Skip to main content

iBooks

iBooks ist eine Apple-eigene eBook-Verwaltungssoftware für alle Geräte, die iOS ab 3.3 oder OS X ab 10.9 unterstützen. Auf iOS Geräten mit iOS 8 und auf Macs mit OS X Yosemite ist die iBooks-App bereits vorinstalliert.

iBooks besitzt ein eigenes Dateiformat, unterstützt aber auch pdf- und epub-Dateien. Mit Hilfe von Amazons Kindle-App können auch Kindle Books heruntergeladen und gelesen werden. Die gelesenen Bücher lassen sich je nach Dateiformat in unterschiedlichem Funktionsumfang mit Lesezeichen, Markierungen oder Notizen versehen. Persönlich angelegte Sammlungen erhöhen außerdem die Übersichtlichkeit.

Bücher kaufen im iBooks Store

Screenshot iBooks-Store

iBooks

Im iBooks-Store gibt es weltweit über 2,5 Millionen eBooks zu kaufen. Der Store funktioniert wie jeder andere Online-Buchhandel. Die Titel sind nach verschiedenen Kategorien sortiert. Beim Klick auf ein bestimmtes Buch gibt es nähere Informationen, Bewertungen und eine Leseprobe.

Da die Bücher nicht für dedizierte eBook Reader geeignet sind, sondern für Smartphones und Tablets von Apple, ist darunter auch viel Ilustriertes: Bilderbücher, Kochbücher, Bildbände und sogenannte Multi-Touch-Bücher mit interaktiven Funktionen. Der Kauf erfolgt wie bei iTunes über die Apple-ID. Bezahlt werden kann unter anderem mit Kreditkarte, PayPal oder den im Handel erhältlichen Geschenkkarten.

Kostenlose Bücher für iBooks

Eine große Menge an gratis eBooks gibt es direkt im iBook Store unter „Kostenlose Bücher“. Darunter sind viele gemeinfreie Klassiker, aber auch aktuelle Indie-Titel. Außerhalb des eigenen Stores gibt es ebenfalls verschiedene Möglichkeiten, an kostenlose eBooks zu kommen. Eine gute Quelle ist beispielsweise das Project Gutenberg, dessen Klassiker-Bibliothek noch etwas umfangreicher ist als die des iBook Store. Aktualisierte Ausgaben von bereits im iBook Store gekauften Büchern können ebenfalls kostenlos heruntergeladen werden und die alten ersetzen.

Einkauf stornieren

Seit dem Jahresende 2014  können Nutzer ihren Einkauf im iBook-Store innerhalb von vierzehn Tagen kostenlos stornieren.  Die Stornierung erfolgt über die Webseite zur Problembehandlung. Nach der Anmeldung mit der Apple-ID erscheint eine Liste aller getätigten Käufe. Für jedes der Produkte, egal ob App, Buch, Film oder anderes erscheint in der Liste  die Schaltfläche „Problem melden“. Nach einem Klick öffnet sich ein Menü mit weiteren Optionen, darunter auch „Ich möchte diesen Kauf stornieren“. Mit einem weiteren Klick auf den blauen „Kauf stornieren“-Button ist die Rückgabe abgeschlossen, das Geld sollte innerhalb von einer Woche zurückerstattet werden. Bei einem Missbrauch behält sich Apple jedoch vor, die Stornierung einzelner Artikel zu verweigern oder die Funktion für einzelne Nutzer ganz zu abzuschalten.

Synchronisierung mit der iCloud

Mit Hilfe der iCloud können iBooks Bücher problemlos zwischen verschiedenen Geräten synchronisiert werden, sodass Lesezeichen und Notizen erhalten bleiben. So kann man etwa beim Frühstück gemütlich auf dem iPad mit dem Lesen anfangen und in der Bahn auf dem iPhone direkt wieder an der richtigen Stelle weitermachen. Für die Synchronisierung muss auf den iOS-Geräten iOS6 oder neuer beziehungsweise OS X Mavericks installiert sein sowie die gleiche Apple-ID verwendet werden.

In den meisten Fällen läuft die Synchronisierung bereits automatisch. Auf anderen Geräten gekaufte Bücher erscheinen dann, mit einem Wolken-Symbol in der rechten oberen Ecke, in der Bibliothek oder unter den iCloud-Einkäufen. Ein einfacher Klick auf das Symbol reicht, um das Buch (inklusive Lesezeichen und Notizen) auf das aktuelle Gerät zu laden.

Werden Bücher nicht angezeigt oder die weiteren Funktionen nicht übertragen, müssen die Synchronisierungs-Einstellungen in der iBooks-App überprüft werden. Auf dem Mac gibt es unter den allgemeinen Einstellungen die Auswahl „Lesezeichen, Markierungen und Sammlungen auf Geräten synchronisieren“.  Theoretisch ist diese Einstellung von Anfang an aktiviert. Ist sie das nicht, reicht das Setzen eines Häkchens. Auf iOS-Geräten müssen die zu synchronisierenden Inhalt (Sammlungen, Lesezeichen und Notizen) einzeln gewählt werden.

eBooks aus der Dropbox in die iBooks-Biliothek laden

Die enge Verknüpfung von iBooks mit dem Apple-eigenen Store hat ihre Vorteile. Aber wer seine eBooks nicht im iBooks-Store kaufen oder von einem anderen eBook Reader übertragen will, hat es zum Teil schwer. Zum Glück nur zum Teil: So lassen sich beispielsweise eBooks im epub-Format und ohne harten Kopierschutz ganz einfach per Dropbox übertragen werden.

Voraussetzung dafür ist selbstverständlich, dass sowohl Ausgangs- als auch Zielgerät Zugriff auf die eigene Dropbox haben. Das bereits heruntergeladene epub-eBook wandert zuerst vom PC oder Mac in die Dropbox. Dann kommt das Zielgerät zum Einsatz, auf dem man die Dropbox-App und den Ordner mit der entsprechenden Datei öffnet. Beim Antippen der Datei erscheint daraufhin eine Fehlermeldung, weil der Dropbox-Editor kein epub-Format öffnen kann. Über das Rechteck mit dem Pfeil in der rechten oberen Ecke lässt sich aber ein Menü öffnen, in dem die Option „Öffnen mit“ zur Auswahl steht. Mit einem weiteren Tippen auf „In iBooks öffnen“ ist das Buch auch schon übertragen.

Gekauftes iBook löschen

Das Löschen von eBooks auf einzelnen Geräten funktioniert eigentlich intuitiv. Dazu reicht es, in der iBooks-App das entsprechende Buch zu markieren und die Option „Löschen“ zu wählen. Ist das Buch auf mehreren Geräten synchronisiert, wird außerdem die Option „Auf allen Geräten löschen“ angeboten. In beiden Fällen wird lediglich die auf das Gerät geladene Kopie gelöscht. Das eBook bleibt trotzdem unter den gekauften Artikeln und kann jederzeit wieder heruntergeladen werden.

Das bedeutet, dass die Kopien in der iCloud erhalten bleiben und das Gerät sie trotz Löschung weiterhin mit dem Wolken-Symbol zum möglichen Download anzeigt. Ein Buch komplett aus der iCloud zu löschen ist bisher nicht möglich, die unerwünschten Bücher lassen sich aber wenigstens ausblenden. Dazu öffnet man iTunes auf dem Computer und meldet sich im Store an. Rechts unter „Alles auf einen Blick“  kann man dann über „Gekaufte Artikel“ auch „Bücher“ auswählen. Fährt man mit dem Cursor über den Artikel, der ausgeblendet werden soll, erscheint oben links ein kleines „x“, mit dem das Buch ausgeblendet werden kann. Auf die gleiche Weise funktioniert das Ausblenden auch direkt im iBook Store.

iBook Store auf dem iPhone deaktivieren

Wer sein iPhone mit eigenen eBooks bestückt und nicht immer die lästige Kaufleiste eingeblendet haben möchte, kann diese ebenfalls ganz leicht deaktivieren. Für mehr Platz auf dem Display und eine übersichtlichere Anzeige wählt man unter den allgemeinen Einstellungen die Option „Einschränkungen“ und deaktiviert dort den iBooks Store.

iBooks Author

iBooks Author ist eine App zum Erstellen von Multi-Touch (Lehr)Bücher, die kostenlos aus dem App Store heruntergeladen werden kann. Neben klassischen Lehrbüchern können auch Koch- und Fotobücher entworfen werden. Durch das Einfügen von Galerien, Videos, interaktiven Diagrammen, mathematischen Ausdrücken, 3D-Objekten und mehr verspricht der Hersteller ein lebendigeres Lernerlebnis. Die App bietet praktisch eine Schritt-für-Schritt Betreuung von der ersten Vorlage, über einfache Bearbeitung bis zu Veröffentlichung und Verkauf.