Skip to main content

Tolino Vision 3 HD und Kindle Paperwhite 3 im Vergleich [+ Video]

Seit Erscheinen des ersten Tolino Vision im April 2014 handelte es sich beim Top-Modell der Tolino-Allianz immer um einen sehr guten eBook Reader – solange man nicht den jeweils aktuellen Kindle Paperwhite daneben legte. Das meistverkaufte Lesegerät von Amazon hatte im Display-Vergleich immer klar die Nase vorn. Wie schlägt sich hier der neue Tolino Vision 3 HD?

Schon der Kindle Paperwhite 2 lag bei der wichtigsten Komponente eines Lesegerätes, dem Display, bei den Kontrastwerten und der Ausgewogenheit der Beleuchtung vor dem Tolino Vision 2. Nach Erscheinen des Kindle Paperwhite 3 mit seinem hochauflösenden 300ppi hatte sich dieser Abstand in den letzten Monaten noch einmal deutlich vergrößert.

Premiere: Tolino holt sich Display-Krone

Tolino Vision 3 HD links, Kindle Paperwhite 3 rechts

Tolino links, Kindle rechts

Der am heutigen Montag in den Verkauf kommende Tolino Vision 3 HD verfügt über das gleiche Display wie der Kindle Paperwhite 3, hier herrscht also nun wieder zumindest formale Waffengleichheit. Weil die Entwickler der Deutschen Telekom die Implementierung des Displays optimiert und damit Kontrastverhältnis und Neutralität der Beleuchtung deutlich verbessert haben, bleibt es dabei aber nicht. Der Tolino Vision 3 HD hat vor allem mit eingeschalteter Beleuchtung eine noch etwas knackigere Textanzeige und höhere Kontrastwerte als der (ebenfalls sehr gute) Kindle Paperwhite 3 und holt sich hier erstmals im direkten Vergleich die “Display-Krone”.

Daneben bleibt alles beim Alten. Im Vergleich ist der Tolino Vision 3 HD mit seiner planen Oberfläche – subjektiv – schicker, merkliche 30 Gramm leichter, er ist wasserdicht und bietet eine zusätzliche Blätteroption durch Klopfen auf die Rückseite. Daneben bietet das Lesegerät epub-Support nebst Adobe DRM etwa für die Onleihe sowie eine Bibliotheksverknüpfung (Einkauf bei beliebigen Tolino-Händlern, automatische Synchronisation mit dem eigenen Account).

Kindle punktet mit Firmware, Apps, 3G

Beim Angebot kostengünstiger Indie-Literatur haben die Tolino-Allierten in den letzten Monaten außerdem ebenso aufgeholt wie bei den Firmware-Funktionen, wenngleich Amazon nach wie vor in beiden Punkten die Nase vorn hat. Für die Kindle-Plattform gibt es außerdem die besseren Lese-Apps für iOS, Android & Co, und anders als Tolino-Geräte ist der Kindle Paperwhite 3 gegen Aufpreis mit eingebautem optionale eingebaute 3G-Modul zu bekommen. Damit kann auch außerhalb der Reichweite von WLAN-Hotspots neue Literatur entdeckt und gekauft werden, und zwar nahezu weltweit und ohne Übertragungskosten. Die Telekom-Hotspot-Flatrate des Vision 3 HD gerade für Viel-Reisende im Vergleich nicht mehr als ein Gimmick – spätestens sobald es über Landesgrenzen geht.

Die Vorteile und Nachteile der beiden eBook Reader in Kürze, absteigend sortiert nach Wichtigkeit aus unserer Sicht.

Tolino Vision 3 HD (Note 1,5 im Einzeltest, 10/2015)

  • etwas kontrastreicheres Display, Blättern ohne Flackern
  • weniger enge Bindung an Tolino-Plattform durch Adobe Kopierschutz
  • schickes Äußeres mit planer Oberfläche (durchgehende Displayfront), spürbar leichter
  • wasserdicht
  • zusätzliche Blätteroption über die Rückseite (tap2flip)
  • Nutzung von eBook-Verleih der öffentlichen Bibliotheken möglich (Onleihe)

Kindle Paperwhite 3 (Note 1,5 im Einzeltest, 06/2015)

  • 39/19 Euro günstiger (mit/ohne Werbung)
  • besseres App-Ökosystem, bessere Vernetzung innerhalb der Plattform
  • mehr Leseoptionen (WordWise, X-Ray, Social Reading,…) und Zusatzdienste (Leihbücherei, Kindle Unlimited, …)
  • zahlreiche exklusive Self-Publisher-Titel
  • optional mit Mobilfunkmodul (3G)
  • größere Auswahl und sehr gute Preise für englischsprachige eBooks

Tolino Vision 3 HD vs. Kindle Paperwhite 3: Video-Vergleich

Damit war nicht unbedingt zu rechnen: Im insgesamt fünften Anlauf gelingt es den Tolino-Alliierten, ein Lesegerät mit einem besseren Display zu bauen, als es der meistverkaufte Kindle besitzt. Das ist angesichts der viel größeren Erfahrung der Kindle-Entwicklungsabteilung aller Ehren wert und verschafft dem Tolino Vision 3 HD unter dem Strich den Sieg im Vergleich.

Das sehr gute Lese-Erlebnis hat allerdings auch seinen Preis. Gegenüber jüngeren Aktionsangeboten des Tolino Vision 2 (109 Euro) ist der Tolino Vision 3 HD fast um ein Drittel teurer und liegt klar über dem regulären Verkaufspreis des Kindle Paperwhite 3. Unabhängig davon, ob man hier gegen 20 Euro Abschlag zur Version “mit Spezialangeboten” (Werbung auf Sperrbildschirm und in Menüs) greift oder nicht. Die preisliche Differenz erklärt sich auch daraus, dass die Tolino-Händler ihren Tolino Vision 3 HD eigentlich nicht als Konkurrenz zum Kindle Paperwhite 3 betrachten, sondern zum Kindle Voyage. Hier hat das Lesegerät im direkten Vergleich allerdings das Nachsehen.

Wenngleich der Tolino Vision 3 HD im Vergleich somit derzeit noch recht teuer ist – wobei der Verkaufspreis von 159 Euro sicherlich nicht in Stein gemeißelt wurde-, verdient das Lesegerät schon jetzt eine dicke Empfehlung, selbst ohne Berücksichtigung der viel beschworenen Offenheit und emotionaler Erwägungen (deutschen Buchhandel statt Ausbeuter-Datenkrake Amazon unterstützen). Mit einem ebenfalls sehr guten Bildschirm, einer intuitiv nutzbaren und trotzdem funktionsreichen Software und nicht zuletzt mit dem klaren Preisvorteil kann aber auch der Kindle Paperwhite 3 einige gewichtige Argumente für sich verbuchen.

 

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Nur Freitag: Tolino Vision 3 HD für 133 Euro, Tolino Shine 2 HD für 103 Euro » lesen.net 27. November 2015 um 16:25

[…] bei buecher.de für den Tolino Vision 3 HD zu bezahlen. Das Topmodell der Tolino-Allianz, das im Vergleich sogar den Kindle Paperwhite 3 hinter sich lassen konnte, war bislang kaum unter der unverbindlichen […]

Antworten

[Update: Gewinner] Gewinnspiel: 3x Tolino Vision 3 HD, 3x Tolino Shine 2 HD » lesen.net 30. November 2015 um 14:24

[…] 3 HD verfügt über ein kontraststarkes und herausragend ausgeleuchtetes Display, das im Vergleich sogar den Kindle Paperwhite 3 hinter sich lässt. Dank planer Oberfläche und kompakten […]

Antworten

Kindle Paperwhite 2 und Tolino Vision 2 im Vergleich [Video] » lesen.net 11. Dezember 2015 um 15:53

[…] Zum Vergleich von Kindle Paperwhite 3 und Tolino Vision 3 HD (Nachfolgemodelle) […]

Antworten

Kindle Paperwhite 3 und Tolino Vision 2 im Vergleich [+Video] » lesen.net 11. Dezember 2015 um 15:56

[…] Zum Vergleich von Kindle Paperwhite 3 und Tolino Vision 3 HD (Nachfolgemodelle) […]

Antworten

Kindle Paperwhite 3 für 80 Euro statt 120 Euro bei Amazon.de » lesen.net 14. März 2016 um 11:21

[…] der Tolino-Allianz, der Tolino Vision 3 HD, kostet mit 160 Euro derzeit glatt doppelt so viel. Im Vergleich hat der Tolino Vision 3 HD zwar – als erster Tolino – ein etwas besseres Display […]

Antworten

Tolino Vision 3 HD für 129 Euro bei Hugendubel » lesen.net 17. August 2016 um 14:52

[…] wenn man ideologische Argumente a là “den deutschen Handel unterstützen” ausklammert. Den Vergleich zwischen Tolino Vision 3 HD und Kindle Paperwhite 3 entschied der Tolino klar für sich, der […]

Antworten

Tolino Vision 4 HD im Test [+Video] » lesen.net 7. November 2016 um 09:47

[…] wie das Panel des Vormodell. Im Vergleich konnte der Vision 3 HD den Kindle Paperwhite 3 in den Schatten stellen, zog aber gegenüber dem Kindle Voyage knapp den Kürzeren. Unser Testmuster des Tolino Vision 4 HD […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*