Skip to main content

Sony Reader PRS-T2 refurbished für 49 Euro bei ebook.de

Viele eBook-Reader-Interessierte sind enttäuscht vom Sony Reader PRS-T3, halten sich die Verbesserungen gegenüber dem Vormodell doch in recht engen Grenzen. Umso interessanter ist es, dass der PRS-T2 jetzt als Refurbished-Ware deutlich reduziert abgegeben wird.

Ein neues, kompakteres Design nebst integrierter Hülle, ein etwas höher auflösendes Display, ein paar weitere Wörterbücher, weniger Ghosting: Die Feature-Liste des PRS-T3 im Vergleich zum PRS-T2 ist kurz. Für Ernüchterung sorgte Sony vor allem mit der Entscheidung, auch im neuen Modell auf eine integrierte Beleuchtung zu verzichten.

In Anbetracht dessen sind die ausgerufenen 139 Euro ein stolzer Preis für den neuen PRS-T3. Deutlich günstiger ist jetzt das Vormodell zu haben – bislang nicht für unter 99 Euro erhältlich, verkauft ebook.de (Libri) den im Herbst 2012 erschienenen Sony Reader PRS-T2 jetzt als Gebrauchtware in allen drei Farben für nur noch 49 Euro, also für ein gutes Drittel des neuen Modells.

Laut eBook.de sind die Geräte voll funktionsfähig und professionell wiederaufbereitet, sie werden in der Originalverpackung ausgeliefert. "In Ausnahmefällen können leichte Gebrauchsspuren vorhanden sein", heißt es. Vermutlich handelt es sich um Rückläufer aus Garantie und Widerruf, die sich nicht mehr als Neugeräte verkaufen lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für 49 Euro ist der "alte" Sony Reader PRS-T2 im Vergleich konkurrenzlos. Für einen Pearl-E-Ink-Reader mit Touchscreen und WLAN-Anbindung an einen eBook Store muss man bei anderen Herstellern doppelt so viel Geld auf den Tisch legen (der Einstiegs-Kindle kostet zwar auch nur noch 49 Euro, ist aber nicht berührungsempfindlich und verfolgt bekanntlich eine etwas andere Philosophie) . Zudem verfügen Sony Reader über die besten PDF-Anzeigefähigkeiten überhaupt, epub-Dateien lassen sich vielfältig anpassen, fremdsprachige Texte mit einem der 12 beigefügten Wörterbücher übersetzen.

Was dem PRS-T2 natürlich fehlt, ist eine integrierte Beleuchtung. Weiterhin handelt es sich eben nicht um Neugeräte – ist man mit dem Artikelzustand nicht zufrieden, kann man das Gerät aber problemlos innerhalb des 14-tägigen Widerrufsfrist zurückgeben. Wer auf der Suche nach einem günstigen Einstiegs-Gerät mit Top-Funktionen oder nach einem Zweit-Reader ist, trifft mit dem Sony Reader PRS-T2 eine gute Wahl.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


samy 18. September 2013 um 12:20

Die Liste der Änderungen war beim T2 gegenüber dem T1 weit geringer. Ich bin mit meinem T3 zufrieden und wollte ihn nicht gegen einen T2 tauschen.

Antworten

Torsten 18. September 2013 um 12:55

Du solltest vielleicht noch darauf hinweisen, dass auch Thalia zur Zeit mit dem Bookeen Cybook Odyssee 2013 ein vergleichbar ausgestatteten eReader als "refurbish" anbietet. Dieser kostet sogar nur 39 Euro.

Antworten

samy 18. September 2013 um 15:16

Schau dir mal das Plugin "NoSquint" für den Firefox an. Damit kann man den Zoom für jede Seite einstellen. So bekomme ich lesen.net auf die volle Breite meines 23-Zoll-Monitors.

Antworten

Name 18. September 2013 um 19:33

Naja, den Kobo Touch bekommt man auch neu für 50 Euro oder noch weniger. "Konkurrenzlos" würde ich den wiederaufbereiteten Sony-Reader also sicher nicht nennen, wobei die Preise für den Kobo Touch mittlerweile offenbar schon wieder am Steigen sind. Warum da nun aber der Sony-Reader jetzt besonders hervorgehoben wird, erschließt sich mit nicht.

Antworten

samy 18. September 2013 um 21:41

Naja der Kobo Touch ist keine wirklich Konkurrenz zum Sony Reader PRS T2.

Antworten

Name 18. September 2013 um 23:14

Was disqualifiziert ihn denn?

Antworten

SWS 20. September 2013 um 18:38

Ausverkauft

Antworten

Name 20. September 2013 um 22:29

Im Moment sehe ich ihn noch im Angebot, zumindest in schwarz und rot. Das weiße Modell ist seit heute morgen aber tatsächlich nicht mehr im Angebot. Die Zahl dürfte also tatsächlich recht begrenzt gewesen sein, bzw. dürften die anderen beiden Farben dann auch bald weg sein.

Antworten

Marko 22. September 2013 um 08:50

Schade, komplett ausverkauft!

Antworten

iksdu 22. September 2013 um 10:43

Die ersten Leute verscherbeln die Reader bereits wieder bei eBay. Als es den Kobo mini mal kurzzeitig für 29 Euro bei Media Markt gab, konnte man das gleiche Spiel beobachten.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*