Skip to main content

Verwirrung und Ärger um Kindle-Paperwhite-Rabattaktion

Noch bis zum 30.11. sollte es den Kindle Paperwhite 2 für Amazon-Prime-Kunden für 99 Euro geben, ein attraktiver 30-Euro-Rabatt auf den Normalpreis. Doch drei Wochen vor dem angekündigten Aktionsende entfernte Amazon sämtliche Hinweise, Kunden klagen über nicht mehr einlösbare Gutscheincodes. Das Unternehmen schweigt.

Am 04. Oktober, wenige Tage vor dem Verkaufsstart, legte Amazon.de die Rabattaktion auf. Mitglieder des Kundenprogrammes Amazon Prime (29 Euro Jahresgebühr vor allem für Versandvorteile) konnten sich den Kindle Paperwhite 2 von da an mit 30 Euro beziehungsweise 20 Prozent Rabatt bestellen. Wer sich den Kindle Paperwhite 2 ohnehin kaufen wollen, bekam somit eine Amazon-Prime-Jahresmitgliedschaft de facto geschenkt.

Großflächig bewarb Amazon.de in den darauffolgenden Wochen die Rabattaktion, die laut Angebotsbedingungen (Google Cache) bis zum 30. November um 23:59 Euro laufen sollte, also noch knappe drei Wochen. Sollte, denn am vergangenen Freitag nahm Amazon.de sämtliche Hinweise auf die Aktion samt Teilnahmebedingungen stillschweigend vom Netz – und deaktivierte offenbar auch den Gutscheincode.

Die Teilnahmebedingungen der Rabattaktion sind offline. Amazon tut das leid.

Die Teilnahmebedingungen der Rabattaktion sind offline. Amazon tut das leid.

Kindle Paperwhite Rabatt: Gutscheincode ungültig

Im Amazon.de-Kundenforum und in unserem Forum gibt es widersprüchliche Angaben dazu, ob der Rabatt noch gewährt wird. Während einige Amazon-Prime-Mitglieder den 30-Euro-Rabatt auch ohne Gutscheincode automatisch im Warenkorb gutgeschrieben bekommen, wollen andere von der Kundenhotline gesagt bekommen haben, die Aktion sei beendet, weil die für die Aktion vorgesehenen Geräte inzwischen abverkauft seien. Ein offizielles Statement von Amazon gibt es nicht, eine Anfrage von uns an die Pressestelle blieb unbeantwortet.

Wie man es dreht und wendet – ob technischer Fehler oder stilles Auslaufen der für Amazon.de sicherlich nicht ganz billigen Aktion -, souverän ist das Verhalten des Marktführers in dieser Angelegenheit nicht. In den Teilnahmebedingungen fanden sich zwar die Sätze: “Das Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht. Amazon.de behält sich das Recht vor, diese Aktion jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern oder zu beenden.” Wer aber den Kindle-Paperwhite-Kauf auf den angegebenen Aktionsschluss vertrauend aufgeschoben hat, für den wird das ein schwacher Trost sein. Er muss nun wohl oder übel 30 Euro tiefer in die Tasche greifen. – oder kauft sich einen Tolino Shine, der nach wie vor zum “Dauertiefpreis” von 99 Euro zu haben ist.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Neues Kommentarsystem auf lesen.net » Interna » lesen.net 12. November 2013 um 11:51

[…] Sämtliche Kommentare aus dem Forum werden nahezu in Echtzeit auch unter den entsprechenden Artikeln angezeigt, ab 20 Kommentaren pro Thema wird geblättert. Die Integration hat eine ganze Reihe praktische Vorteile sowohl für Leser als auch für Diskutierende: So zerfaserten Debatten in der Vergangenheit, weil an zwei Stellen (auf Seite und in einem Forum-Thread) diskutiert wurde – mit der Vereinheitlichung ist das passè. Auch sind im Forum wesentlich mehr und komplexere Textformatierungen möglich als beim WordPress-Kommentarsystem, Threads können abonniert werden, hinzu kommen Community-Features wie das Private-Nachrichten-System. Ein echter Mehrwert ist es schließlich, dass auch bei einem neuen Artikel bestehende Diskussionen zu einem Thema eingebunden und damit aufgegriffen werden können (siehe hier). […]

Antworten

Tolino Shine: Thalia beendet Aktions-Angebote vorzeitig – die Alternativen [Update] » eReader » lesen.net 14. Dezember 2013 um 00:24

[…] die ihr Angebot “Kindle Paperwhite für 99 Euro für Prime-Mitglieder” ebenfalls vorzeitig einstampften – anders als Thalia ohne Kulanzlösung, anders als Thalia aber auch mit dem Zusatz […]

Antworten

Kindle Paperwhite 2 für 99 Euro bei Amazon.de » lesen.net 10. Februar 2014 um 18:30

[…] beendete diese Aktion allerdings geschlagene drei Wochen vor dem angekündigten Ablaufdatum und sorgte damit für Verwirrung und Ärger unter seinen Premium-Kunden . Bei Interesse sollte mit einer Bestellung also nicht allzu lange […]

Antworten

Kindle Paperwhite bei Shell: “Club Smart” wird überrannt » lesen.net 2. Mai 2014 um 13:39

[…] für 99 Euro statt 129 Euro zu haben war, war der Andrang so groß, dass Amazon die Aktion vorzeitig abbrechen musste. Mittels extremer Hardware-Subvention, wie das indirekt bei Shell passiert, ist die Nachfrage noch […]

Antworten

Amazon kündigt Kindle-Preisaktion für Sonntag an » lesen.net 12. Juni 2014 um 20:21

[…] So wurde der Vorab-Verkauf des Kindle Paperwhite 2 für 99 Euro an Amazon-Prime-Kunden vor Aktionsende eingestellt, eben weil der ominöse Vorrat erschöpft war. Eine Verkaufsaktion des Kindle, der im […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*