Skip to main content

Amazon Osterangebote: – 40 Euro auf Kindle Paperwhite 3 + Kindle Voyage

Die Osterzeit ist für viele Händler ein willkommener Anlass, mit Rabattierungen den Verkauf der eigenen Produkte noch einmal kräftig anzukurbeln. Schon in den letzten Jahren drehte Amazon kräftig an der Preisschraube der Kindle-Familie, und auch 2017 gibt es attraktive Rabatte. Bei einem Bundle und einem Fire Tablet lässt sich ebenfalls sparen.

Tiefpreis für weißen Kindle Paperwhite 3

Zwei der vier aktuellen Kindle-Modelle sind Teil der Promotion, erfreulicherweise die beiden interessanteren Geräte. Der Kindle Paperwhite 3, der meistverkaufte eBook Reader von Amazon.de und wohl auch überhaupt, kostet derzeit "mit Spezialangeboten" (Werbung auf Sperrbildschirm und in Menüs, aber nicht in eBooks) nur 80 Euro statt 120 Euro. Auch die Ausführungen ohne Werbung und mit integriertem WLAN sind reduziert.

Dieses Preisniveau hatte der Kindle Paperwhite 3 schon lange nicht mehr. Für die im vergangenen Sommer eingeführte weiße Ausführung dürfte sogar ein neuer Tiefpreis erreicht sein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sucht zum aktuellen Kurs natürlich seinesgleichen – wer sich oder seinen Liebsten ein rundum gelungenes Immer-Dabei-Lesegerät ins Osternest legen will, kann bedenkenlos zuschlagen.

Wer mit einer originalen Amazon-Lederhülle liebäugelt und noch kein USB-Ladegerät sein Eigen nennt, kann außerdem ein entsprechendes Bundle-Angebot ins Auge fassen. Die Kombination aus Kindle Paperwhite 3, Hülle und Schnell-Ladegerät ist analog zur Hardware um 40 Euro vergünstigt. Gegenüber dem Einzelkauf spart man 10 Euro, das Amazon-Ladegerät ist mit 20 Euro allerdings auch recht teuer und gerade bei einem genügsamen Gerät wie einem eBook Reader nicht wirklich von Nöten.

Auch eine Kategorie höher fallen die Preise. Der Kindle Voyage ist ebenfalls um 40 Euro reduziert, statt 190 Euro sind nur 150 Euro zu bezahlen. Im Vergleich ist der Kindle Voyage etwas kompakter und leichter, hat einen praktischen Helligkeitssensor, seitliche sensorische Blättertasten, eine plane Oberfläche und trotz nominell gleichem Display (E-Ink-Carta 300ppi) ein etwas besseres Kontrastverhältnis.

Am unteren Ende der Modellpalette gibt es keine Rabatte, weder der Kindle (2016) noch der Kindle Oasis wurden reduziert. Das ist keine Überraschung – für den fast 300 Euro teuren Oasis wäre es die erste Verbilligung gewesen – und auch kein Drama, richten sich beide Modelle doch an eine recht eng gefasste Zielgruppe.

Fire-Angebot für Amazon-Vielnutzer schwer zu schlagen

Wem Lesen nicht genug ist, findet in der Tablet-Abteilung von Amazon ebenfalls eine preislich derzeit sehr attraktive Option. Das Fire Tablet ist 25 Prozent vergünstigt, statt ohnehin schon günstigen 60 Euro werden aktuell nur 45 Euro fällig. Wenn man sich ohnehin viel im Amazon-Ökosystem bewegt (Kindle eBooks, Prime Instant Video, Amazon Music, …) und keine gehobenen Ansprüche an die Bildschirmqualität stellt, ist das Angebot schwer zu schlagen.

Die Angebote sind als "Angebot des Tages" deklariert, dürften allerdings ein dauerhafter Bestandteil der Amazon-Angebotswoche sein, die vom 03.-10.04. läuft.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*