Skip to main content

“Umsteigen”: Kindle-Werbeoffensive in Deutschland

kindle adMitten in die Debatte um Arbeitsbedingungen und Marktmacht bei Amazon startet der Online-Händler eine große Werbekampagne für seine Kindle-Plattform. Auf Plakaten und in TV-Spots wird unter anderem zum “Umsteigen” aufgerufen.


Amazon denkt ganz offensichtlich nicht daran, der Tolino-Allianz mit ihrem massivem Werbe-Budget die Fernsehbildschirme und Plakatwände in Deutschland zu überlassen – der dominanten Stellung der Kindle-Plattform zum Trotz. Das Branchenblatt Horizont berichtet von einer neuen Plakatkampange, die sich auf deutsche Bahnhöfe konzentriere. Mit dem Claim “Bitte umsteigen” werden Kindle-Paperwhite-Features wie veränderliche Schriftgrößen beworben. Die Spekulation des Horizont, damit schießt Amazon gegen Apples iPad, erscheint allerdings etwas gewagt (anders als Spots, wo Amazon explizit spiegende Displays ins Visier nahm). Vielmehr sollen die Plakata an Bahnhöfen offenbar doppeldeutig zum “Umsteigen” von gedruckte zu digitaler Literatur aufrufen.

Harmloser Kindle-Spot zur Urlaubszeit

Rechtzeitig zur Sommerzeit gibt es auch wieder einen TV-Spot, in dem Amazon die Qualitäten des Kindle als Urlaubsbegleiter preist. In den USA sorgte der letzte dort ausgestrahlte Kindle-Spot für einigen Gesprächsstoff, weil Amazon darin ein schwules Paar auftreten ließ – bekanntlich ein hochsensibles Thema. In Deutschland hält sich Amazon dagegen fern von heißen Eisen und bewirbt seinen Kindle mit einem lockeren Sunshine-Filmchen. Der Spot ist laut Horizont auf allen großen deutschen Privatsendern zu sehen.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Jörn 12. Juni 2013 um 13:45

hab ich auch gesehen, am Berliner Hauptbahnhof, ist riesig ;)

Antworten

ReaderT2 12. Juni 2013 um 21:28

Stuttgart Hauptbahnhof ebenfalls.
Läuft aber schon einige Tage.
Die mediale Kenntnisnahme erfolgt fast in guter alter Print-Geschwindigkeit :-)

Antworten

Johannes 12. Juni 2013 um 21:30

johannes@lesen.net, ich freue mich über jeden Tipp :)

Antworten

eBook-Reader-Spots 2013 im Vergleich » eReader » lesen.net 19. November 2013 um 15:07

[…] in seinem neuen deutschen Kindle-Paperwhite-Spot ganz auf Authentizität. An einem Bahnhof (wohl im Rahmen der “Umsteigen-Aktion”) wurde der eBook Reader Passanten in die Hand gedrückt, die ihre Erfahrungen vor laufender, laut […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*