Skip to main content

Mayersche

Die Mayersche Buchhandlung ist ein 1817 in Aachen gegründetes Familienunternehmen. Das Unternehmen betreibt 40 Filialen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz und gehört damit zu den größten Buchfilialisten Deutschlands.

Geschichte der Mayersche Buchhandlung

Gegründet wurde Mayersche im Jahr 1817 von seinem Namensgeber Jacob Anton Mayer. 1838 verlegte Mayer als Erster die deutsche Übersetzung der sämtlichen Werke Molières. Obwohl 1889 die Bereiche Verlag und Buchhandlung getrennt wurden und nur der Verlag im Besitz der Familie Mayer blieb, behielt die Buchhandlung ihren Namen. 1921 absolvierte Michael Falter seine Ausbildung in der Mayerschen Buchhandlung, wo er auch seine spätere Ehefrau traf. 1935 machte das Ehepaar sich mit einem eigenen Presse-Unternehmen selbstständig. Nach dem zweiten Weltkrieg kehrten sie zurück, um den Wiederaufbau der Mayerschen Buchhandlung zu unterstützen. Seit 1950 wird die Buchhandlung von der Familie Falter geführt, die seitdem erfolgreich expandierte.

Sortiment und Vertrieb

Mayersche.de

Mayersche.de Startseite

Die Mayersche, früher eines der führenden Unternehmen des wissenschaftlichen Buchhandels, bietet mittlerweile ein breites Sortiment mit Belletristik, fremdsprachiger Literatur, eBooks, Kalender, Zeitschriften, Filme, Musik und Hörbücher, Videospiele sowie ein großes Angebot an klassischen Spielwaren. Die Stammfiliale in der Aachener Buchkremerstraße verfügt neben einem Café sogar über eine Vitaminbar.

Der Vertrieb läuft sowohl über die zahlreichen Filialen als auch über den eigenen Online Store. Das Hauptaugenmerk liegt allerdings eher auf den Filialen. Die Mayersche legt großen Wert auf ihre Liebe zum "Kulturgut Buch" und wirbt mit fachlicher Kompetenz, Kundenorientierung und sozialem Engagement, zum Beispiel Leseförderung. Der Regionalfilialist ist außerdem Partner des eBook-Reader-Herstellers Pocketbook und vertreibt deren Geräte, zur Zeit das (M) Pocketbook Touch Lux 2. Die Mayersche Buchhandlung ist kein Mitglied der Tolino-Allianz und hat entsprechend auch nicht deren Lesegeräte (etwa Tolino Vision 2) im Sortiment.

Umstrittene Aktion nach Weihnachten 2014

Zum Jahreswechsel 2014/15 startete die Mayersche Buchhandlung eine Kindle-Umtausch-Aktion unter dem Titel "Mayersche schenkt Ihnen Freiheit". Die Mayersche Buchhandlung sowie der süddeutsche Regionalfilialist Osiander boten unzufriedenen Kindle-Beschenkten an, ihren neuen Amazon-Reader kostenlos gegen das gleichwertige Pocketbook Touch Lux 2 einzutauschen. Die Aktion löste auf Grund ihrer klaren Aggressivität gegenüber Marktführer Amazon einiges an Kritik aus, wie man auf der Facebook-Seite der Mayerschen nachlesen konnte. Trotzdem konnte sich die Buchhandlung über eine starke Resonanz freuen.