Skip to main content

Adobe Digital Editions

« Back to Glossary Index

Adobe Digital Editions (ADE) ist eine Software, die zum Verwalten und Lesen von digitalen Dateien wie E-Books, E-Papers und -Magazinen genutzt wird. Zudem erlaubt das Programm die Betrachtung und Nutzung von E-Books, die mit einem Kopierschutz (DRM) ausgestattet sind.

Mit Adobe Digital Editions können E-Books bei Online-Händlern gekauft und heruntergeladen werden. Zudem wird die Software benötigt, um kopiergeschützte E-Books von einem Computer auf andere PCs oder einen eBook Reader zu kopieren. Mit Adobe Digital Editions können zusätzlich Anmerkungen zu einzelnen Dateien verfasst und diese in einer persönlichen Bibliothek verwaltet werden. Herausgegeben wird die Software vom US-amerikanischen Software-Hersteller Adobe. Die derzeit aktuellste Version ist Adobe Digital Editions 3.0, die im Januar 2014 erschienen ist. Mit ADE 3 und dem ebenfalls aktualisierten Server-Format Adobe Content Server sollte eigentlich auch ein neuer “unknackbarer” Kopierschutz eingeführt werden. Der Plan zog viel Kritik auf sich, weil der neue Kopierschutz nicht abwärtskompatibel sein sollte – ältere eBook Reader würden ohne Firmware Update mit dem neuen Kopierschutz versehene E-Books nicht wiedergeben können. Als Reaktion auf die Kritik auch aus der Verlagsbranche zog Adobe den DRM-2.0-Zwang schließlich zurück.

acsm zu pdf/epub “konvertieren”

Adobe Digital Editions kann für das Verwalten und Lesen von E-Books in verschiedenen Dateiformaten genutzt werden. Unterstützt werden von Haus aus Dateien im pdf und epub-Format sowie XHTML-Dateien. Ebenso können mit Adobe Digital Editions acsm-Dateien geöffnet werden. E-Books, die zum Beispiel bei Thalia, ebook.de oder Weltbild gekauft werden, werden zunächst im acsm-Format an den Käufer ausgeliefert. Dieses enthält Informationen zum DRM-Kopierschutz und zu dem Downloadserver. Mit den Informationen der acsm-Datei stößt man den Download des eigentlichen E-Books an, das dann im  im pdf- oder epub-Format vauf den Rechner kommt.

Nutzung von Adobe Digital Editions

ADE 3 in Aktion

Adobe Digital Editions Startseite

In Adobe Digital Editions lässt sich eine virtuelle, persönliche Bibliothek einrichten. Diese zeigt alle gekauften, geliehenen oder gratis hinzugefügten Dateien an. Mit der Regal-Funktion lassen sie sich je nach persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen des Nutzers organisieren. Zu den bereits vorgegeben Regalen, in die gekaufte E-Books automatisch eingeordnet werden, lassen sich auch eigene Regal-Ordner erstellen. Im Lese-Modus von Adobe Digital Editions können in der Seitenleiste das Inhaltsverzeichnis des ausgewählten Buches, sowie gesetzte Lesezeichen eingeblendet werden. Innerhalb der Seitenleiste kann so im Buch navigiert und zu Kapiteln oder Lesezeichen gesprungen werden. Zudem bietet Adobe Digital Editions eine Zoom-Funktion für pdf-Dateien und die Möglichkeit, die Seitengröße anzupassen. Bei E-Books im epub-Format kann die Textgröße über die Menüleiste angepasst werden.

Adobe ID, Download und Installation

Adobe Digital Editions kann auf der Website von Adobe kostenlos heruntergeladen werden. Für die Nutzung ist eine Autorisierung über eine Adobe-ID und ein Passwort erforderlich. Diese kann auf der Autorisierungsseite von Adobe erstellt werden. Adobe hatte in der Vergangenheit mit Sicherheitsproblemen zu kämpfen, Millionen Datensätze wurden entwendet – hier wie generell sollte ein Passwort vergeben werden, das nur bei diesem einen Dienst Anwendung findet. Nach dem Download und der Installation von Adobe Digital Editions wird die Software mit der Adobe-ID autorisiert. Danach ist es möglich, einen eBook Reader mit der Adobe Digital Editions-Software zu nutzen und online gekaufte E-Books auf den eBook Reader zu übertragen.

Viele Informationen zu Installation und Autorisierung von Adobe Digital Editions haben wir auch in unserem Forum zusammengestellt. Im Unterforum Adobe Digital Editions wird die Software ausführlich diskutiert.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 votes, average: 5,42 out of 5)