Dezember 2016 um 20:23 Uhr

Die Aufpreise wären mal interessant, denn gegen eine unbeleuchteten Page zu tauschen macht für viele wahrscheinlich wenig bis gar keinen Sinn.

Sonnenfee 15. Dezember 2016 um 20:42 Uhr

Bis zum Start der Tauschaktion sind es ja noch ein paar Tage und bis dahin werden sicher auch die Aufpreise bekanntgegeben werden.

hamlok 16. Dezember 2016 um 09:15 Uhr

Ich hatte auch bei der ersten Aktion von Osiander gerne mitgemacht. Nun ist für mich die Frage, ob das auch wieder per Post möglich ist, denn hier im Norden gibt es keine Filialen der beiden Ketten.

Fibi 16. Dezember 2016 um 10:05 Uhr

Ich denke, dass diese Aktion aber - unabhängig von den Aufpreisen - für die meisten Kindlebesitzer trotzdem uninteressant bleiben dürfte. Vor allem für jene, die ihren Kindle schon länger haben und deren Amazon-Bibliothek entsprechend gut gefüllt ist. Denn die Kindle-E-Books sind mit dem Tolino ja nicht kompatibel. Man kann sie zwar konvertieren, aber das bedeutet a) Aufwand und b) ist die Formatierung etc. dann oft mehr schlecht als Recht (und mit noch mehr Aufwand verbunden, wenn man dies korrigieren will).

rasc 16. Dezember 2016 um 10:12 Uhr

Fibi schrieb:

für die meisten Kindlebesitzer trotzdem uninteressant
Sicher. Das ist allenfalls interessant für diejenigen, die mehrere Kindle haben und sowieso vorhatten, noch einen epub-Reader als Zweitgerät oder für ein Familienmitglied oder warum auch immer anzuschaffen. Dürfte aber in der Masse die Ausnahme bleiben. Und ob Pocketbook-Besitzer auf Tolino umsteigen? Kobo ist ja außen vor und Exoten ebenfalls. Dürfte in dem Rahmen mehr eine Werbeaktion für mehr Aufmerksamkeit werden ohne echten Nutzen zu haben.

lilacrose 16. Dezember 2016 um 14:02 Uhr

Der Aufpreis würde mich auch interessieren. Ich bin zwar mit meinem PW komplett zufrieden, habe aber noch zwei Kindles ohne Beleuchtung hier rumliegen.

Holladiewaldfee 16. Dezember 2016 um 14:03 Uhr

Nach meinen Erlebnissen mit Tolino würde ich mich hüten, meinen Pocketbook (oder meinen uralten Tastenkindle, der hier als Vorlese / Reservegerät dient) gegen einen Tolino zu tauschen.
Außerdem halte ich das für Ressourcenverschwendung, weil ich davon ausgehe, dass die (funktionsfähigen!?) Kindles und Pocketbooks verschrottet werden. Man muss ja nicht mehr Elektroschrott erzeugen als notwendig ...

Susanne Weigand 16. Dezember 2016 um 14:15 Uhr

Holladiewaldfee schrieb:

Außerdem halte ich das für Ressourcenverschwendung, weil ich davon ausgehe, dass die (funktionsfähigen!?) Kindles und Pocketbooks verschrottet werden. Man muss ja nicht mehr Elektroschrott erzeugen als notwendig ...


War hier schon bei der Aktion vor zwei Jahren ein Thema...

Faltradl 16. Dezember 2016 um 15:40 Uhr

Mich kann so eine Tauschaktion auch nicht hinter dem Ofen hervorlocken. Auch das Beleuchtung längst Standard ist nicht. Ich bleibe bei meinem Reader von PocketBook, der nach ein paar Updates und Ergänzungen tut was ich will. Soll ich da ohne Not das Theater noch mal erleben?

Fibi 16. Dezember 2016 um 16:52 Uhr

Ich kann mir auch vorstellen, dass jene, die heute einen (halbwegs) aktuellen Kindle haben, sich auch bewusst für diesen entschieden haben. Vielen ist das geschlossene System ziemlich egal. Wer ganz frei sein will (auch von datensammelnden Clouds), der kommt auch mit einem Tolino nicht weit. Die Tolinocloud sammelt nämlich auch gerne fleißig Daten mit (und verlangt auch genauso penetrant, dass man sich doch bitte einloggen soll). Wer Bücher gerne händish überträgt, wird sich über die (in meinen Augen) bessere Software des Kobo wohl eher freuen. Mit DRM wird man derzeit auf allen Systemen "beglückt".

Zumal Features wie 3G auf dem Kindle ziemlich einmalig sind. Wo ich mit meinem Tolino außerhalb des heimischen WLANs auf Telekomhotspotsuche gehen muss (im Ausland vergeblich und auch in deutschen Städten wird man eher selten fündig) wenn ich nicht gerade mein Handyvolumen verbraten will, können Kindlebesitzer einfach so das 3G nutzen. Auch die Wörterbücher finde ich auf dem Kindle deutlich gelungener. Englisch ist auf meinem Tolino recht gut, Französisch und Spanisch finden gelegentlich ebenfalls ein Wort In das nachinstallierte Portugiesischwörterbuch schaue ich aber gar nicht mehr erst, weil das gesuchte Wort ohnehin nicht gefunden wird, wenn es ein konjungiertes Verb ist oder auch einfach nur ein unregelmäßiger Plural. In anderen Sprachen sieht es nicht besser aus. Eine Kooperation mit Langenscheidt oder Pons (dass man z.B. für ein paar € Aufpreis Wörterbücher von denen nachinstallieren kann und die dann auch funktionieren) wäre da vorteilhaft.

Interessant könnte die Aktion höchstens sein, wenn jemand lieber ein wasserdichtes Gerät wie den Tolino Vision hätte oder lieber ein Gerät hätte, das besser mit der Onleihe zusammenarbeitet. Die arbeitet nämlich zumindest mit meinem Tolino gut zusammen und mit dem neuen Update (ich habe es noch nicht ausprobiert) kann man die jetzt scheinbar auch noch bequem zurückgeben (was auch immer der Buchhandel davon hat, wenn die Leute die Bücher dann nur leihen).

lesenandy 16. Dezember 2016 um 16:55 Uhr

Ich werde, schon aus Neugier, meinen Uraltkindle eintauschen. Ich hab dann ja noch 3 PW-kindle und einen Oasis.

Kann mir jemand sagen, ob es wirklich reicht den kindle per Werksreset zurückzusetzen, sind dann wirklich alle meine Daten weg?

Fandorina 17. Dezember 2016 um 11:17 Uhr

Für mich wäre dieses Angebot vor einer Weile durchaus interessant gewesen, da bei mir ein PW 2 langsam verstaubt. Meine Mutter sträubt sich gegen einen Reader, also habe ich das Gerät als Backup behalten.

Eigentlich bin ich monatelang um den Tolino Shine 2HD und die Onleihe herumgeschlichen. Nur komme ich derzeit überhaupt nicht zum Lesen, weil mich ein neues Hobby davon abhält. Und es lauern immer noch über 100 ungelesene Kindle eBooks auf mich plus ca. 50 Papierbücher. Was soll ich also mit der Onleihe? Zumal ich aktuell ganz sicher keine eBooks käuflich erwerben würde.

Ich gehöre auch einfach zu den zufriedenen Kindle-Nutzern, denen das narrensichere Bedienen über alles geht.

melast80 17. Dezember 2016 um 11:22 Uhr

lesenandy schrieb:

Kann mir jemand sagen, ob es wirklich reicht den kindle per Werksreset zurückzusetzen, sind dann wirklich alle meine Daten weg?

Ich würde ihn noch im Amazon-Konto abmelden, unter "Meine Inhalte und Geräte".

Sonnenfee 17. Dezember 2016 um 11:48 Uhr

Theoretisch wäre es für mich interessant.
Da sich für meinen gebrauchten, aber wie neu erhaltenen, PW3 hier im Marktplatz bis jetzt noch niemand interessiert hat, wäre er also der reader, den ich eintauschen könnte. Mit meinen Kobos und Sonys bin ich zwar absolut glücklich und super zufrieden, aber ich mag einfach reader mit planer Oberfläche :love:

Selbst wenn die Aufzahlung für einen TV 4 HD nicht zu hoch ausfallen und für mich in Ordnung gehen würde, müsste ich erst einmal 38 km zur nächsten Osiander Filiale fahren :S und eine Mayersche Buchhandlung gibt es hier in Bayern gar nicht.

Von daher wird diese Aktion ganz sicher nicht an den Erfolg aus dem Jahr 2014 anknüpfen können.

MarkMustermann 17. Dezember 2016 um 12:01 Uhr

Sonnenfee schrieb:


Selbst wenn die Aufzahlung für einen TV 4 HD nicht zu hoch ausfallen und für mich in Ordnung gehen würde, müsste ich erst einmal 38 km zur nächsten Osiander Filiale fahren :S und eine Mayersche Buchhandlung gibt es hier in Bayern gar nicht.


Ähnliches Problem in NRW: Osiander gibt es meines Wissens nach nicht und die nächste Mayersche ist auch "nur" 78 km entfernt. Bei dem überwältigend dichtem Filialnetz bezweifle ich den Erfolg ebenso.

MarkMustermann 17. Dezember 2016 um 12:04 Uhr

Wunderbar wäre eine Teilnahme von Thalia an der Aktion. Da habe ich gleich 2 Filialen in der Nähe!

Jaaa, ist Wunschdenken, aber zu Weihnachten sind Wünsche erlaubt ;)