Skip to main content

Thalia mit “ZukunftLeser-Tour”, neuem Reader

thalia_readerberatungWie im vergangenen Jahr bringt Thalia auch in diesem Herbst einen neuen eBook Reader in ihre knapp 300 Filialen. Nachdem der Verkaufsstart der Sony Reader Touch Edition aber eher geräuschlos vonstatten ging, hat sich die Buchhandelskette diesmal offenbar einiges vorgenommen:  Die Einführung vom noch namenlosen Lesegerät wird von einer “Info-Tour zum Trend-Thema eReading” [sic] nebst umfassender Kampagnenwebsite begleitet.

In 18 verschiedenen DACH-Filialen – den Anfang machte heute Münster – wird bis Mitte September aber nicht etwa der eBook Reader präsentiert. Statt dessen möchte Thalia ganz allgemein über die Vorzüge vom digitalen Lesen informieren und zur Diskussion über die Zukunft des Buches anregen. In einer Videokabine können Besucher der Buchhandlungen Stellung zum Thema beziehen und mit etwas Glück eins der Lesegeräte (also momentan de facto die Katze im Sack) gewinnen.

Alternativ kann man Videos oder Texte auch über die Kampagnenwebsite ZukunftLeser.com einreichen. Thalia-Testimonial und Thrillerautor Sebastian Fitzek ist bereits mit gutem Beispiel voran gegangen, Frank Schätzing sitzt laut Pressemitteilung ebenfalls im Kampagnenboot. Ein schon gestern online gestelltes Video illustriert, was sich Thalia an Lesereinsendungen vorstellt: Persönliche wie authentische Kommentare und Eindrücke zum Thema.

Neben allerlei Social Media Spielereien und einer etwas infantilen Verfilmung der “LeseGeschichte” (unten) finden sich auf zukunftleser.com nur spärliche Infos zum Lesegerät selbst. Die knappe FAQ lässt einen dedizierten eBook Reader mit Touchscreen vermuten – keine Überraschung.  Bei einer angekündigten Markteinführung im Oktober dürften weitere Informationen aber nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Timon Gehrhardt 19. August 2010 um 23:22

Thalia behauptet: Bibliotheken passen in Hosentaschen. Die Hose möchte ich sehen!

Antworten

Icke 20. August 2010 um 07:26

Hmm, zeitlich würde das etwa mit dem Cybook Orizon zusammenpassen, und der soll ja auch nen Touchscreen haben.
Der ist zwar für September angekündigt, aber das war er auch schon für Juni.

Ich hab das bisherige Marketing von Thalia eh nicht verstanden, mit diesem winzigen Ständer und einem Reader der sich aufgehängt hat, oder warum auch immer nicht funktioniert, regt man doch niemanden zum Kauf an.

Antworten

carokann 22. August 2010 um 04:49

“Winziger Ständer” LOL.

Scheint ne Idee von SONY zu sein, denn auch bei Dussmann hatten sie einen Ständer.

Ich hoffe, dass Thalia die neuen SONY 350/650 vor Weihnachten bringt. In den USA wird der 300er bereits für 99 Dollar bei Sears verramscht.

Hach, was waren das noch für schöne Zeiten, als wir nicht wussten was sonst noch in der weiten Welt los ist.

Übrigens gibt es frische Details zu den neuen Modellen bei engadget.

Gespannt bin ich auf ein neuartiges touch-display mit deutlich weniger glare, und pdfs sollen besser zoombar werden.

Antworten

Rene 22. August 2010 um 22:21

ICH gehöre zu den Leute, die sich den Sony Reader aufgrund dieses “Ständers” gekauft haben. Ich bin auch nach vielen Monaten immer noch von dem “schlichten” PRS300 begeistert. Die neuene Geräte werden bestimmt auch die neuen Sonys sein, tippe ich.

Antworten

Nina 24. August 2010 um 11:27

Also ich finde die Thalia Kampagne eigentlich erst mal gut.
Klar das Video ist schon echt grenzwertig und man erfährt nichts über die Eigeschaften und Neuerungen vom neuen eReader,aber grundlegend wird einem einem die Möglichkeit gegeben,über dieses Sujet “Lesen in der Zukunft” zu reflektieren und sich selbst eine Menung zu bilden. Ich hab eBooks eigentlich auch als unnötige Speielerei angesehen, hätet aber jez doch geren einen für den Urlaub :)

Antworten

Acer LumiRead auf der Ifa, ab Oktober erwerbbar » eReader » lesen.net 25. August 2010 um 20:30

[…] genommen; allerdings soll es sich nicht um den Thalia-Reader handeln, welcher ebenfalls auf der Ifa vorgestellt wird. Die nächste naheliegende Alternative wäre Hugendubel, die in der Vergangenheit immer mal wieder […]

Antworten

eBook Reader auf der Ifa 2010 » Topnews » lesen.net 31. August 2010 um 21:56

[…] – selbst kein Aussteller – hat für Samstag Vormittag zur Pressekonferenz geladen. Thalia-Chef & Michael Busch persönlich wird einen eigens fürs Unternehmen entwickelten […]

Antworten

sandra 1. September 2010 um 00:45

ich war heute in bei thalia und habe mich nach ebook reader erkundigt…. die verkäuferin hat mir auch erzählt, dass ein eigener von thalia demnächst rauskommt… dieser soll ein sony inleben haben und ca 130-160 € kosten…

Antworten

Oyo: Thalia launcht WiFi-Reader für 139 Euro » Topnews » lesen.net 4. September 2010 um 11:32

[…] der internationalen Funkausstellung hat Thalia soeben sein “Zukunftlesegerät” enthüllt. Mit dem schlicht Oyo betitelten und von Medion konzipierten Reader möchte sich […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*