Skip to main content

epub

« Back to Glossary Index

Das epub-Format (die Abkürzung steht für electronic publishing, also elektronisches Publizieren) ist ein offenes Dateiformat. Es basiert auf verschiedenen Standards (XHTML, XML, CSS und andere), ist dynamisch und passt sich somit der Bildschirmgröße an – anders als das pdf-Format, wo Dokumente auf allen Endgeräten gleich aussehen.

epub-Dateien können einer Vielzahl unterschiedlicher Software gelesen werden und wird von nahezu allen eBook Readern nativ unterstützt. Im Herbst 2011 ist EPUB 3 veröffentlicht worden, das unter anderem interaktive Funktionen mit JavaScript und vielfältige Multimedia-Funktionen erlaubt. Von den meisten dedizierten Lesegeräten wird es aber (noch) nicht unterstützt.

epub DRM

Kommerzielle epub-Dateien, wie man sie in eBook Stores wie Weltbild, Thalia und Hugendubel kaufen kann, sind zumeist mit einem Kopierschutz von Adobe versehen. Nach dem Kauf bekommt man hier erst einmal nur eine acsm-Datei, mit der dann über Software wie Adobe Digital Editions der eigentliche epub-Download angestoßen werden kann. Moderne eBook Reader mit integriertem WLAN-Modul wie der Tolino Shine wickeln die Adobe-Authorisierung im Hintergrund ab, hat man einmalig seine Adobe ID hinterlegt.

Auch Apple setzt in seinem iBookstore auf epub, verwendet hier aber einen eigenen Kopierschutz. Bei iBooks gekaufte epub-Dateien sind somit nicht auf anderen Geräten lesbar.

epub in pdf konvertieren

Um eine epub-Datei ins ungleich verbreitetere PDF-Format zu konvertieren (etwa weil eine gleichartige Anzeige unabhängig vom Endgerät gewünscht ist), benötigt man spezielle Software. Kostenlos und simpel können epub-Dateien mit Calibre ins PDF-Format umgewandelt werden.

epub auf Kindle

Die Kindle-Familie unterstützt das epub-Format nicht. Kopierschutzfreie epub-Dateien können mittels Calibre simpel ins von Kindle Paperwhite & Co. unterstützte mobi-Format konvertiert werden. Ist das eBook mit hartem Kopierschutz versehen (wie es im kommerziellen Bereich fast immer der Fall ist), gibt es keine – legale – Möglichkeit zur Anzeige.