Skip to main content

eBook-Marktplatz XinXii ist fertig

xinxii_logo.jpgDas Berliner Web 2.0 Startup XinXii meldet Vollzug: Nach über einem Jahr Beta-Phase ist XinXii.com seit vorgestern (vorläufig) fertig. Auf dem Marktplatz sollen talentierte (Jung-)autoren bzw. Verlage und interessierte Leser zusammenfinden.

Publisher können bei XinXii die Verkaufspreise individuell festlegen, Abrechnung und Lieferung der elektronischen Texte übernimmt der Anbieter. Dafür werden 30% der Einnahmen einbehalten, 70% des Geldes bekommen die Autoren ausgezahlt.

kindle-2.jpgGut 15 Monate nach dem Launch des Projekts haben sich der Pressemeldung zufolge aktuell 2.000 Publisher knapp 5.000 Texte in 600 Kategorien eingereicht. Registriert sind der Pressemitteilung zufolge 10.000 Nutzer.

Ein zweiter Blick auf den Status Quo dieses konzeptionell sicherlich äußerst spannenden Projekts offenbart Licht und Schatten. Während die zumeist sehr vernüftigen Preise und die unkomplizierte Abwicklung (viele Bezahlmöglichkeiten, unmittelbare Lieferung) zu Gefallen wissen, macht das Portal insgesamt noch einen sehr leeren Eindruck.

Für die meisten Bücher gibt es weder Bewertungen noch Kommentare, was eine Einschätzung der Qualität der Texte vor dem Kauf erschwert. Selbst bei den Bestsellern sind nur fünf der 12 meistverkauften Bücher überhaupt mindestens 1x bewertet. Gibt es dann auch noch nicht einmal eine Leseprobe, hat man quasi die Katze im Sack zu kaufen.

XinXii veröffentlicht zwar keine Verkaufszahlen, mehr als ein paar Dutzend Downloads werden aber selbst die meisten Bücher in dieser Liste nicht vorzuweisen haben – was wiederum noch sehr überschaubare Einnahmen für die Autoren bedeutet.

Ärgerlich für eReader Nutzer ist auch das derzeitige Format-Wirrwarr bei den Angeboten. Alle Texte liegen nur in je einem einzigen Format vor, wobei sich .pdf und .doc in etwa die Waage halten. Bei Büchern mit 100+ Seiten oder Rezeptesammlungen würde man sich eine epub Alternative mit Kapiteleinteilung und Inhaltsverzeichnis wünschen.

Insgesamt stellt XinXii aber in jedem Fall einen interessanten Ansatz dar, den es weiterhin zu beobachten gilt. Entscheidend für den Erfolg der Seote wird die Frage sein, ob die Macher eine kritische Masse aktiver Käufer gewinnen können. Denn nur mit einer lebhaften Community kann sich so eine „Jedermann-Buchhandlung“ zu einem gewinnbringenden Portal für alle Seiten – Leser, Autoren, Betreiber – entwickeln.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Laura 8. Juni 2009 um 17:54

Guter Artikel, woraufhin ich mir XinXii auch mal näher angeschaut habe. Wirklich ein tolles Konzept, das ich bald mal in Anspruch nehmen werde. Übrigens: Dass XinXii ePub bald integrieren möchte, hab ich in der Pressemeldung gelesen: http://www.xinxii.com/gd_cms.php?page=pm_040609

Antworten

Olivera 9. Juni 2009 um 12:32

Ich finde dieses Projekt auch sehr spannend und habe es im vergangenen Jahr 3x ausprobiert.

Beim ersten Mal fand ich den Titel eines Buches sehr ansprechend. Als ich die Leseprobe gelesen hatte, musste ich aber feststellen, dass ich es inhaltlich sehr schlecht geschrieben fand und es überhaupt nicht lektoriert war. Ich habe es dann bei der Leseprobe belassen.

Beim zweiten Mal habe ich das Buch gekauft und fand es bis auf das Ende auch recht gut. Der Preis war ebenfalls ok.

Beim dritten Mal fand ich einen Titel, der mich sehr interessiert hätte. Das eBook war mir aber mit 25€ deutlich zu teuer, gerade weil man nicht weiß, wie gut das eBook tatsächlich ist.

Fazit: Ich finde es zu aufwendig, interessante und gut geschriebene eBooks zu finden. Die fehlenden Bewertungen erschweren das schnelle Beurteilen der Werke. Und selbst wenn es ein paar Bewertungen gibt, weiß man nicht, ob da eventuell Freunde wohlwollend bewertet haben. 50 Bewertungen fände ich aussagekräftiger als 2-3 Stück.

Ich denke, dass es Xinxii schwer haben wird, weil die meisten Leser eBooks von Verlagen bevorzugen werden, da sie dort Vertrauen in die Qualität haben.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass Xinxii für Verlage geeignet ist, um nach talentierten Autoren Ausschau zu halten.

Antworten

Laura 10. Juni 2009 um 13:58

Ich gebe Olivera in der Kategorie Belletristik recht – dort kann man mittlerweile schon Stunden stöbern. Aber diese Rubrik *alleine* macht XinXii ja eben nicht aus, sondern man kann ja auch Ratgeber, wissenschaftliche Arbeiten, Vorlagen, Erfahrungsberichte usw. hochladen bzw. gezielt suchen und runterladen. Und für solche (oft kurzen) Texte und Nischenthemen findet sich in der Regel so leicht kein Verlag…

Antworten

Die neue Autoren-Generation | lesen.net 10. Juni 2009 um 17:31

[…] finden lassen. Johannes Regnitz veröffentlichte sein eBook “Cool ohne Alk” zunächst auf Xinxii.com, wo sein Ratgeber der etwas anderen Art Platz 1 der Bestseller-Liste belegt und seine Seite […]

Antworten

txtr.com: Schon jetzt eine (bedingte) Empfehlung | lesen.net 14. Juni 2009 um 13:50

[…] krankt die Plattform wie Xinxii an der noch sehr geringen Nutzerzahl (1040 Anmeldungen, darunter viele Inaktive) – Bewertungen und […]

Antworten

Sony eBook Store offen für “Amateure” » eBooks » lesen.net 30. September 2009 um 12:34

[…] ist selbst auch ein eBook-Marktplatz (ähnlich wie Xinxii), eingestellte Inhalte können darüber aber auch per Mausklick für andere Online-Shops bereit […]

Antworten

Neues vom txtr Reader » eReader » lesen.net 23. Oktober 2009 um 12:14

[…] txtr darüber hinaus verschlossen. Ein “Self Publisher” Modell wie bei Amazon.com (oder Xinxii), über das Autoren direkt an eBook-Verkäufen über die Plattform verdienen können, wird es […]

Antworten

Chris 17. März 2010 um 15:16

Ich habe mir aufgrund dieses Artikels XinXii auch mal angeschaut. Leider kann man dort keine reseller Lizensen erwerben (noch?). Das wäre sicherlich eine attraktive Alternative zu manchem schlecht eingedeutschtem US Ebook…

Antworten

Chris 22. März 2010 um 09:48

Hi, meine Domainadresse im Kommentar war leider falsch, wärst Du so nett un würdest die Bitte korriegieren auf www.ebook-reader-shop.de?
VIELEN DANK!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*