Skip to main content

Weltbild

Die Verlagsgruppe Weltbild ist ein in Augsburg ansässiges Verlags- und Buchhandelsunternehmen, das zu lange Zeit der katholischen Kirche gehört. Gemeinsam mit der Unternehmensgruppe Thalia und den Meyerschen Buchhandelsketten sorgte die Verlagsgruppe für die Filialisierung des deutschen Buchhandels. Seit den 80er-Jahren agiert die Verlagsgruppe Weltbild auch in Österreich und der Schweiz.

Die Verlagsgruppe Weltbild geht aus dem ehemaligen katholischen Zeitschriftenverlag Winfried-Werk GmbH hervor. Dieser wurde 1948 vom späteren Verlagsdirektor Josef Hall in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Männerwerk Fulda gegründet. 1968 kaufte das Unternehmen den Titel „Weltbild“ von einem Kölner Unternehmen, 1972 entstand die Tochtergesellschaft Weltbild-Bücherdienst GmbH. Leser konnten damit erstmals Bücher aus dem bis heute bestehenden Weltbild-Katalog bestellen. Im Jahr 1987 verschmolzen die Winfried-Werk GmbH und die Weltbild-Bücherdienst GmbH zur Weltbild Verlag GmbH. Ab da folgte die Expansion ins Ausland sowie die Eröffnung und der anschließende Ausbau des Filialnetzes. Seit 1997 existiert zudem ein Online Store. Bis heute zählt die Verlagsgruppe Weltbild zu den Marktführern im deutschen (Online-)Buchhandel.

Marken der Verlagsgruppe Weltbild

Zu der Verlagsgruppe Weltbild gehören neben Weltbild selbst noch weitere Beteiligungsmarken sowie ein Buchverlag.

Weltbild Buchverlag

Die Verlagsgruppe unterhält einen eigenen Buchverlag, der jährlich mehrere hundert Bücher in den Sortimenten Sachbuch und Belletristik als Taschenbuch und Hardcover herausbringt. Zudem verlegt der Weltbild Buchverlag thematische Sammler-Editionen, Bestseller-Bibliotheken, sowie Sondereditionen zu verbilligten Preisen.

weltbild.de Startseite

weltbild.de Startseite

Weltbild

Die Marke Weltbild zeichnet sich vor allem durch seinen Multichannel-Vertrieb per Katalog, Internetshop und Filiale aus. Das Sortiment umfasst neben Büchern auch Dvds, CDs, Spielwaren, Geschenkartikel und Downloads. Zudem betreibt Weltbild einen E-Book-Store und vertreibt in Zusammenarbeit mit Thalia, Hugendubel, dem Club Bertelsmann und der Deutschen Telekom die Tolino-Geräte Vision, Shine und Tab

Jokers

Jokers vertreibt aktuelle Buch-Neuerscheinungen, sowie Restauflagen und Sonderausgaben in 30 Jokers-Filialen und über einen Online Store. Neben Print-Büchern können auch E-Books und Hörbücher über Jokers bezogen werden. Kunden erhalten auf Wunsch einen monatlich erscheinenden Katalog.

KIDOH

KIDOH ist vor allem ein Versandhandelsunternehmen für junge Familien. Zum Sortiment zählen Produkte aus dem Bereich Spielen und Lernen für Kinder bis zwölf Jahre. KIDOH vertreibt seine Artikel sowohl über einen monatlich erscheinenden Katolog sowie einen Online Store.

buecher.de Startseite

buecher.de Startseite

buecher.de

Die Verlagsgruppe Weltbild ist mit 66 Prozent am Onlineshop buecher.debeteiligt. Dieser vertreibt Bücher, E-Books, Hörbücher, Filme, Musik, Software, Elektronik, Downloads und Spielwaren.

Insolvenz der Weltbild-Verlagsgruppe

Anfang des Jahres 2014 meldete die Verlagsgruppe Insolvenz an. Sie betrifft nur die Verlagsgruppe, nicht betroffen sind das Filialgeschäft, die Geschäfte in Österreich und der Schweiz sowie der Onlineshop buecher.de. Die Verhandlungen mit dem möglichen Investor Paragon zogen sich über Monate, bevor im Juli der Austritt Paragons aus den Verhandlungen bekannt wurde. Stattdessen fand die Verlagsgruppe Weltbild mit dem Finanzunternehmen Droege International Group einen neuen Investor. Die Verlagsgruppe Weltbild soll dabei mit allen Betriebsteilen in eine neue Gesellschaft überführt werden. Dafür wurde auch die Deutsche Buch Handels GmbH (DBH), die Weltbild gemeinsam mit Hugendubel betrieb, aufgelöst und die Weltbild-Filialen in die Verlagsgruppe Weltbild integriert.