Skip to main content

Hugendubel

Die Buchhandlung Hugendubel ist ein Familienunternehmen, das seit 1893 Buchhandlungen in Deutschland betreibt. Gemeinsam mit der Verlagsgruppe Weltbild bildete Hugendubel bis Anfang Februar 2014 die DHB Buch Handels GmbH. Sie führte das Filialgeschäft von Hugendubel, welches nach der Trennung von Weltbild nun wieder als reines Familienunternehmen weiter besteht.

1893 gründete Heinrich Hugendubel das Familienunternehmen Hugendubel, nachdem er eine bestehende Buchhandlung am Münchener Salvatorplatz übernahm. Die Geschäftsführung wurde innerhalb der Familie Hugendubel weitergegeben. Im Jahr 1964 begann der Ausbau des Filialnetzes der Buchhandlungen Hugendubel zunächst mit der Eröffnung der Filiale in der Bäckerstraße 4 in München. In den darauffolgenden Jahren eröffneten weitere Münchener Filialen und besonders die Eröffnung der Großbuchhandlung Hugendubel am Münchener Marienplatz veränderte die filialbasierte Buchhandelsbranche nachhaltig. 1985 eröffnete die erste Filiale außerhalb Münchens in Nürnberg, Filialen in weiteren Städten in Süd- und Ostdeutschland folgten.

Filial-Schließungen seit 2011

Seit 2011 wurden mehrere Hugendubel-Filialen geschlossen. Zu den ersten Filialen, die nicht weiter betrieben wurden zählen die Filialen in Nürnberg und Wetzlar. In 2012 folgten weitere Schließungen, zum Beispiel in Kassel und Berlin. Auch die Stammfiliale am Salvatorplatz in München wurde geschlossen. Zuletzt wurden dort englische und antiquarische Bücher verkauft. Auch die Filiale am Münchener Marienplatz muss bis Anfang 2016 geschlossen werden, da der Mietvertrag nicht verlängert wird. Für das Unternehmen bedeutet dies erneut die Schließung des Kern-Verkaufshauses. Zudem war die Filiale die erste deutsche Großbuchhandlung, mit der Hugendubel den Durchbruch in der filialbasierten Buchhandelsbranche schaffte.

Sortiment und Vertriebswege

Startseite hugendubel.de

Startseite hugendubel.de

Das Sortiment der Buchhandlungen Hugendubel umfasst neben Print-Büchern auch E-Books, Kalender, Hörbücher, Filme, Musik und Spielwaren. Der Vertrieb über die Filialen nimmt dabei nach wie vor großen Raum ein. Besonders durch die Leseinseln zeichnen sich die Hugendubel-Filialen aus. Zudem betreibt Hugendubel seit 2001 eine Internetbuchhandlung. Die Buchhandlungen Hugendubel sind zudem Teil der Tolino-Allianz und vertreiben ebenso wie Thalia, die Deutsche Telekom, Weltbild und der Club Bertelsmann die Tolino-Geräte Tolino Shine, Tolino Vision und Tolino Tab. Der Anteil von E-Book-Verkäufen über den Internetshop lag zuletzt bei 30 Prozent und ist somit eines der wichtigsten Standbeine des Unternehmens. Seit der Trennung von Weltbild zählen auch erotische Titel sowie kirchenkritische Werke zum Sortiment der Hugendubel Buchhandlungen, da kein „Kirchenfilter“ der katholischen Kirche mehr auf das Sortiment angewandt wird und der Dienstleister des Onlineshops gewechselt wurde.

Beteiligungen der Hugendubel Buchhandlungen

Neben dem eigenen Filialnetz sowie dem Internetshop hat das Unternehmen Hugendubel auch Beteiligungen an weiteren Buchhandelsunternehmen. So hält die Familie Hugendubel eine Beteiligung von 49 Prozent an der Orell Füssli Buchhandels AG, die der Marktführer in der Schweiz ist. 2007 übernahm Hugendubel die Schmorl & von Seefeld Medienhandelsgesellschaft GmbH. Vergangenes Jahr wurde das Tochterunternehmen Hugendubel Fachinformationen GmbH gegründet, deren Angebot sich vor allem an Groß- und Geschäftskunden, zum Beispiel Schulen und Bibliotheken, richtet.