Skip to main content

USA: Weihnachtsgeschäft beginnt mit Reader-Rabatten

weihnachtstasteNoch mehr als 2009 versprechen eBook Reader in diesem Jahr ein beliebtes Weihnachtsgeschenk zu werden; die New York Times zitiert in diesem Zusammenhang eine Studie, nach der diesmal 10% aller Amerikaner ein elektronisches Lesegerät zu verschenken gedenken (2009: 4%). Hersteller und Händler tragen ihren Teil dazu bei, indem sie im Vorfeld des Weihnachtsgeschäfts kräftig an der Preisschraube drehen.

101539916_43c178e553Schon elf Tage vor dem Black Friday (Tag nach Thanksgiving), wo traditionell viele amerikanische Familien ihre Weihnachtseinkäufe erledigen, sind etliche Aktionsangebote durchgesickert; parallel dazu gab es ‚reguläre‘ Preissenkungen. Das bisherige Knallerangebot kommt dabei zweifelos von Best Buy: Die Elektronikkette verkauft den Nook WiFi übernächsten Freitag für 99 US-Dollar, was einem Discount von 33% zur ‚UVP‘ von 149 US-Dollar entspricht.

Der Nook von Barnes & Noble hat in der Vergangenheit immer wieder als Preisbrecher fungiert: Kurz nach der Ankündigung vom 1. Nook verbilligte Amazon seinen Kindle auf dessen Preisniveau; als Barnes & Noble im Sommer 2010 den Nook um fast 30% reduzierte (von 259 US-Dollar auf 199 US-Dollar), zog Amazon innerhalb von 24 Stunden nach.

Auch das Pricing vom Kindle WiFi orientierte sich bislang am Nook WiFi: Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Amazon eine dauerhafte Preissenkung vom Nook wiederum kontern würde. Beim Best Buy Angebot handelt es sich allerdings um eine Sonderaktion, unsere US-Kollegen vermuten eine eher nicht ausreichende Verfügbarkeit (analog zu Lockangeboten hiesiger Elektronikketten); ob dies Amazon eine Reduktion noch vor Weihnachten wert ist, bleibt abzuwarten.

sony_reader_touch_edition_prs650_2Ganz regulär verbilligt wurden dagegen die neuen Sony Reader. Den Sony Reader PRS-650 Touch Edition gibt es in den USA nun für 199 US-Dollar statt 229 US-Dollar, die kleine PRS-350 Pocket Edition kostet nur noch 149 US-Dollar statt 179 US-Dollar. Damit vergrößert sich die Lücke zwischen US- und EU-Pricing (229/179 Euro) noch ein bisschen, was primär den Marktverhältnissen geschuldet ist: In den USA sieht sich Sony einer ungleich größeren und besser aufgestellten Konkurrenz gegenüber als hierzulande. Die hauseigenen Lesegeräte der Buchhandelsketten Thalia (Oyo) und Weltbild (Aluratek Libre) sowie vom Grossisten Libri (Acer Lumiread) sind allerdings auch ein gutes Stück günstiger als die Sony Geräte – spätestens im nächsten Frühjahr wird der Hersteller reagieren müssen.

aluratek_libreDen Aluratek Libre verkauft Weltbild in Deutschland für 99 Euro; das US-Versandhaus Sears toppt diesen Preis zum Black Friday deutlich, möchte nur 89 US-Dollar (65 Euro plus Steuer) für den LCD-Reader. Das Gerät ist allerdings auch außerhalb des Sonderverkaufs schon für 99 US-Dollar erhältlich, das Schnäppchenpotenzial hält sich hier also in Grenzen. ‚Reader‘ mit konventionellen Farbdisplays gibt es zum Black Friday sogar schon ab 69 US-Dollar (Augen’s The Book; Sieben-Zoller mit WiFi-Modul); hierzulande gibt es ähnliche Devices nicht unter 99 Euro.

Was für eBook Reader bei uns einen guten Eindruck unter dem Weihnachtsbaum machen und wo/wann am besten zugeschlagen werden sollte, beleuchten wir analog zu 2009 demnächst in einem eigenen Artikel.

<NY Times via Teleread>

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Amazon verkauft Kindle 2 int. für 89 US-Dollar » eReader » lesen.net 26. November 2010 um 07:51

[…] werden in Nordamerika etliche eBook Reader stark vergünstigt offeriert – vergangene Woche dokumentierten wir bereits die besten Angebote. Den von Barnes & Noble beziehungsweise dessen Vertriebspartner […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*